http://www.faz.net/-gqe-8e9v0
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER
F+ Icon
F.A.Z. PLUS
abonnieren
F.A.Z.-Index -- --
DAX ® -- --
Dow Jones -- --
EUR/USD -- --

Veröffentlicht: 03.03.2016, 07:38 Uhr

Nach dem „Super Tuesday“ Trumps Erfolg lässt Amerikaner übers Auswandern nachdenken

Wahrscheinlich wird Donald Trump Präsidentschaftskandidat der Republikaner – das hat der „Super-Tuesday“ gezeigt. Prompt informieren sich viele Amerikaner, wie sie nach Kanada auswandern können.

© Franz Lerchenmüller Die kanadische Insel Cape Breton wirbt aktiv um „Trump“-Flüchtlinge.

Nach den Erfolgen des Präsidentschaftsbewerbers Donald Trump am „Super Tuesday“ haben ungewöhnlich viele Amerikaner die Suchmaschine Google nach Auswanderungsmöglichkeiten befragt. Vor allem das benachbarte Kanada stand hoch im Kurs: Die Anzahl der Anfragen stieg bis Mitternacht um 1150 Prozent gegenüber dem normalen Niveau, berichtet das Nachrichtenportal „Mashable“.

 
Auf nach Kanada nach Trumps Vorwahlerfolgen.

Die meisten Suchanfragen kamen dabei aus dem Bundesstaat Massachusetts, wo Trump sich beinahe die Hälfte der Stimmen unter den Republikanern sichern konnte. Auf der Internetseite der kanadischen Regierung erschien etwa zur selben Zeit ein Hinweis, der auf Verzögerungen in der Nutzung der Homepage aufmerksam machte.

Mehr zum Thema

Ob dies mit dem exorbitanten Anstieg der Suchanfragen zusammenhängt, ist dem Bericht zufolge nicht klar. Dafür spricht aber, dass die Fehlermeldung zumindest den ganzen Februar über nicht zu sehen war.

Für ein Angebot der kanadischen Insel Cape Breton, die unter Bevölkerungsschwund leidet und auch deshalb um „Trump-Flüchtlinge“ wirbt, interessierten sich schon vor dem „Super Tuesday“ deutlich mehr als 100.000 Amerikaner.

© F.A.Z., Simon Riesche Vorwahlen in Amerika: Ein Super Tuesday für Donald Trump

Aus dem Schneider beim Atommüll

Von Andreas Mihm

Der Weg für einen Staatsfonds zur Deckung der Altlasten der Atomstromerzeugung ist endgültig frei. Aber die wichtigste Frage bleibt ungeklärt. Mehr 2 2

Abonnieren Sie den Newsletter „Wirtschaft“

Nachrichten in 100 Sekunden
Nachrichten in 100 Sekunden

Grafik des Tages Wo die EU-Bürger in Großbritannien arbeiten

2,2 Millionen EU-Bürger verdienen in Großbritannien ihr Geld. Die meisten davon im Groß- und Einzelhandel. Unsere Grafik des Tages zeigt die Rangliste der Branchen. Mehr 0

Zur Homepage