http://www.faz.net/-gqe-782gf
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Veröffentlicht: 01.04.2013, 14:29 Uhr

Mehrere Tausend Euro pro Person Deutschland besteuert Rentner in Österreich

Der deutsche Fiskus hat Rentner in Österreich entdeckt: Sie sollen Steuern auf ihre Rente zahlen. Teils geht es um mehrere Tausend Euro. Die Österreicher sind sauer.

von , Wien
© dpa Auch wer Deutschland den Rücken gekehrt hat, soll Steuern zahlen.

Deutsche Steuernachforderungen an österreichische Rentner stoßen in der Alpenrepublik auf Unmut. Konkret geht es um Rentenzahlungen an Senioren aus Österreich, die früher einmal in Deutschland gearbeitet haben.

Michaela Seiser Folgen:

Dass ein Land plötzlich Renten besteuere und die Nachzahlungen Jahre später geballt einfordere, sei einzigartig in der europäischen Steuergeschichte, sagte der zuständige Sektionschef des österreichischen Finanzministeriums, Wolfgang Nolz im Österreichischen Rundfunk.

Teils mehrere Tausend Euro Nachforderung

Betroffen sind rund 150.000 Personen, die eine Rente aus Deutschland beziehen. Rentner, die jemals in Deutschland gearbeitet haben, müssen seit 2005 ihre Zahlungen aus Deutschland versteuern. Doch von dieser Gesetzesänderung wurden damals die Betroffenen in Österreich nicht informiert, sagt Wolfgang Nolz, Sektionschef im Finanzministerium: „Das hat sicherlich niemand kapiert, dass da jetzt ein Gesetz gekommen ist, das plötzlich alle verpflichtet, wenn sie aus Deutschland eine Pension beziehen, in Deutschland eine Steuererklärung abzugeben.“

Es gehe um Beträge zwischen fünf Euro und mehreren Tausend Euro Steuerschuld im Jahr seit 2005, sagte Nolz. Wenn das plötzlich zusammen bezahlt werden müsse, sei das fast nicht machbar.

„Nicht zumutbar, sich mit dem deutschen Steuerrecht zu beschäftigen“

Der Österreichische Seniorenrat, in dem alle Pensionisten-Organisationen vereint sind, kritisiert die deutschen Steuerbehörden: „Es ist Pensionisten, welche in Österreich leben und österreichische Staatsangehörige sind, nicht zumutbar, sich mit dem deutschen Steuerrecht und dessen Konsequenzen zu beschäftigen.“

Es sei für die deutschen Behörden zwingend erforderlich gewesen, die neuen rechtlichen Rahmenbedingungen im Steuerrecht den Rentnern so rechtzeitig und verständlich mitzuteilen, dass sie hätten Vorsorge treffen können. Dies hätte sofort nach der Beschlussfassung im Deutschen Bundestag durch die Rentenversicherung erfolgen müssen. Die rückwirkende Versteuerung der deutschen Renten verstoße gegen den Vertrauensschutz.

Mehr zum Thema

Das zuständige Finanzministerium im Bundesland Mecklenburg-Vorpommern widerspricht Aussagen, wonach es Bezieher deutscher Pensionen in Österreich zu spät über Steuernachforderungen benachrichtigt habe. Im Gegenteil: Diese würden seit Jahren informiert. Möglicherweise habe das aber nicht jeder gelesen oder verstanden.

Quelle: F.A.Z.

 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Übergangsregelung Warum immer mehr Rentner Steuern zahlen

Der Fiskus langt bei jedem Rentnerjahrgang immer stärker zu. Für Beamte gelten spezielle Regeln. Wer ist betroffen – und wie errechnet sich die Steuerlast? Mehr Von Manfred Schäfers, Berlin

30.04.2016, 10:47 Uhr | Wirtschaft
Berlin Nahles: Größte Rentenerhöhung seit 23 Jahren

In Deutschland steigen die Renten zum 1. Juli so stark wie seit mehr als zwei Jahrzehnten nicht mehr, wie Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles von der SPD mitteilte. Mehr

14.04.2016, 10:52 Uhr | Politik
Ruhestand Rentenerhöhung bringt vielen Rentnern Steuerpflicht

Wer als Ruheständler mehr als den Rentenfreibetrag bekommt, muss Steuern zahlen. Das trifft nach Rentenerhöhung ab Juli rund 160.000 Rentner zusätzlich. Mehr

25.04.2016, 07:54 Uhr | Wirtschaft
Video Demonstration am Brenner

Am Brenner Pass haben sich hunderte Demonstranten versammelt, um gegen strenge Grenzkontrollen zu protestieren. Dabei kam es auch zu Rangeleien zwischen Protestierenden und österreichischen Sicherheitskräften. Österreich hatte am Wochenende angekündigt, bei den Grenzkontrollen künftig auch Soldaten einzusetzen, da die EU-Außengrenzen derzeit noch nicht effektiv geschützt sind. Mehr

04.04.2016, 16:21 Uhr | Politik
Weitere Nachrichten Rentenerhöhung bringt vielen Rentnern Steuerpflicht

Das Wirtschaftsforum der SPD will höhere Steuern auf Kapitaleinkünfte. Die Gebühr für Plastiktüten im Einzelhandel soll kommen und die Biogasbranche befürchtet einen Einbruch. Mehr

25.04.2016, 06:44 Uhr | Wirtschaft

Was Trillerpfeifen übertönen

Von Dietrich Creutzburg, Berlin

Wem gehört der Produktivitätsfortschritt? Verdi und IG Metall lassen für Rentner nichts übrig. Mehr 12 28


Die Börse
Name Kurs Änderung
  Dax --  --
  F.A.Z.-Index --  --
  Dow Jones --  --
  Euro in Dollar --  --
  Gold --  --
  Rohöl Brent --  --

Ungleichheit Norwegens Staatsfonds geht gegen überhöhte Managergehälter vor

Der weltgrößte Staatsfonds will bald Prinzipien zu einer angemessenen Bezahlung für Top-Manager vorstellen. Die Institution ist an mehr als 9000 Unternehmen beteiligt. Mehr 46

Abonnieren Sie den Newsletter „Wirtschaft“