Home
http://www.faz.net/-gqg-77c19
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Kommentar Sehnsucht nach der Agrarwende

Schon wieder ein Lebensmittelskandal: Futtermais war verschimmelt. Wird jetzt eine Agrarwende nötig? Brauchen wir mehr Kleinbauern? Den Grünen kommen solche Fragen gelegen. Aber Mais ist auch früher verschimmelt. Ein Kommentar.

© dpa Ist diese Maismühle ländlich genug?

Seit dem Regierungswechsel in Niedersachsen dreht sich das Karussell der Lebensmittelskandale atemberaubend schnell. Kurz nach Bekanntwerden mutmaßlicher Tierschutzverstöße hunderter Hennen-Halter hat das grün geführte Agrarministerium nun publik gemacht, dass im Dezember eine große Menge von verschimmeltem Mais importiert und verfüttert wurde.

Jan Grossarth Folgen:

Wie zumeist, dürfte kein Verbraucher Bauchschmerzen bekommen. Aber es könnte der Eindruck entstehen, eine umfassende Agrarwende sei notwendig, damit der Bürger wieder weiß, was auf seinem Teller liegt.

Mehr zum Thema

Weg vom Handel, hin zu Regionalität und Kleinbäuerlichkeit? Das ist reine Phantasie. Es würde das Essen gewaltig verteuern und ist jenseits des Machbaren - technisch, europa- und handelsrechtlich. Die Landwirte wollen es nicht. Das wissen die Grünen.

Der niedersächsische Agrarminister Christian Meyer hat das Wahlkampfgewand des Revolutionärs schon abgelegt. Es kommt seiner Partei aber gelegen, dass sich Hennen, Mais und Pferdegranulat beim Verbraucher zu einem Bild verdichten, das entschlossenes Handeln erfordert. Dabei fragt niemand, wie viel Mais wohl vor 150 Jahren auf dem Feld verschimmelt ist.

Quelle: F.A.Z.

 
()
Permalink

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Energiepolitik Niedersachsen will an Brennelementesteuer festhalten

Es geht um ein Einnahmen in Milliardenhöhe. Die rot-grüne Landesregierung in Niedersachsen will sich im Bundesrat für eine Verlängerung der Brennelementsteuer bis 2022 einsetzen. Mehr

27.07.2015, 14:43 Uhr | Politik
Hamburger Manufaktur Gourmet-Popcorn mit Chili und Cheddar

In Hamburg floriert Deutschlands erste Popcorn-Manufaktur: "Kates Popcorn". Der Familienbetrieb bietet den gepufften Mais nicht nur als Klassiker in süß oder salzig, sondern mittlerweile in zwölf unterschiedlichen Geschmacksrichtungen an. Mehr

01.06.2015, 14:26 Uhr | Stil
Vermisste Familie Toter mit Betonklotz in der Elbe entdeckt

In der Nähe von Lauenburg in Schleswig Holstein ist der Leichnam eines Mannes entdeckt worden. Die Polizei prüft nun, ob es sich um den Vater der seit vergangener Woche vermissten Familie aus Niedersachsen handelt. Mehr Von Reinhard Bingener, Hannover

31.07.2015, 13:12 Uhr | Gesellschaft
Sieg der Opposition Mitte-Rechtsbündnis gewinnt Parlamentswahl in Dänemark

Regierungswechsel in Dänemark: Bei der Parlamentswahl hat das oppositionelle Mitte-Rechtsbündnis des ehemaligen Ministerpräsidenten Lars Løkke Rasmussen mehr Stimmen als die Mitte-Links-Allianz von Regierungschefin Helle Thorning-Schmidt, die noch in der Nacht als Parteichefin zurücktrat. Mehr

19.06.2015, 10:15 Uhr | Politik
Unglück im Freizeitpark Anklage nach Unfalltod im Holiday Park

Vor einem Jahr starb ein Mädchen bei einem Unfall im Holiday Park. Nun hat die Staatsanwaltschaft Anklage gegen Mitarbeiter des Freizeitparks erhoben. Das Unglück hätte demnach verhindert werden können. Mehr

21.07.2015, 13:50 Uhr | Gesellschaft

Veröffentlicht: 01.03.2013, 16:17 Uhr

Die Flüchtlinge und das Finanzchaos

Von Manfred Schäfers

Länder und Kommunen fordern für die Flüchtlingshilfe mehr Geld vom Bund. Der ziert sich. Dabei sitzen die Milliarden so locker wie nie - und werden nach Lust und Laune zwischen Bund und Ländern hin- und hergeschoben. Mehr 25


Die Börse
Name Kurs Änderung
  Dax --  --
  F.A.Z.-Index --  --
  Dow Jones --  --
  Euro in Dollar --  --
  Gold --  --
  Rohöl Brent --  --
Nachrichten in 100 Sekunden
Nachrichten in 100 Sekunden