http://www.faz.net/-gqe-8yxf6
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER
F+ Icon
F.A.Z. PLUS
abonnieren
F.A.Z.-Index -- --
DAX ® -- --
Dow Jones -- --
EUR/USD -- --

Veröffentlicht: 18.06.2017, 17:31 Uhr

Kommentar Kleines Immergrün

Die Grünen haben auf ihrem Parteitag ungewöhnlich viel Geschlossenheit demonstriert. Woher kommt dieses unerwartet hohe Maß an Parteidisziplin?

von
© dpa Gute Stimmung bei den Grünen.
 
Die Grünen wollen mehr Geschlossenheit; @HenrikeRossbach kommentiert #bdk17

Ein Grünen-Parteitag ohne Stolperer für die Parteiführung? Undenkbar. In der CDU sorgte es für Schnappatmung, als der Parteitag die doppelte Staatsbürgerschaft ablehnte – gegen den Willen der Kanzlerin. Bei den Grünen dagegen ist es systemimmanent, Pläne des Vorstands zu durchkreuzen, selbst wenn das den Aktionsradius der Partei und ihre Machtoptionen beschneidet. Ein Basta von oben, ein Appell an mehr Realismus und Solidarität mit der Führung kann nach hinten losgehen.

Henrike Roßbach Folgen:

Gemessen daran, war der jüngste Grünen-Parteitag ein Ausbund an Parteidisziplin. Abgesehen von ein paar Ausreißern – der schlimmste von ihnen aus dem inzwischen sogar von Grünen als Parallelwelt erkannten Berliner Bezirk Kreuzberg – war der Wille spürbar: Wir wollen regieren und uns dieses Mal nicht im Weg stehen.

Mehr zum Thema

Zwar musste die Parteispitze schlucken, dass die Ehe für alle nun die rote Linie jeglicher Koalitionsverhandlungen ist. Und den Kohleausstieg hat sie sicherheitshalber selbst vordatiert. Angesichts der desolaten Umfragen aber dämmert es den Grünen, dass sie ohne Geschlossenheit und zumindest einen Hauch realpolitischer Spielräume die eigene Bedeutungslosigkeit herbei diskutieren.

© dpa, reuters Hofreiter betont Regierungswillen der Grünen und kritisiert Klimapolitik

Peinlich für Politik und Juristen

Von Hendrik Wieduwilt

Es geht um Steuerraub von bisher nie dagewesenen Proportionen. Durch umstrittene Aktiendeals dürften dem Staat Einnahmen in Milliardenhöhe durch die Lappen gegangen sein. Doch die Politiker weisen jegliche Schuld von sich. Mehr 30 48

Abonnieren Sie den Newsletter „Wirtschaft“

Nachrichten in 100 Sekunden
Nachrichten in 100 Sekunden
Zur Homepage