Home
http://www.faz.net/-gqe-77r8w
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER
Risikoabsicherung

Infrastruktur Ramsauer lässt Handbuch für Großprojekte erarbeiten

Ob Elbphilharmonie, Hauptstadtflughafen oder Stuttgart 21 - große Bauprojekte in Deutschland verschlingen mehr Geld und Zeit als geplant. Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer will das ändern und setzt eine „Reformkommission“ ein.

© dpa Vergrößern Elbphilharmonie in Hamburg: Ursprünglich sollte das Konzerthaus 77 Millionen Euro kosten, inzwischen sind es 575 Millionen Euro

Eine Expertenkommission soll im Auftrag von Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer (CSU) Kostenexplosionen und Terminverzögerungen bei öffentlichen Großbauprojekten überprüfen. „Es muss wieder im Kosten- und Zeitrahmen möglich sein, solche Großbauprojekte zu meistern“, sagte Ramsauer am Montag im ARD-“Morgenmagazin“. Eine Gruppe von „hochrangigen Experten“ solle deshalb Fälle wie den Berliner Flughafen oder das Bahnhofsprojekt Stuttgart 21 analysieren.

In spätestens zwei Jahren würden die Experten ein Handbuch für Großprojekte vorlegen, das Lehren aus den Fehlern aktueller Großbauprojekte ziehe, teilte das Verkehrsministerium mit. Die „Reformkommission“ tagt demnach erstmals im April.

Eines ihrer Mitglieder ist Roland Koch. Der ehemalige Ministerpräsident von Hessen (CDU) habe den „reibungslosen“ Ausbau des Frankfurter Flughafens mitverantwortet und bringe als Chef des Baukonzerns Bilfinger „Spitzenmanagement-Erfahrung“ ein, sagte Ramsauer.

Deutschland habe „Ruf in der Welt zu verlieren“

In den vergangenen Jahren hatte eine Reihe öffentlicher Großbauprojekte die Steuerzahler mit Kostenexplosionen und Terminverzögerungen verärgert. So könnte der neue Tiefbahnhof in Stuttgart nach Berechnungen der Deutschen Bahn bis zu 6,5 Milliarden Euro anstatt der geplanten 4,5 Milliarden Euro kosten.

Der Berliner Hauptstadtflughafen verteuert sich um mindestens 1,2 Milliarden Euro. Die Kosten für die Elbphilharmonie in Hamburg liegen inzwischen bei 575 Millionen Euro - bei der Grundsteinlegung 2007 war noch mit 114 Millionen Euro kalkuliert worden.

Deutschland habe „einen Ruf in der Welt zu verlieren“, sagte Ramsauer. Einer der Gründe für die Verteuerung von Großbauten sei, dass „man vor der Investitionsentscheidung vielleicht mal gerne die Augen schließt“ vor den realen Kosten, sagte der CSU-Politiker.

Mehr zum Thema

Nach Angaben des Verkehrsministeriums könnte die Kommission Änderungen beim Vergaberecht vorschlagen oder die vertragliche Feststellung von Strafzahlungen empfehlen, wenn Bauprojekte mit Verzögerungen fertiggestellt werden.

Quelle: FAZ.NET/AFP

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Mini-Zinsen Bund sparte fast 100 Milliarden Euro an Zinskosten

Die Zinsen in Europa sind nahe Null. Das spart dem Bund viel Geld: Seit 2008 musste die Bundesregierung für ihre Staatsschulden viel weniger Zins zahlen als erwartet. Mehr

23.04.2015, 05:15 Uhr | Wirtschaft
Energiewende Wieviel kostet sie wirklich?

Um den Strom aus den neuen Offshore-Windparks von Nord nach Süd zu transportieren, sind gewaltige Investitionen nötig – bis zu 4500 Kilometer Stromnetze müssen gebaut werden, geschätzte Kosten: rund 28 Milliarden Euro. Mehr

05.03.2015, 10:03 Uhr | Wirtschaft
Energiepakt mit Griechenland? Gasprom-Chef Miller trifft Tsipras in Athen

Schließt Griechenland mit Russland heute doch einen Energiepakt? Zumindest kommt der mächtige Gasprom-Chef mit Regierungschef Tsipras zusammen. Derweil kratzt das klamme Land womöglich die letzten Mittel zusammen. Mehr

21.04.2015, 07:43 Uhr | Wirtschaft
45 Milliarden Dollar Kosten Ägypten plant eine neue Hauptstadt

Östlich von Kairo soll eine neue ägyptische Hauptstadt entstehen. Es wird mit Kosten in Höhe von 45 Milliarden Dollar gerechnet. Mehr

14.03.2015, 13:49 Uhr | Gesellschaft
Was Sie heute erwartet Hilfe für Nepal läuft weiter an

Vertreter der Europäischen Union und der Ukraine kommen heute in Kiew zu einem Gipfeltreffen zusammen Mehr

27.04.2015, 06:57 Uhr | Wirtschaft
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 18.03.2013, 15:19 Uhr

Vertrauensschutz

Von Andreas Mihm

Was sollen deutsche Unternehmen von einer Regierung halten, deren Sicherheitsbehörden ihnen Vorschläge zum Schutz gegen Cyberattacken machen – um sie dann womöglich mit Hilfe dieser Institutionen auszuspähen? Mehr 3 11

Umfrage

Was halten Sie von einem ständigen TTIP-Gericht?

Alle Umfragen

Bitte aktivieren Sie ihre Cookies.


Die Börse
Name Kurs Änderung
  Dax --  --
  F.A.Z.-Index --  --
  Dow Jones --  --
  Euro in Dollar --  --
  Gold --  --
  Rohöl Brent --  --
Nachrichten in 100 Sekunden
Nachrichten in 100 Sekunden

Grafik des Tages Die Deutschen lieben Brot

Heute, am 5. Mai, ist „Tag des Brotes“. Dabei zeigt ein Blick in die Statistik: Brot ist und bleibt eines der wichtigsten Nahrungsmittel in der Bundesrepublik. Backfertiger Teig ist weit abgeschlagen. Mehr 0