http://www.faz.net/-gqe-82bpr

Armut : Immer mehr Kinder leben von Hartz IV

  • Aktualisiert am

Immer mehr Kinder in Deutschland leben von Hartz IV. Bild: dpa

Die Zahl der Kinder, die von Hartz IV leben, steigt. Mittlerweile sind es mehr als 1,6 Millionen. Die Hälfte von ihnen wohnt bei Alleinerziehenden.

          Immer mehr Kinder, die jünger sind als 15 Jahre, leben von Hartz IV. Die Zahl der Unterfünfzehnjährigen in Hartz-Haushalten sei im vergangenen Jahr um ein Prozent auf mehr als 1,6 Millionen gestiegen, berichtet die “Bild“-Zeitung und beruft sich dabei auf Zahlen der Bundesagentur für Arbeit. Das sei der höchste Stand seit fünf Jahren.

          Von allen betroffenen Kindern seien gut 340 Tausend weniger als drei Jahre alt, mehr als 460 Tausend seien zwischen drei und sieben Jahren alt. Ungefähr die Hälfte der 1,6 Millionen betroffenen Kinder leben dem Bericht zufolge von bei Alleinerziehenden Hartz-Empfängern.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Trump zieht Bilanz : Treffen mit Putin besser als der Nato-Gipfel

          Donald Trump hat seine Europareise als Erfolg verkauft. Das Treffen mit Russlands Präsident Wladimir Putin sei dabei sogar noch besser gelaufen als der Nato-Gipfel. Wegen möglicher Zölle auf Autos aus der EU soll es zu einem Treffen mit Juncker kommen.

          Bildungsforschung : Woher kommt die Noteninflation?

          Die Noten von Studierenden werden immer besser. Werden ihnen gute Zensuren hinterhergeworfen – oder bringen sie mehr Leistung? Der Bildungsforscher Thomas Gaens über die Schwierigkeiten einer Bewertung.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.