http://www.faz.net/-gqe-8znvl

629 Tage im Schnitt : Hartz-IV-Bezieher immer länger arbeitslos

  • Aktualisiert am

Im Schnitt 629 Tage dauerte es im vergangenen Jahr bis Hartz-IV-Empfänger wieder eine Arbeit hatten. Bild: dpa

Hartz-IV sollte die Menschen schneller zurück in Arbeit bringen. Doch die Realität sieht einem Zeitungsbericht zufolge anders aus. Im Vergleich zum Jahr 2011 hat sich die Zeit drastisch verlängert.

          Hartz-IV-Empfänger in Deutschland sind nach einem Zeitungsbericht immer länger arbeitslos. In der Gruppe der Arbeitsfähigen, die im vergangenen Jahr auf entsprechende staatliche Leistungen angewiesen waren, habe die Dauer der Arbeitslosigkeit im Schnitt bei 629 Tagen gelegen, meldet die Zeitung „Passauer Neuen Presse“ (Dienstag).

          Dies seien 74 Tage oder 13,3 Prozent mehr als im Jahr 2011. Die Zeitung zitiert aus einer Antwort der Bundesagentur für Arbeit auf eine Anfrage von Linken-Fraktionsvize Sabine Zimmermann.

          „Die Perspektivlosigkeit für Hartz-IV-Beziehende hat in den letzten Jahren zugenommen“, sagte Zimmermann dem Blatt. Seit 2010 seien die Leistungen zur Eingliederung in Arbeit drastisch gekürzt worden. Die Bundesregierung überlasse damit Millionen Menschen ihrem Schicksal.

          Quelle: rad./dpa

          Weitere Themen

          Statement statt Dusche Video-Seite öffnen

          4.34 Uhr : Statement statt Dusche

          Die Sondierungsgespräche gehen in die Verlängerung – und viele am frühen Morgen erst einmal schlafen. Die Grüne Katrin Göring-Eckardt stellt den Stand der Dinge trotz der Uhrzeit ihrer Basis vor.

          Topmeldungen

          Der Tatort: Das Briefzentrum Frankfurt. Millionen echte Briefe kommen hier täglich an. Etliche Millionen wurden offenbar nur erfunden.

          F.A.S. exklusiv : Millionen-Betrug mit erfundenen Briefen

          Staatsanwälte sind einem riesigen Betrugsfall in der Deutschen Post auf der Spur. Offenbar sind hunderte Millionen Briefe abgerechnet worden, die nie geschrieben wurden und frei erfunden waren.

          Ernennung neuer Bundesrichter : Wie Trump Amerikas Justizsystem umbaut

          Von seinen Wahlversprechen hat Donald Trump noch nicht allzu viel erreicht. Aber seine Regierung verändert das Land schon tiefgreifend. Ein mächtiger Hebel ist besonders nachhaltig – und wird noch andere Präsidenten beschäftigen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.