http://www.faz.net/-gqe-7b4ha
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER
F+ Icon
F.A.Z. PLUS
abonnieren
F.A.Z.-Index -- --
DAX ® -- --
Dow Jones -- --
EUR/USD -- --
Integrated Industry

Veröffentlicht: 09.07.2013, 15:21 Uhr

Gesundheitsystem Privatversicherte sind schneller dran

Privatversicherte warten in Arztpraxen häufig nur eine Viertelstunde, bis sie aufgerufen werden. Bei Kassenpatienten sieht das anders aus. Das hat eine Umfrage unter Patienten ergeben.

© dpa Wie lange dauert’s noch?

Privatversicherte müssen in den Wartezimmer von Ärzten meist nur kurze Zeit verbringen, bis sie zur Behandlung aufgerufen werden. 56 Prozent der Privatpatienten, aber nur 41 Prozent der Kassenpatienten waren innerhalb von einer Viertelstunde an der Reihe. Das hat die Versicherungsbefragung der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV) ergeben. 30 Prozent der Kassenpatienten warten demnach zwischen 15 und 30 Minuten, acht Prozent sogar mehr als zwei Stunden.

Insgesamt sind die Deutschen allerdings sehr zufrieden mit ihren niedergelassenen Ärzten. Mehr als 90 Prozent der Befragten bewerteten die fachliche Kompetenz und das Vertrauensverhältnis zum zuletzt besuchten Arzt mit „gut“ oder „sehr gut“.

Infografik / Wartezeiten in der Praxis / 1 © Kassenärztliche Bundesvereinigung, Versichertenbefragung 2013 Vergrößern Wartezeiten in der Praxis

Infografik/ Wartezeit für Termin © Kassenärztliche Bundesvereinigung, Versichertenbefragung 2013 Vergrößern Wartezeit für einen Termin

Infografik / Wartezeiten für Termin © Kassenärztliche Bundesvereinigung, Versichertenbefragung 2013 Vergrößern Wartezeiten nach Fachärzten

Auch die Wartezeiten für einen Termin hielten sich demnach im Rahmen. 32 Prozent der Befragten bekam beim letzten Arztbesuch sofort oder ohne vorherige Terminvereinbarung einen Termin. Bei den Fachärzten brauchten Patienten bisweilen einen längeren Vorlauf. Am längsten dauerte der Umfrage zufolge, einen Termin bei einem Psychiater zu bekommen. Auch bei Kardiologen, Gynäkologen und Urologen war mehr Geduld gefragt. Hatten Patienten allerdings ein dringendes Anliegen oder akute Beschwerden, bekam gut die Hälfte der betroffenen Patienten  sofort  oder ohne Voranmeldung einen Termin.

Infografik / Wartezeiten in der Praxis © Kassenärztliche Bundesvereinigung, Versichertenbefragung 2013 Vergrößern Wartezeiten in der Praxis

Die Versichertenbefragung führt die Mannheimer Forschungsgruppe Wahlen im Auftrag der KBV regelmäßig durch. Für die aktuelle Untersuchung befragte das Unternehmen vom 15. April bis 16. Mai insgesamt 6.093 zufällig ausgewählte Bundesbürger. Die Ergebnisse sind repräsentativ für die Deutsch sprechende Wohnbevölkerung im Alter zwischen 18 und 79 Jahren.

Mehr zum Thema

Verwundbare Banken

Von Markus Frühauf

Die Computersysteme der Banken sind oftmals nicht mehr auf dem neuesten Stand. Sollten sie nicht in der Lage sein, sensible Kundendaten oder gar deren Konten zu schützen, könnte das eine neue Finanzkrise auslösen. Mehr 1

Abonnieren Sie den Newsletter „Wirtschaft“

Nachrichten in 100 Sekunden
Nachrichten in 100 Sekunden

Grafik des Tages Wie sich der europäische Leitzins entwickelt hat

Die Finanzmärkte hatten mit Vorfreude auf die EZB-Sitzung geblickt, denn sie waren sicher, dass die EZB das Anleihenkaufprogramm noch einmal verlängert. Wie war der Zinsverlauf der vergangenen Jahre? Mehr 5

Zur Homepage