http://www.faz.net/-gqe-8417m
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER
F+ Icon
F.A.Z. PLUS
abonnieren
F.A.Z.-Index -- --
DAX ® -- --
Dow Jones -- --
EUR/USD -- --

Veröffentlicht: 02.06.2015, 08:17 Uhr

Gegen den Klimawandel Ein Milliarden-Programm für Elektroautos

Mehr Deutsche sollen Elektroauto fahren, wünscht sich die Bundesregierung. Dafür will sie nun wohl zusätzliche drei Milliarden Euro ausgeben. Zum Beispiel für eine Sonderabschreibung.

© dpa Der VW Golf Hybrid kann beides: Mit Strom fahren und mit Kraftstoff.

Die Bundesregierung arbeitet offenbar an einem großen Förderprogramm für Elektroautos. Insgesamt gehe es um ein Paket von rund drei Milliarden Euro bis zum Jahr 2020, berichtete das „Handelsblatt“ und beruft sich dabei auf Regierungskreise.

Wer ein Elektroauto kauft und dieses gewerblich nutzt, soll es demnach im ersten Jahr zu 50 Prozent abschreiben können. Zusätzlich könnte es noch extra Forschungsgeld geben und Hilfe, um etwa weitere Ladesäulen zu bauen.

Mehr zum Thema

Grund für das Vorhaben seien die nach wie vor eher mäßigen Verkaufszahlen von Elektroautos. Die verglichen mit Verbrennungsmotoren geringe Reichweite, der Preis und zu wenig Lademöglichkeiten gelten als größte Hemmnisse für eine steigende Nachfrage nach Elektroautos.

Die Bundesregierung möchte erreichen, dass viel mehr Deutsche auf Elektroautos umsteigen, als es bisher getan haben. Auch für den Kampf gegen den Klimawandel soll die Zahl der Elektroautos auf deutschen Straßen nach den Vorstellungen der Regierung bis zum Jahr 2020 auf rund eine Million ansteigen.

Versicherungstanker auf Kurssuche

Von Henning Peitsmeier, München

Joachim Wenning, der neue Vorstandschef der Munich Re, muss den Konzern neu erfinden. Vor diesem Problem steht die gesamte Branche. Denn eine Konkurrenz ist schnell. Mehr 1

Abonnieren Sie den Newsletter „Wirtschaft“

Nachrichten in 100 Sekunden
Nachrichten in 100 Sekunden

Grafik des Tages Geldwäsche kommt immer häufiger vor

Wolfgang Schäuble will die Anti-Geldwäscheeinheit zukünftig beim Zoll ansiedeln. Viel zu tun gibt es definitiv. Mehr 15

Zur Homepage