http://www.faz.net/-gqe-7uex7

CETA : Eine Führung durch das Freihandelsabkommen

Bild: dpa

Das Freihandelsabkommen mit Kanada ist das Vorbild für den umstrittenen Vertrag mit Amerika. Was steht wirklich drin? Wir zeigen und erklären den Vertragstext.

          Gleich zwei Freihandelsabkommen der Europäischen Union werden gerade verhandelt und sind hoch umstritten: „CETA“ mit Kanada und „TTIP“ mit den Vereinigten Staaten. Kritiker sorgen sich um die Souveränität der Staaten: darum, ob sie auch künftig noch die Börsen und den Arbeitsmarkt regulieren können und darum, ob das Trinkwasser zur Handelsware wird.

          Patrick Bernau

          Verantwortlicher Redakteur für Wirtschaft Online.

          „CETA“ ist fast fertig. Nach EU-Angaben soll es die Blaupause für TTIP sein. Genug Grund, sich das Abkommen einmal genau anzugucken. Wir führen durch die wichtigsten Textpassagen. Lesen Sie den Vertrag, die markierten gelben Stellen sind die wichtigen - klicken Sie drauf. Oder klicken Sie sich durchs Inhaltsverzeichnis rechts.

          Große Ansicht

          Wir danken dem Industrieverband BDI und dem Büro der Grünen-Abgeordneten Katharina Dröge für Recherchehilfe.

          Quelle: FAZ.NET

          Weitere Themen

          Wenn Gold krank macht Video-Seite öffnen

          Bergbau : Wenn Gold krank macht

          Rings um Johannesburg gibt es rund 200 Abraumhalden, eine Hinterlassenschaft aus der Zeit des Goldrausches im 19. Jahrhundert. Aus den Halden treten krankmachende Stoffe aus, doch weder Politik noch Wirtschaft fühlen sich zuständig.

          Eine Stadt wendet sich ab

          HSV im Abstiegskampf : Eine Stadt wendet sich ab

          Der stolze Hamburger SV. Ein Sanierungsfall, ein Abstiegskandidat, ein Datenleck. Seit fünf Jahren schon. Ein Gewöhnungseffekt ist eingetreten. Auf allen Ebenen. Und dazu kommt der böse Spott.

          Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben.

          Topmeldungen

          Trump in Zahlen : 2600 Tweets und 86 Tage auf dem Golfplatz

          Über die ersten 365 Amtstage des amerikanischen Präsidenten werden ganze Bücher geschrieben. Manchmal aber sagen Zahlen mehr als tausend Worte – FAZ.NET präsentiert die spannendsten.
          Böser Blick: Im Sommer trafen sich Sigmar Gabriel und der iranische Außenminister Mohammad Javad Zarif in Berlin.

          Teheran gegen Berlin : Kabalen iranischer Art

          Iran stellt die deutsche Geduld immer mehr auf die Probe: Deutsche werden ausspioniert, ein Richter – der Tausende Todesurteile unterschrieb – ließ sich in Hannover behandeln. Doch jetzt könnte die Regierung in Berlin bald reagieren.

          SPD vor Groko-Abstimmung : Muss Schulz Opfer bringen?

          In Bonn entscheiden am Sonntag 600 Delegierte darüber, ob die Sozialdemokraten regierungsfähig bleiben. In vielen Landesverbänden wird ein Zeichen des Neuanfangs verlangt – dabei geht es auch um die Zukunft des Parteichefs.
          Ein Ersatz für Männer? Beruflich vielleicht schon.

          Ökonom warnt : Computer kosten vor allem Männer ihre Stellen

          Computer und Automatisierung bringen viele Verlierer, warnt der bekannte Ökonom Carl Benedikt Frey. Das treffe vor allem Männer. Dazu drohen ganzen Regionen zu verarmen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.