http://www.faz.net/-gqe-8ddam
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Veröffentlicht: 09.02.2016, 14:51 Uhr

Gegen Obergrenze Bundesbank warnt vor Bargeld-Einschränkung

Die Bundesregierung möchte das Bargeld einschränken, die EZB den 500-Euro-Schein abschaffen. Die Bundesbank warnt abermals davor – aus mehreren Gründen.

© dpa Auch Bundesbank-Vorstand Carl-Ludwig Thiele hält nichts davon, das Bargeld einzuschränken.

Die Bundesbank hat vor einem Vertrauensverlust in Deutschland gewarnt in die Euro-Währung gewarnt, sollte die Bargeldnutzung wirklich eingeschränkt werden. „Eine Währung lebt vom Vertrauen und es wäre fatal, wenn das Vertrauen der Bürger beschädigt würde", sagte Bundesbank-Vorstand Carl-Ludwig Thiele der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“. Auch aus anderen Gründen rät er von Begrenzungen ab.

„Wir sind in der Euro-Zone weiterhin in einer fragilen wirtschaftlichen Situation, da erscheint es nicht klug, wenn die Regierung Obergrenzen für den Bargeld-Gebrauch diskutiert und die EZB überlegt, den 500-Euro-Schein abzuschaffen“, betonte Thiele weiter. Die Bundesbank sieht darin ein falsches Signal. Es gehe beim Bargeld auch um die Freiheit der Bürger. Mit Blick auf die nun diskutierten Einschränkungen fügte Thiele hinzu: „Freiheit stirbt scheibchenweise.“

Mehr zum Thema

Derzeit berät die Europäische Zentralbank (EZB) darüber, ob sie den 500-Euro-Schein abschaffen soll. Nach Informationen der F.A.Z. stemmt sich im sechsköpfigen EZB-Direktorium, das ist die oberste Führungsebene, einzig der für Banknoten zuständige Luxemburger Notenbanker Yves Mersch gegen die Abschaffung des 500-Euro-Scheins. EZB-Präsident Mario Draghi ist demnach entschieden dafür.

Quelle: FAZ.NET

 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Ex-Verfassungsrichter Papier Große Bedenken gegen Bargeldobergrenzen

Das Aus für den 500-Euro-Schein ist beschlossen, über Obergrenzen für Barzahlungen denkt der Staat nach. Befürworter wollen so kriminelle Machenschaften eindämmen. Doch die Reihe namhafter Kritiker wächst. Mehr

13.06.2016, 16:40 Uhr | Wirtschaft
Karlsruhe Verfassungsgericht billigt EZB-Rettungspolitik mit Auflagen

Das im Jahr 2012 von der Europäischen Zentralbank beschlossene Rettungsprogramm OMT ist mit dem Grundgesetz vereinbar. Im Krisenfall kann die EZB damit unter Beteiligung der Bundesbank Euro-Ländern über den Kauf von Staatsanleihen unter die Arme greifen. So die Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts am Dienstag. Mehr

21.06.2016, 16:00 Uhr | Wirtschaft
FDP-Chef Christian Lindner Wir leiden nicht an einer posttraumatischen Störung

Christian Lindner und die FDP werben mit Steuerentlastungen um Wählerstimmen – dabei hat das 2013 schon nicht funktioniert. Außerdem will die Partei den Soli abschaffen. Mehr Von Manfred Schäfers, Berlin

23.06.2016, 07:13 Uhr | Wirtschaft
Videografik Die vielen Opt-Outs der EU

Für Mitglieder der Europäischen Union gelten gemeinsame Verträge – etwa zur Einführung des Euro oder das Schengen-Abkommen zur Abschaffung von Grenzkontrollen. Doch mehrere Länder haben Ausnahmeregelungen ausgehandelt, sogenannte Opt-Outs. Großbritannien hat die meisten davon, ist aber bei weitem nicht das einzige Land mit Ausnahmeregelungen. Mehr

22.06.2016, 16:01 Uhr | Politik
Wer versteht Europa? Der verspätete Kontinent

Man tue die Antieuropäer nicht als Populisten ab. Vielleicht sind sie Realisten. Was hat die EU denn gebracht? Vom Nutzen und Nachteil eines Experiments, das vielleicht keine Zukunft hat. Ein Gastbeitrag. Mehr Von Hermann Lübbe

25.06.2016, 09:36 Uhr | Feuilleton

Junckers Verzweiflungstat

Von Werner Mussler

Jean-Claude Juncker hat, mit Verlaub, den Schuss nicht gehört. Es ist Zeit, dass er sich verabschiedet. Mehr 52 585

„World Wealth Report“ So viele Millionäre leben in Deutschland

Weltweit hat das Vermögen der Millionäre im vorigen Jahr um vier Prozent auf 58,7 Billionen Dollar zugelegt. Deutschland ist dabei unter den vier Ländern mit den meisten Millionären – und hatte überdurchschnittliche Zuwächse. Mehr Von Christian Siedenbiedel 80 53

Abonnieren Sie den Newsletter „Wirtschaft“


Die Börse
Name Kurs Änderung
  Dax --  --
  F.A.Z.-Index --  --
  Dow Jones --  --
  Euro in Dollar --  --
  Gold --  --
  Rohöl Brent --  --
Nachrichten in 100 Sekunden
Nachrichten in 100 Sekunden