http://www.faz.net/-gqe-88bac

Beschäftigung : Volkswirte rechnen mit steigender Arbeitslosigkeit

  • Aktualisiert am

Volkswirten zufolge wird die Arbeitslosigkeit in Deutschland wieder steigen. Bild: dpa

Die Zeiten sinkender Arbeitslosigkeit seien vorerst vorbei, warnen Volkswirte. Neben den vielen Flüchtlingen könnte auch der Abgas-Skandal von VW die Zahl der Arbeitslosen wieder in die Höhe treiben.

          Die Zeiten stagnierender oder sogar sinkender Arbeitslosigkeit in Deutschland gehen nach Experten-Einschätzung allmählich zu Ende. Zwar zeichne sich bis zum Jahresende noch eine stabile Arbeitsmarktlage ab; für das kommende Jahr rechnen die meisten von ihnen aber mit leicht steigenden Arbeitslosenzahlen, berichteten die Volkswirte deutscher Großbanken in einer Umfrage der Deutschen Presse-Agentur.

          Abgas-Affäre könnte Beschäftigung treffen

          Die Fachleute führen dies vor allem auf den starken Zustrom von Flüchtlingen zurück. Auch der Abgas-Skandal könnte den Arbeitsmarkt treffen, meinen einzelne Volkswirte.

          Für den September erwarten die befragten Ökonomen dagegen saisonbedingt einen stärkeren Rückgang der Arbeitslosenzahlen. Mit rund 2,7 Millionen werde sie um rund 100.000 unter dem Vormonatsniveau liegen, berichteten sie unter Berufung auf eigene Berechnungen.

          Dies wären 110.000 weniger als vor einem Jahr. Der starke Rückgang geht nach ihrer Einschätzung vor allem auf das Konto des Herbstaufschwungs. Die offiziellen Arbeitslosenzahlen will die Bundesagentur für Arbeit (BA) am Mittwoch (30. September) veröffentlichen.

          Quelle: spo./dpa

          Weitere Themen

          Netanjahu greift Erdogan an Video-Seite öffnen

          Konflikte um Jerusalem : Netanjahu greift Erdogan an

          Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan hat Israel als "terroristischen Staat" bezeichnet, der "Kinder tötet". Israels Premierminister Benjamin Netanjahu reagiert bei einem Treffen mit dem französischen Präsidenten in Paris deutlich auf Erdogans Vorwürfe und greift ihn direkt an.

          Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben.

          Topmeldungen

          Die französische Philosophin Elisabeth Badinter und die deutsche Publizistin Alice Schwarzer diskutieren in der Pariser Wohung Badinters.

          Islam und Antisemitismus : „In Cafés sitzen keine Frauen mehr“

          Kommt es durch die Einwanderung von Muslimen zum Erstarken des Antisemitismus? Und was bedeutet diese Diskussion für Feministinnen? Ein Gespräch zwischen der französischen Philosophin Elisabeth Badinter und der deutschen Journalistin Alice Schwarzer.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.