Home
http://www.faz.net/-hoa-77zd3
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER
Digitale Exzellenz

Statistisches Bundesamt Jeder sechste Deutsche ist arm

Etwa jeder sechste Einwohner Deutschlands galt nach Angaben des Statistischen Bundesamts 2010 als arm. Damit schneidet Deutschland etwas besser ab als der EU-Durchschnitt. Am wenigsten armutsgefährdet in der EU sind die Tschechen.

© dapd Vergrößern Armut beginnt in Deutschland nach der EU-Definition für einen Single bei 952 Euro Einkommen im Monat

Trotz der guten Wirtschaftsentwicklung der vergangenen Jahre liegt die Armutsgefährdung in Deutschland nur knapp unter dem EU-Durchschnitt. Nach den neuesten Zahlen des Statistischen Bundesamtes sind 15,8 Prozent der Deutschen von Armut bedroht. Der EU-Durchschnitt liegt bei 16,9 Prozent. Die Daten beziehen sich auf das Jahr 2010, neuere Zahlen gibt es noch nicht.

Mit 9,8 Prozent sind in Tschechien die wenigsten Menschen armutsgefährdet, gefolgt von den Niederlanden und Österreich. Die höchsten Quoten gab es in Bulgarien mit 22,3 Prozent und Rumänien 22,2 Prozent. Dahinter liegen die Euro-Sorgenkinder Spanien und Griechenland mit 21,8 beziehungsweise 21,4 Prozent.

Mehr zum Thema

Nach EU-Definition gilt eine Person als armutsgefährdet, wenn ihr Einkommen nach Einbeziehung staatlicher Hilfen weniger als 60 Prozent des Landesdurchschnitts beträgt. In Deutschland lag der Schwellenwert im Jahr 2010 für eine alleinlebende Person bei 11.426 Euro im Jahr, was 952 Euro im Monat entspricht.

Das Einkommen des obersten Fünftels der Menschen in Deutschland war im untersuchten Jahr 4,5 Mal so hoch wie das des untersten Fünftels. Dieser Wert war etwas niedriger als der EU-Durchschnitt von 5,1. Die Einkommensunterschiede waren in den Ländern mit vielen armen Menschen besonders groß. In Spanien war die Ungleichheit mit 6,8 am größten, gefolgt von Lettland und Bulgarien. Am besten schnitten Slowenien und Tschechien ab.

Quelle: Dow Jones, dpa

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Fondsbericht Fonds mit Aktien aus der zweiten Reihe dominieren

Der höchste Aufsteiger und zugleich neuer Spitzenreiter ist der Waverton European B. Dieser Fonds setzt vor allem auf europäische Standardtitel. An der Börse haben jedoch Nebenwerte die Nase vorn. Mehr Von Kerstin Papon

23.02.2015, 09:57 Uhr | Finanzen
Armut in Bulgarien Dauerkrise im Land lässt Bulgaren resignieren

In Bulgarien finden am 5. Oktober vorgezogene Parlamentswahlen statt - es ist der dritte Urnengang in weniger als zwei Jahren. Die politische Dauerkrise hat viele Bulgaren wahlmüde gemacht; sie sehen keine Fortschritte bei wichtigen Themen wie Armut, Korruption und Konjunkturflaute. Mehr

30.09.2014, 22:01 Uhr | Politik
Schuldenkrise Osteuropa grollt den Griechen

Arme EU-Mitglieder wie die Slowakei, Slowenien und Tschechien wollen nicht mehr für Athen geradestehen. Denn sie selbst haben noch weniger Geld. Und sind durch große Spar- und Reformanstrengungen gegangen. Mehr Von Christian Geinitz, Bratislava

28.02.2015, 14:24 Uhr | Wirtschaft
Dresden Zehntausende protestieren gegen Pegida

Zehntausende Menschen sind in Dresden einem Aufruf der sächsischen Landesregierung zur Teilnahme an einer Kundgebung für Weltoffenheit und Mitmenschlichkeit gefolgt. Die Polizei sprach von einem friedlichen Verlauf der Veranstaltung. Mehr

11.01.2015, 10:47 Uhr | Politik
Schuldenkrise Athen verspielt Sympathien in Europa

In Deutschland stößt das Verhalten der neuen griechischen Regierung auf Unverständnis. Was aber denken die anderen Europäer? Ein Überblick der Auslandskorrespondenten der Frankfurter Allgemeinen Zeitung. Mehr

24.02.2015, 08:53 Uhr | Wirtschaft
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 27.03.2013, 09:39 Uhr

Unfug vom Minister

Von Carsten Knop

Justizminister Heiko Maas hält die Frauenquote in Aufsichtsräten für den größten Beitrag zur Gleichberechtigung seit der Einführung des Frauenwahlrechts. Was für ein Unsinn! Mehr 3 24


Die Börse
Name Kurs Änderung
  Dax --  --
  F.A.Z.-Index --  --
  Dow Jones --  --
  Euro in Dollar --  --
  Gold --  --
  Rohöl Brent --  --

Grafik des Tages Hauptverdiener Mann

Bei den meisten Paaren in Deutschland sind die Männer nach wie vor die Hauptverdiener. Das ändert sich nur langsam. Mehr 1

Nachrichten in 100 Sekunden
Nachrichten in 100 Sekunden