Home
http://www.faz.net/-gqg-74s5d
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER
Digitale Exzellenz

Armut und Reichtum Mehr als 100.000 Selbständige beziehen Hartz IV

127.000 Selbständige haben 2011 einer neuen Studie zufolge zusätzlich zu ihren Einnahmen Hartz-IV-Leistungen erhalten. Fast zwei Drittel von ihnen erwirtschaften ohne Hartz IV rechnerisch weniger als fünf Euro netto pro Stunde.

© dapd Vergrößern Vor allem in den ersten beiden Jahren der Selbständigkeit reicht das Einkommen ohne Hartz IV oft nicht aus

127.000 Selbständige haben zusätzlich zu ihren Einnahmen Hartz-IV-Leistungen erhalten, wie das Nürnberger Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) in einer neuen Studie herausgefunden hat. Fast zwei Drittel von ihnen erwirtschaften ohne die ergänzenden Hilfeleistungen weniger als fünf Euro netto pro Stunde.

Mehr als 42 Prozent der selbständigen Aufstocker arbeiten Vollzeit, hat das Institut ermittelt. Trotzdem werfe ihre Erwerbstätigkeit keinen ausreichenden Gewinn ab, um davon leben zu können. Der Anteil der Selbständigen in Hartz IV an allen Selbständigen liege bei weniger als drei Prozent, hieß es weiter. Er ist damit niedriger als der Anteil der Hartz-IV-Empfänger an den Erwerbstätigen insgesamt (3,7 Prozent). Allerdings habe sich in dem untersuchten Zeitraum zwischen 2007 und 2010 die Zahl der selbständigen Aufstocker von 67.000 auf 127.000 fast verdoppelt.

Mehr zum Thema

44 Prozent der selbständigen Aufstocker haben ihr Unternehmen in den vergangenen zwei Jahren gegründet. Sie arbeiten häufig als Verkäufer im Laden oder an Marktständen, Friseure und Kosmetiker oder Gaststätten- und Imbissinhaber. Der Anteil von 16 Prozent an Akademikern geht zurück auf Selbständige in künstlerischen Berufen wie Komponisten, Musiker, Sänger oder Designer sowie freiberufliche Lehrkräfte und Sprachdienstleister.

Drei Viertel verfügen über ein Einkommen von maximal 400 Euro. Nur fünf Prozent können laut IAB einen Gewinn von mindestens 800 Euro verbuchen.

Quelle: FAz.NET

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Soziale Ungleichheit Wohlfahrtsverbände sehen Armut auf Rekordhoch

In Deutschland habe die Armut ein neues Rekordhoch erreicht, schreibt der Paritätische Wohlfahrtsverband. Neben dem Ruhrgebiet entpuppe sich der Großraum Köln und Düsseldorf als neue Problemregion. Mehr

19.02.2015, 13:14 Uhr | Wirtschaft
Traditioneller Grillkäse Zypern will Halloumi schützen

Halloumi-Käse ist seit Jahrhunderten eine Spezialität Zyperns. Der Grillkäse wird weltweit verkauft und verschafft der Mittelmeerinsel jährlich Einnahmen von knapp 80 Millionen Euro. Jetzt soll der Name geschützt werden. Mehr

22.02.2015, 14:26 Uhr | Gesellschaft
Arbeitsmarkt Frauen arbeiten mehr - in Teilzeit

Die Zahl der Erwerbstätigen erreicht einen neuen Höchststand. Vor allem Frauen kommen wieder besser unter. Allerdings setzen sie auch neue Trends, was ihr Beschäftigungsmodell betrifft. Mehr Von Dietrich Creutzburg

20.02.2015, 14:00 Uhr | Beruf-Chance
Pizzabäcker verprügeln bewaffnete Räuber

EIn Pizza-Laden im Süden Italiens, in Ruvo di Puglia, wird von bewaffneten Räubern angegriffen. Es geht um die Kasse mit den Einnahmen, aber die Pizza-Männer setzen sich zur Wehr und fangen bald an, entschlossen mit Tellern zu werfen. Die Räuber flüchten und werden kurz darauf von Polizisten festgenommen. Mehr

10.09.2014, 09:31 Uhr | Gesellschaft
Euro-Krise Griechenlands Tricks

Griechenlands Hilfsantrag lässt einige entscheidende Lücken. Brüssel steht eine lange Nachtsitzung am Freitag bevor. Mehr

19.02.2015, 20:22 Uhr | Wirtschaft
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 03.12.2012, 11:43 Uhr

Geld für Provokateure

Von Heike Göbel

Die griechische Regierung provoziert ihre Geldgeber jeden Tag aufs Neue. Müssen wir den Hohn ertragen? Mehr 2 25


Die Börse
Name Kurs Änderung
  Dax --  --
  F.A.Z.-Index --  --
  Dow Jones --  --
  Euro in Dollar --  --
  Gold --  --
  Rohöl Brent --  --

Grafik des Tages Was binnen einer Minute im Internet passiert

4 Millionen Suchanfragen bei Google, 277.000 Tweets, 100.000 Freundschaftsanfragen bei Facebook: Hätten Sie gewusst, was binnen einer Minute im Internet passiert? Unsere Grafik des Tages zeigt es. Mehr 4

Nachrichten in 100 Sekunden
Nachrichten in 100 Sekunden