Home
http://www.faz.net/-gqe-766jw
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Arbeitsmarkt Immer mehr Menschen gehen in Frührente

In Deutschland sind noch nie so viele Menschen vorzeitig in Rente gegangen wie im Jahr 2011. Der Anteil stieg laut einem Zeitungsbericht von 41 Prozent im Jahr 2005 auf 48 Prozent, obwohl dies mit finanziellen Einbußen verbunden ist.

© dpa Krankenpfleger gehen demnach besonders häufig in Frührente, genau wie Erzieher und Erzieherinnen

In Deutschland sind noch nie so viele Menschen vorzeitig in Rente gegangen wie im Jahr 2011 - trotz der damit verbundenen finanziellen Einbußen. Das berichtet die „Süddeutsche Zeitung“ unter Berufung auf Zahlen der Deutschen Rentenversicherung. Demnach bezogen 2011 knapp 700.000 Menschen erstmalig Altersrente. Knapp die Hälfte von ihnen, fast 337.000, bekam nicht ihr volles Ruhegeld ausgezahlt, weil nicht bis zur Regelaltersgrenze von damals 65 Jahren arbeiteten.

Ihr Anteil an allen neu hinzu gekommenen Altersrentnern lag damit bei 48,2 Prozent. 2010 waren es 47,5 Prozent gewesen, 2005 sogar nur 41,2 Prozent. Der Trend verstärkt sich damit weiterhin.

Mehr zum Thema

Besonders betroffen sind dem Bericht zufolge zum Beispiel Krankenpfleger, Erzieher oder Arbeitnehmer im Dienstleistungssektor.

Quelle: dpa

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Schuldenkrise Griechenland hat Europas teuerstes Rentensystem

Erst mit der Finanzkrise hat Griechenland mit Reformen begonnen. Doch die werden von der Regierung Tsipras als Zumutung angesehen. Rentenkürzungen sollen bei den Verhandlungen mit den Gläubigern weiter ausgeklammert bleiben. Mehr Von Tobias Piller

18.06.2015, 12:51 Uhr | Wirtschaft
Wetterwarnung Stürmisches Wochenende mit Elon und Felix

Der Deutsche Wetterdienst sprach von einer gefährlichen Wetterlage. Vor allem am Samstag sollten die Menschen demnach lieber zu Hause bleiben. Mehr

09.01.2015, 18:06 Uhr | Gesellschaft
Rente mit 63 Weniger ältere Arbeitnehmer

Seit dem letzten Jahr können sich Arbeitnehmer schon mit 63 aus dem Berufsleben verabschieden. Ein Angebot, das offenbar viele annehmen. Die Beschäftigung von älteren Menschen ist deutlich zurückgegangen. Mehr

19.06.2015, 15:02 Uhr | Beruf-Chance
Tarifkonflikt Erzieher weiten Kita-Streik auf ganz Deutschland aus

Tausende Erzieher haben ihren Kita-Streik auf ganz Deutschland ausgeweitet. Nach fünf Verhandlungsrunden gibt es immer noch keine Angebote der kommunalen Arbeitgeber. Verdi fordert die Gehälter um 10 Prozent zu erhöhen. Mehr

11.05.2015, 16:47 Uhr | Wirtschaft
Gegen Steuerflucht EU plant einheitliche Firmen-Besteuerung

Um Steuerflucht zu erschweren, sollen für Firmen künftig in allen EU-Ländern die gleichen Regeln zum Absetzen von Kosten gelten. Mindeststeuern seien jedoch nicht vorgesehen. Mehr

15.06.2015, 08:12 Uhr | Wirtschaft
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 31.01.2013, 09:25 Uhr

Griechenland - nicht systemrelevant

Von Daniel Mohr

Die Märkte mögen die Griechenlandkrise nicht. Aber Angst macht sie ihnen auch nicht. Das Thema ist durch. Mehr 5 66


Die Börse
Name Kurs Änderung
  Dax --  --
  F.A.Z.-Index --  --
  Dow Jones --  --
  Euro in Dollar --  --
  Gold --  --
  Rohöl Brent --  --
Nachrichten in 100 Sekunden
Nachrichten in 100 Sekunden

Grafik des Tages Wo es das günstigste Bier gibt

In Berlin, Frankfurt und München kostet Bier weniger als in vielen anderen Großstädten auf der Welt. Es geht aber auch noch günstiger. Mehr 3