Home
http://www.faz.net/-gqe-766jw
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER
CIO View

Arbeitsmarkt Immer mehr Menschen gehen in Frührente

In Deutschland sind noch nie so viele Menschen vorzeitig in Rente gegangen wie im Jahr 2011. Der Anteil stieg laut einem Zeitungsbericht von 41 Prozent im Jahr 2005 auf 48 Prozent, obwohl dies mit finanziellen Einbußen verbunden ist.

© dpa Krankenpfleger gehen demnach besonders häufig in Frührente, genau wie Erzieher und Erzieherinnen

In Deutschland sind noch nie so viele Menschen vorzeitig in Rente gegangen wie im Jahr 2011 - trotz der damit verbundenen finanziellen Einbußen. Das berichtet die „Süddeutsche Zeitung“ unter Berufung auf Zahlen der Deutschen Rentenversicherung. Demnach bezogen 2011 knapp 700.000 Menschen erstmalig Altersrente. Knapp die Hälfte von ihnen, fast 337.000, bekam nicht ihr volles Ruhegeld ausgezahlt, weil nicht bis zur Regelaltersgrenze von damals 65 Jahren arbeiteten.

Ihr Anteil an allen neu hinzu gekommenen Altersrentnern lag damit bei 48,2 Prozent. 2010 waren es 47,5 Prozent gewesen, 2005 sogar nur 41,2 Prozent. Der Trend verstärkt sich damit weiterhin.

Mehr zum Thema

Besonders betroffen sind dem Bericht zufolge zum Beispiel Krankenpfleger, Erzieher oder Arbeitnehmer im Dienstleistungssektor.

Quelle: dpa

 
()
Permalink

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Altersvorsorge Schwierige Wahl für Uni-Riester-Sparer

Bis zum 1. August haben die Riester-Sparer der Union Invest noch Zeit, sich für oder gegen eine Änderung zu entscheiden. Diese ist umstritten. Mehr

27.07.2015, 12:12 Uhr | Finanzen
Warum helfen Menschen? Der Mediziner

Mario Di Gennaro ist ohne zu überlegen im Auftrag des DRK nach Liberia gegangen, um gegen Ebola zu kämpfen. Warum? Mehr

19.05.2015, 07:52 Uhr | Gesellschaft
Lebensversicherungen Ergo verrechnet sich bei Tausenden von Kunden

Falsch programmiert: Durch Softwarefehler hat Ergo seinen Lebensversicherungskunden zuviel ausgezahlt. Oder zu wenig. Jedenfalls mindestens 350.000 mal - seit 2012. Mehr

23.07.2015, 13:00 Uhr | Finanzen
Globaler Aktionstag Tausende Menschen protestieren gegen TTIP

An dem globalen Aktionstag zum Protest gegen das Freihandelsabkommen zwischen der EU und Amerika haben sich zehntausende Menschen beteiligt. In München sind nach Teilnehmerangaben weit mehr als 10.000 Menschen auf die Straße gegangen. Mehr

02.05.2015, 09:03 Uhr | Politik
Arbeitende Senioren Abschied vom Rentnerdasein

Innerhalb kürzester Zeit hat sich der Anteil der Senioren, die arbeiten gehen, mehr als verdoppelt. Aber welche Tätigkeiten machen sie besonders oft und was motiviert sie? Mehr

29.07.2015, 12:15 Uhr | Wirtschaft

Veröffentlicht: 31.01.2013, 09:25 Uhr

Sanktionen schärfen

Von Benjamin Triebe

Rund ein Jahr liegt die bedeutendste Verschärfung der Sanktionen gegen Russland zurück. Die an sie geknüpften Hoffnungen mögen trügerisch gewesen sein. Dennoch wäre es falsch, sie aufzugeben. Mehr 4


Die Börse
Name Kurs Änderung
  Dax --  --
  F.A.Z.-Index --  --
  Dow Jones --  --
  Euro in Dollar --  --
  Gold --  --
  Rohöl Brent --  --
Nachrichten in 100 Sekunden
Nachrichten in 100 Sekunden

Grafik des Tages Junge Männer sind oft arbeitslos

Die Lage auf dem Arbeitsmarkt in Deutschland ist gut; das spürt auch die junge Generation; die Jugendarbeitslosigkeit sinkt. Allerdings: Frauen profitieren stärker von der Entwicklung als Männer. Mehr 1