Home
http://www.faz.net/-gqe-77h1p
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER
CIO View

Arbeitsmarkt Fast jede zweite Frau in Deutschland arbeitet in Teilzeit

45 Prozent der erwerbstätigen Frauen im Alter von 15 bis 64 Jahren sind in Teilzeit beschäftigt. Damit liegt die Teilzeitquote deutlich höher als im EU-Durchschnitt. Nur in den Niederlanden ist die Teilzeitquote von Frauen mit 76 Prozent deutlich höher.

© dpa Teilzeit in der Kita

Frauen haben in Deutschland deutlich häufiger Teilzeitstellen als im EU-Durchschnitt. Fast jede zweite erwerbstätige Frau (45 Prozent) in der Bundesrepublik arbeitete 2011 Teilzeit, im EU-Durchschnitt war es aber nur knapp jede Dritte (32 Prozent). Noch mehr Teilzeitjobs haben nur die Frauen in den Niederlanden. Dort arbeitet nicht einmal jede Vierte (24 Prozent) ganztags. Das berichtete das Statistische Bundesamt in Wiesbaden am Donnerstag.

Als Hauptgrund für ihre Teilzeittätigkeit nannte in Deutschland mehr als jede zweite Frau die Betreuung von Kindern, die Pflege von Angehörigen oder andere familiäre und persönliche Gründe. Auch damit liegen die Frauen in Deutschland über dem EU-Durchschnitt. In den östlichen EU-Staaten hatten Frauen dagegen selten eine Teilzeitbeschäftigung. Am wenigsten verbreitet war dieses Modell in Bulgarien (2 Prozent) und der Slowakei (6 Prozent).

In EU-Ländern mit wenig Teilzeitjobs sind häufig auch deutlich weniger Frauen erwerbstätig als im EU-Durchschnitt. In Deutschland stehen mehr als zwei Drittel der Frauen (68 Prozent) im Alter von 15 bis 64 Jahren im Berufsleben. Nach Schweden, Dänemark und den Niederlanden rangiert die Bundesrepublik damit auf Platz vier. Am niedrigsten ist der Anteil der erwerbstätigen Frauen in Malta (41 Prozent), Griechenland (45 Prozent) und Italien (47 Prozent).

Mehr zum Thema

Knapp ein Drittel (32 Prozent) der Frauen in Deutschland leben mit minder- oder volljährigen Kindern zusammen. Etwa 80 Prozent dieser Frauen können sich den Angaben zufolge die Erziehung mit ihrem Partner oder ihrer Partnerin teilen. Alleinerziehend ist jede fünfte Frau.

Quelle: dpa

 
()
Permalink

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Häufige Ausbildungsberufe Frauen werden Sekretärin, Männer schrauben an Autos

Was wollen Jugendliche werden? Neue Zahlen zu Lehrberufen zeigen, ob die Klischees noch stimmen. Ist der Einzelhandel dröge? Bleiben Frauen und Männer in ihren Rollen? Und was hat das mit der Bezahlung zu tun? Mehr Von Nadine Bös

21.07.2015, 13:25 Uhr | Beruf-Chance
Asylpolitik Ausbildung für Flüchtlinge in Deutschland

Einführungsworkshops für Flüchtlinge in Handwerksberufe von Arrivo Berlin, einer gemeinsamen Initiative der Senatsverwaltung für Arbeit, Integration und Frauen, der Handwerkskammer Berlin und dem Berliner Netzwerk für Bleiberecht bridge: Das Ziel ist die Übernahme in eine Ausbildung oder in eine Beschäftigung. Mehr

29.07.2015, 17:26 Uhr | Politik
Prognose Wirtschaftsforscher sagen Pendlerrekord vorher

Pendeln zur Arbeit ist ungesund. Und doch steigen immer mehr Arbeitnehmer in Bahn und Auto, um die Strecke zum Arbeitsort zu überwinden. Ein Wirtschaftsinstitut prognostiziert für dieses Jahr einen Pendlerrekord, hat dabei aber auch eine gute Nachricht. Mehr

22.07.2015, 06:00 Uhr | Beruf-Chance
Lisse in den Niederlanden Blumenmeer für van Gogh

Jedes Jahr kommen mehr als 800.000 Besucher aus aller Welt in das kleine Örtchen Lisse in den Niederlanden, um im Keukenhof die große Blumenschau zu erleben. In dieser Saison stehen gleich zwei niederländische Ikonen im Fokus. Die aktuelle Schau ist zum einen von dem Maler Vincent van Gogh inspiriert und präsentiert zum anderen die Tulpenblüte in ihren schillerndsten Farben. Mehr

29.04.2015, 11:49 Uhr | Feuilleton
Das Leben der Senioren Die Alten drehen auf

Sie arbeiten, studieren und entdecken das Internet: Die Rentner in Deutschland werden immer aktiver. Und sie sind längst nicht so arm, wie es oft heißt. Mehr

29.07.2015, 17:03 Uhr | Wirtschaft

Veröffentlicht: 07.03.2013, 11:47 Uhr

Die Zweifel des IWF

Von Tobias Piller

Der IWF stellt seine Beteiligung an einem neuen Rettungspaket für Griechenland immer heftiger in Frage. Damit wankt das fragile Rettungsgleichgewicht. Mehr 10 20


Die Börse
Name Kurs Änderung
  Dax --  --
  F.A.Z.-Index --  --
  Dow Jones --  --
  Euro in Dollar --  --
  Gold --  --
  Rohöl Brent --  --
Nachrichten in 100 Sekunden
Nachrichten in 100 Sekunden

Grafik des Tages Hände weg vom Steuer

Einsteigen, das Ziel eingeben und sich vom Auto ans Ziel bringen lassen – ein Drittel der Deutschen kann sich das vorstellen. Vor allem junge Menschen sind offen für selbstfahrende Autos. Mehr 1