Home
http://www.faz.net/-gqe-6ydiv
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Veröffentlicht: 12.03.2012, 15:35 Uhr

Ab 1. Juli 2012 Die Renten steigen

Vom 1. Juli an steigen die Renten in Deutschland. Im vergangenen Jahr gab es 0,99 Prozent mehr, nun sind höhere Zuwächse vorgesehen - allerdings in Ost und West in unterschiedlicher Größenordnung.

© dapd Von Juli an steigen die Renten in Deutschland

Die etwa 20 Millionen Rentner in Deutschland bekommen vom 1. Juli an mehr Geld. Die Bezüge der Ruheständler würden im Westen um 2,18 Prozent und im Osten um 2,26 Prozent angehoben, teilte Bundesarbeitsministerin Ursula von der Leyen (CDU) am Montag mit.

Für den Westen ist das zwar die zweitgrößte Rentenanhebung seit 1994. Sie reicht aber kaum aus, um die Preissteigerung von 2,3 Prozent im vorigen Jahr auszugleichen. Die Anhebung im Osten fällt überraschend gering aus, nachdem Rentenexperten eine Erhöhung um deutlich mehr als drei Prozent vorausgesagt hatten.

Mehr zum Thema

Ein Rentner, der 45 Jahre lang Beiträge auf einen Durchschnittsverdienst bezahlt hat, bekommt somit im Westen knapp 27 Euro und im Osten knapp 25 Euro im Monat mehr. Das Bundeskabinett will die Rentenerhöhung am Mittwoch beschließen. Das Arbeitsministerium sprach von einer „kräftigen“ Rentenerhöhung.

Die Rentner hätten Anteil am wirtschaftlichen Aufschwung 2011, der mit Lohnsteigerungen und einem deutlichen Beschäftigungszuwachs verbunden gewesen sei. Ministerin von der Leyen kündigte an, die Bundesregierung werde noch vor der Sommerpause ein Gesetzespaket für die geplante Kombi- und Zuschussrente auf den Weg bringen.

Ähnlich stark stiegen die Renten zuletzt 2009

Die Zuschussrente stelle sicher, dass sich Vorsorge auch für Geringverdiener sowie Frauen lohne, die Teilzeit gearbeitet, Kinder erzogen oder Angehörige gepflegt hätten. Ähnlich stark waren die Renten zuletzt 2009 gestiegen, mit einer Anhebung um 2,41 Prozent im Westen und 3,38 Prozent im Osten.

Im Jahr darauf gab es eine Nullrunde, im vorigen Jahr nur eine schmale Rentenanhebung um ein Prozent. Die diesjährige Anhebung im Osten fiel aber geringer aus, als von der Rentenversicherung im Herbst geschätzt. Die „Bild“-Zeitung hatte noch am Samstag von einem Rentenplus von 3,6 Prozent berichtet.

So lohnt sich der Ruhestand © dapd Bilderstrecke 

Ausschlaggebend für die Rentenerhöhung ist die Entwicklung der Löhne, die für den Osten von den Experten überschätzt wurde. Im Osten legten die Löhne 2011 um knapp 2,3 Prozent zu, im Westen um fast drei Prozent. Zudem wirkt sich in diesem Jahr ausnahmsweise der Nachhaltigkeitsfaktor rentensteigernd aus, der das Zahlenverhältnis von Rentnern und Beitragszahlern widerspiegelt. Der Beschäftigungsaufbau 2011 war so rasant, dass weniger Neurentner hinzugekommen sind als neue Beitragszahler.

Daraus hätte sich rechnerisch im Westen eine Rentenerhöhung um 4,4 Prozent und im Osten um 3,73 Prozent ergeben. Diese Anhebungen werden aber verringert als Ausgleich dafür, dass Schutzklauseln in den Jahren 2005, 2006 und 2010 Rentenkürzungen verhindert hatten. Dieser Ausgleichsbedarf ist im Osten nun abgebaut, während im Westen noch 0,71 Prozentpunkte als Bürde für künftige Rentenerhöhungen übrig sind.

Quelle: FAZ.NET mit Material von Reuters

 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Die Vermögensfrage Zehntausende Rentner rutschen in die Steuerpflicht

Ruheständler können das Finanzamt an einer Reihe von Kosten beteiligen. Bitter wird es für jüngere Jahrgänge: Bei ihnen langt der Fiskus laut einer aktuellen Studie gleich zwei Mal zu. Mehr Von Barbara Brandstetter

06.02.2016, 14:21 Uhr | Finanzen
Syrien Erschütternde Bilder zeigen Homs nach fünf Jahren Bürgerkrieg

Die einstige Millionenstadt Homs im Westen von Syrien ist nach fünf Jahren Bürgerkrieg zerstört. Homs gilt als Keimzelle des Aufstands vor fünf Jahren. Im März 2011 gab es hier die ersten Proteste gegen die syrische Regierung. Seit Dezember 2015 ist Homs wieder in Händen von Regierungstruppen. Mehr

07.02.2016, 20:11 Uhr | Gesellschaft
Gute Konjunktur in Deutschland Die Löhne steigen so schnell wie lange nicht

Die robuste Wirtschaftsentwicklung und die niedrige Inflation machen es möglich: Die Deutschen haben im vergangenen Jahr spürbar mehr Geld verdient. Das dürfte auch erst einmal so weitergehen. Mehr

04.02.2016, 10:59 Uhr | Wirtschaft
Mittlerer Westen Schneestürme und Blizzards treffen Amerika

Wieder Winterchaos in Amerika: Schneestürme und Blizzards haben den Mittleren Westen der Vereinigten Staaten getroffen. Vor allem Wisconsin und Michigan sind besonders schwer betroffen. Mehr

03.02.2016, 15:17 Uhr | Gesellschaft
Horrende Rentenausgaben Öffentlich-rechtliche Rentneranstalt

Viel zu lange haben ARD und ZDF ihren Mitarbeitern üppige Renten versprochen. Nun ersticken die Sendeanstalten an den hohen Kosten – und schielen schon auf die Mehreinnahmen aus dem Rundfunkbeitrag. Mehr Von Lisa Nienhaus

02.02.2016, 16:47 Uhr | Wirtschaft

Facebook ausgesperrt

Von Patrick Bernau

Facebook will Indien mit kostenlosem Internet überziehen. Doch die indischen Behörden verhindern das. Was für ein Fehler. Mehr 9 8


Die Börse
Name Kurs Änderung
  Dax --  --
  F.A.Z.-Index --  --
  Dow Jones --  --
  Euro in Dollar --  --
  Gold --  --
  Rohöl Brent --  --

Abonnieren Sie den Newsletter „Wirtschaft“

Nachrichten in 100 Sekunden
Nachrichten in 100 Sekunden