Home
http://www.faz.net/-gqe-76e5j
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

50 Millionen Euro Berlin-Tegel soll ausgebaut werden

Bis zum frühesten Eröffnungstermin des Hauptstadtflughafens Ende 2014 hält Berlin-Tegel nicht mehr durch. Daher werden nach Medienangaben nochmal bis zu 50 Millionen Euro in den Airport investiert.

© dapd Vergrößern Rund 30 Millionen Euro sollen in die Infrastruktur gesteckt werden, weitere 20 Millionen sind für den Umbau des Terminals C vorgesehen

Der überlastete Flughafen Berlin-Tegel wird für bis zu 50 Millionen Euro modernisiert und erweitert. Investitionen von 30 Millionen Euro im Terminal sind nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur (dpa) nahezu sicher. Diese Summe sei nötig, um den Betrieb aufrecht zu erhalten und den Passagieren ein Mindestmaß an Servicequalität bieten zu können, hieß es am Freitag aus zuverlässiger Quelle. Damit wurde ein Bericht der „Bild“-Zeitung vom selben Tag bestätigt.

Unter anderem sollen neue Toiletten und Parkplätze gebaut sowie Klimaanlage und Heizung überholt werden. Der Aufsichtsrat wird in der Sitzung am kommenden Mittwoch über die Ertüchtigung von Tegel beraten. Tegel muss noch mindestens zwei Jahre die Hauptlast des Berliner Luftverkehrs tragen, bis der Hauptstadtflughafen eröffnet ist.

Mehr zum Thema

Das Milliardenprojekt in Schönefeld bei Berlin kämpft mit einer Fülle von Planungs- und Baumängeln. Anfang Januar wurde die Eröffnung auf unbestimmte Zeit verschoben. Als frühester Termin gilt der Wechsel zum Winterflugplan im Herbst 2014. Noch nicht klar ist, ob in Tegel auch das Terminal C für 20 Millionen Euro umgebaut wird. Das sei ein besonderer Wunsch der Fluggesellschaften, berichtete die „Bild“-Zeitung. Vor allem Air Berlin hat in Tegel inzwischen auch viel Umsteigeverkehr. Ein angebautes Zelt könnte durch eine Halle mit Abfertigungsschaltern, Sicherheitsschleusen und Gepäckbändern ersetzt werden.

Dieser Plan sei unter den Gesellschaftern Bund, Berlin und Brandenburg wegen der Kosten umstritten, auch weil während der mehrmonatigen Bauzeit die Kapazität von Tegel sinken würde, hieß es aus dem Umfeld der Planer. Der neue Aufsichtsratsvorsitzende, Brandenburgs Ministerpräsident Matthias Platzeck (SPD), hatte Mitte Januar von einem „zweistelligen Millionen-Euro-Betrag“ gesprochen, der in Tegel investiert werden müsse.

Quelle: FAZ.NET/dpa

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Korruptionsverdacht Zahlte Bilfinger Schmiergeld für WM-Auftrag?

Der Baukonzern Bilfinger steht im Verdacht, sich einen Auftrag zur Fußball-WM mit Bestechungsgeldern gesichert zu haben. 20 Millionen Euro sollen laut einem Medienbericht geflossen sein – an Lokalpolitiker und Verantwortliche der Fifa. Mehr

22.03.2015, 05:12 Uhr | Wirtschaft
Revuetheater Nofretete tanzt in Berlin mit den Sternen

In Berlin wird wieder wild getanzt, und das so aufwändig wie noch nie: Mehr als zehn Millionen Euro hat sich das Revuetheater Friedrichstadtpalast seine neue Show The Wyld - Nicht von dieser Welt kosten lassen. Mehr

13.10.2014, 10:41 Uhr | Gesellschaft
Terminal 3 verteidigt Fraport rechnet mit Anstieg der Fluggastzahlen

Auch wenn die Lufthansa-Piloten wieder streiken: Fraport erwartet in Frankfurt weiter steigende Fluggastzahlen. Im Ausland will der Konzern noch stärker wachsen. Der Vorstandschef verteidigt abermals das Terminal 3. Mehr

19.03.2015, 11:52 Uhr | Rhein-Main
3,6 Millionen Euro verbrannt Millionenschwere Villa steht in Flammen

In Annapolis im amerikanischen Bundesstaat Maryland hat eine Villa stundenlang gebrannt. Der Brand am Gebäude, dessen Wert auf etwa 3,6 Millionen Euro geschätzt wird, konnte erst nach Stunden gelöscht werden. Mehr

20.01.2015, 09:59 Uhr | Gesellschaft
Flugpreise Köln–Berlin so billig wie noch nie

Die Zeit der Billigtickets schien auf vielen Inlandsflügen vorbei. Doch nun greift Ryanair in Köln/Bonn den Lufthansa-Konzern besonders aggressiv an. Der deutsche Marktführer bläst derweil auf Langstrecken zur Attacke. Mehr Von Christine Scharrenbroch

23.03.2015, 13:12 Uhr | Finanzen
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 08.02.2013, 10:36 Uhr

Teurer Arbeitsfrieden

Von Manfred Schäfers

Die meisten Menschen werden jetzt aufatmen: Mit der Tarifeinigung ist der große Streik im öffentlichen Dienst abgewendet worden. Die Länder haben sich das einiges kosten lassen. Mehr 4 5


Die Börse
Name Kurs Änderung
  Dax --  --
  F.A.Z.-Index --  --
  Dow Jones --  --
  Euro in Dollar --  --
  Gold --  --
  Rohöl Brent --  --

Grafik des Tages Wo es den meisten Urlaub gibt

In Deutschland haben Arbeitnehmer gesetzlich einen Urlaubsanspruch von 24 Tagen. Wie es in anderen Ländern ist, zeigt unsere Grafik des Tages. Mehr 3

Nachrichten in 100 Sekunden
Nachrichten in 100 Sekunden