http://www.faz.net/-gqe-8y0xh
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER
F+ Icon
F.A.Z. PLUS
abonnieren
F.A.Z.-Index -- --
DAX ® -- --
Dow Jones -- --
EUR/USD -- --

Grafik des Tages Welche Waren vor allem online gekauft werden

Für Schmuck und Uhren gehen Kunden am liebsten noch in den stationären Handel. Andere Waren lassen sich aber auch gut online shoppen, zeigt unsere Grafik des Tages.

    1/17
Mode gerne auch online
© FAZ.NET / Statista – Lizenz: CC BY-ND Vergrößern

Mode gerne auch online

Trotz einiger Versuche, dem Verbraucher auch das Bestellen von Lebensmitteln im Internet schmackhaft zu machen, hat der Offline-Einzelhandel in diesem Segment weiterhin die Oberhand. Die Waren des täglichen Gebrauchs insgesamt, auch Fast Moving Consumer Goods (FMCG) genannt, haben weiter den größten Anteil am Gesamtvolumen des stationären Einzelhandels. Wie unsere Infografik von Statista zeigt, schlagen die schnelllebigen Waren dort mit rund 44 Prozent zu Buche. Im Onlinehandel hingegen dominieren Mode und Verbraucherelektronik mit jeweils etwa 25 Prozent Marktanteil. Waren des täglichen Verbrauchs spielen online noch eine vergleichsweise kleine Rolle, der Anteil ist aber 2016 um 0,6 Prozentpunkte auf 7,7 Prozent gestiegen.