http://www.faz.net/-gqe-8nek9
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER
F+ Icon
F.A.Z. PLUS
abonnieren
F.A.Z.-Index -- --
DAX ® -- --
Dow Jones -- --
EUR/USD -- --

Grafik des Tages Die Zahlmeister der Nato

Donald Trump wirft Europa vor, zu wenig für die Verteidigung auszugeben. Mit Blick auf Deutschland hat er sogar Recht.

    1/32
Deutschland gibt zu wenig aus
© FAZ.NET / Statista - Lizenz: CC BY-ND Vergrößern

Deutschland gibt zu wenig aus

Donald Trump feuerte während seines Wahlkampfes auch eine Breitseite gegen die europäischen NATO-Partner. Sie kämen ihren finanziellen Verpflichtungen in Bezug auf ihre Verteidigungsausgaben nicht nach. Nun hat der amtierende Präsident Barack Obama versucht, vor seiner letzten Amtsreise nach Europa die Wogen zu glätten. Wie unsere Infografik von Statista zeigt, sind es die Vereinigten Staaten, die gemessen am Bruttoinlandsprodukt das größte Verteidigungsbudget vorweisen. An zweiter Stelle kommt das wirtschaftlich kriselnde Griechenland, der erste Stopp auf Obamas Europareise. Viele der NATO-Staaten in Europa erreichen tatsächlich nicht die vereinbarten Mindestausgaben von zwei Prozent des BIP für den Verteidigungshaushalt - auch Deutschland nicht, wo Obama am Mittwoch erwartet wird.