http://www.faz.net/-gqe-75xwd
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Aktualisiert: 18.01.2016, 15:22 Uhr

Web-Adressen Davos im Internet

Was in Davos passiert, kann jeder im Internet nachverfolgen. Die wichtigsten Webadressen.

Twitter: https://twitter.com/wef

Dem WEF kann man unter den Twitternamen @WEF (mehr als 2,7 Millionen Follower) und @davos folgen. Auf den zugehörigen Seiten finden sich auch Listen, die zum Beispiel besonders einflussreiche Besucher des Forums oder auch Journalisten und ihre Tweets vorsortieren. Für die F.A.Z. twittern Carsten Knop (@carstenknop), Gerald Braunberger (@GeraldBlogger), Georg Meck (@MeckGeorg) und Bettina Weiguny (@BWeiguny) aus Davos. Das Forum hat neben diesem Microblog-Angebot aber auch ein eigenes Blog: www.forumblog.org

Youtube: www.youtube.com/worldeconomicforum

Auf dem Videokanal finden sich die Übertragungen der Veranstaltungen aus dem Konferenzzentrum, die sich grundsätzlich an die breite Öffentlichkeit wenden. Darüber hinaus kann man sich über vergangene Forumsveranstaltungen informieren, Interviews und Statements verfolgen. Zudem werden verschiedene Publikationen des Weltwirtschaftsforums in Videos vorgestellt.

Facebook

Auch in diesem Jahr sind die Facebook-Aktivitäten zum WEF in Davos auf der Seite facebook.com/worldeconomicforum nachzulesen. Hier treffen sich inzwischen knapp 1 Millionen Abonnenten und verfolgen die entsprechenden Updates - gegenüber dem Vorjahr ist das abermals beinahe eine Verdoppelung.

Google+

Zum vierten Mal ist das soziale Netzwerk Google+ (http://wef.ch/gplus) dabei: Inzwischen hat das Forum dort 2,3 Millionen Follower.

(Kno.)

Quelle: Kno.

 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Ramelow rastet aus Es kotzt mich an, wie arrogant ihr seid

Bei einem Auftritt in Halle verliert Thüringens Ministerpräsident die Nerven und beschimpft linke Demonstranten. Für seine Reaktion erntet Bodo Ramelow aber auch Verständnis. Mehr

24.04.2016, 22:58 Uhr | Politik
Genf Eskalierende Kämpfe gefährden Syrien-Friedensgespräche

Die Syrien-Friedensgespräche, die am Montag in Genf fortgesetzt wurden, stehen derzeit unter keinem guten Stern. Die syrische Opposition nannte eine Fortsetzung der Verhandlungen auf Twitter inakzeptabel, sollte die Regierung und ihre Verbündeten nicht die Belagerungen von Städten beenden und Bombenangriffe gegen zivile Ziele einstellen. Mehr

18.04.2016, 17:49 Uhr | Politik
@TreeWatchBritz Eine Brandenburger Kiefer twittert

Auf Twitter sind viele Menschen, die mehr oder weniger viel mitzuteilen haben. Nun tun das auch Bäume. Mehr

22.04.2016, 06:16 Uhr | Wirtschaft
Kenia Lebensmittelkontrollen in Afrika

Lebensmittelkontrolle in Afrika – nur wenige Länder verfügen über ein standardisiertes Kontrollsystem. Mehr

04.05.2016, 02:00 Uhr | Wirtschaft
Leicester im Meisterjubel Das war alles ein Traum, oder?!

Nach dem sensationellen Titelgewinn in der Premier League machen die Fans von Leicester City die Nacht zum Tage. Die Spieler feiern die Meisterschaft in der Villa ihres Torjägers. Und Trainer Ranieri? Ist ganz woanders. Mehr

03.05.2016, 08:39 Uhr | Sport
.