Home
http://www.faz.net/-gqe-75xwd
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER
Digitale Exzellenz

Web-Adressen Davos im Internet

Was in Davos passiert, kann jeder im Internet nachverfolgen. Die wichtigsten Webadressen.

Twitter: https://twitter.com/wef

Dem WEF kann man unter den Twitternamen @WEF (mehr als zwei Millionen Follower) und @davos folgen. Auf den zugehörigen Seiten finden sich auch Listen, die zum Beispiel besonders einflussreiche Besucher des Forums oder auch Journalisten und ihre Tweets vorsortieren. Für die F.A.Z. twittern @carstenknop  und @MeckGeorg aus Davos. Das Forum hat neben diesem Microblog-Angebot aber auch ein eigenes Blog: www.forumblog.org

Youtube: www.youtube.com/worldeconomicforum

Auf dem Videokanal finden sich die Übertragungen der Veranstaltungen aus dem Konferenzzentrum, die sich grundsätzlich an die breite Öffentlichkeit wenden. Darüber hinaus kann man sich über vergangene Forumsveranstaltungen informieren, Interviews und Statements verfolgen. Zudem werden verschiedene Publikationen des Weltwirtschaftsforums in Videos vorgestellt.

Facebook

Auch in diesem Jahr sind die Facebook-Aktivitäten zum WEF in Davos auf der Seite facebook.com/worldeconomicforum nachzulesen. Hier treffen sich rund 566 000 Abonnenten der entsprechenden Updates - gegenüber dem Vorjahr ist das abermals eine Verdoppelung.

Google+

Zum dritten Mal ist das soziale Netzwerk Google+ (http://wef.ch/gplus) dabei: Inzwischen hat das Forum dort 2,1 Millionen Follower.

(Kno.)

Quelle: Kno.

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Ein Geek im Gespräch Man muss raus aus der Komfortzone

Der Autor Eric Smith vertreibt sich die Zeit mit Comics und Videospielen, für viele Frauen macht ihn das zur suspekten Gestalt. Nun hat er die Richtige gefunden und will anderen Geeks helfen, das auch zu schaffen. Ein Gespräch über die Nöte spezieller Singles. Mehr Von Anne Haeming

17.02.2015, 12:06 Uhr | Gesellschaft
ARD-Reportage Die geheime Macht von Google

Vier Milliarden User googeln sich täglich weltweit durch das Internet. Längst ist Google zum Navigator durch den Alltag geworden. Allein in Europa laufen 90 Prozent der Suchanfragen über Google. Google sortiert uns die Welt, sucht für uns und findet. Google dominiert das Internet - eine ungeheure Macht. Ist die Suchmaschine tatsächlich so objektiv und verbraucherfreundlich, wie sie scheint? Oder verfolgt Google Absichten, die die Interessen der Verbraucher in Wahrheit verletzen? Die geheime Macht von google - Einblicke in einen Milliarden-Konzern, der wie kein anderer unseren Alltag unter Kontrolle hat. Mehr

02.12.2014, 08:39 Uhr | Aktuell
Recht auf Vergessenwerden Seitenbetreiber sollen von Löschung nichts wissen

Der Europäische Gerichtshof hat fürs Internet das Recht auf Vergessenwerden formuliert. Suchmaschinen müssen nun etwas tun. Doch was wird gelöscht – und warum? Ein Gespräch mit dem Löschbeirats-Mitglied Sabine Leutheusser-Schnarrenberger. Mehr Von Uwe Ebbinghaus

19.02.2015, 16:42 Uhr | Feuilleton
Facebook, Twitter und Co Neue Berufe: Social Media Manager

Führungskräfte in der Wirtschaft haben im digitalen Zeitalter ein Problem: Sie müssen sich im Internet gut positionieren, haben aber keine Zeit für Facebook, Twitter und Co. Das erledigen heute Profis für sie - die Social Media Manager. Mehr

10.02.2015, 11:15 Uhr | Beruf-Chance
Neues Hauptquartier Google plant gigantische Zentrale unter Glas

Bewegliche Büroräume und ein kompletter Campus unter Glas. Google hat Pläne für ein neues Hauptquartier vorgestellt. 2020 könnten die ersten Abschnitte fertig sein. Mehr

28.02.2015, 06:59 Uhr | Wirtschaft
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 20.01.2014, 15:51 Uhr

Finanzinvestoren werden bescheidener

Von Klaus Max Smolka

Einst als „Heuschrecken“ geschmäht, tun die Beteiligungsprofis heute alles, um nützlich zu wirken. Mehr 1 2


Die Börse
Name Kurs Änderung
  Dax --  --
  F.A.Z.-Index --  --
  Dow Jones --  --
  Euro in Dollar --  --
  Gold --  --
  Rohöl Brent --  --

Grafik des Tages Länger krank

Die Grippewelle macht Deutschlands Betrieben zu schaffen. Doch normalerweise sind es nicht die Infekte, die den Unternehmen Schwierigkeiten bereiten. Mehr 1

Nachrichten in 100 Sekunden
Nachrichten in 100 Sekunden