Home
http://www.faz.net/-gqe-79qds
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER
Digitale Exzellenz

VW-Chef Winterkorn berät Chinas Ministerpräsidenten

Chinas Ministerpräsident Li Keqiang lässt sich künftig von 14 Topmanagern aus aller Welt beraten. Auch VW-Chef Martin Winterkorn gehört dazu.

© REUTERS Vergrößern Martin Winterkorn

VW-Chef Martin Winterkorn gehört zu einem Kreis von 14 Topmanagern aus aller Welt, die künftig Chinas Ministerpräsident Li Keqiang beraten sollen. Am Mittwoch trafen sich der Regierungschef und seine Berater das erste Mal in Peking, berichtet das „Handelsblatt“.

„Ein Thema, das wir diskutiert haben, war Chinas Strategie, seine zentralen und westlichen Regionen zu entwickeln“, zitiert die Zeitung den VW-Chef. Volkswagen unterstütze den Kurs mit einer neuen Fabrik in Changsha und seiner Go-West-Strategie, einem Werk in Urumqi.

Zum sogenannten Global CEO Advisory Council gehören dem Bericht zufolge neben Winterkorn internationale Firmenchefs wie General-Electric-Chef Jeffrey Immelt und Disney-Boss Robert Iger aus den USA oder Carrefour -Chef Georges Plassat aus Frankreich.

In China operiert der Wolfsburger Autokonzern mit zwei staatlichen Joint-Venture-Partnern. In den ersten vier Monaten 2013 setzte VW ein Drittel seiner Autos in China ab. Gemeinsam mit den Partnern baut Volkswagen sieben neue Werke und investiert in den nächsten Jahren insgesamt mehr als zehn Milliarden Euro.

Mehr zum Thema

Quelle: DPA-AFX

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Weitere Nachrichten Volkswagen-Chef hat keine Angst vor Apple

Volkswagen-Chef Martin Winterkorn sieht einen möglichen Einstieg von Apple oder Google in die Autobranche als Chance für die Industrie und die Deutsche Telekom sieht erste Fortschritte bei ihrer europäischen Netzstrategie. Mehr

03.03.2015, 06:54 Uhr | Wirtschaft
Fahrbericht Hyundai Genesis Wenn beharrliche Koreaner große Wagen wagen

Da scheppert nix. Das Lob für den Hyundai i30 von VW-Chef Martin Winterkorn ist längst legendär. Jetzt traut sich der koreanische Hersteller auch in die gehobene Klasse und überrascht abermals. Mehr

09.02.2015, 15:47 Uhr | Technik-Motor
Neuer VW-Touran Volkswagen glaubt noch an die Familie

Der Markt für Kompaktvans ist umkämpft. Mit dem neuen Touran will VW seine Dominanz im Geschäft mit Familienkutschen verteidigen. Mehr Von Christian Müßgens und Henning Peitsmeier

25.02.2015, 13:36 Uhr | Wirtschaft
Peking China und Amerika beschließen neue CO2-Emissionsziele

Die beiden weltgrößten Treibhausgas-Emittenten wollen mit neuen Klimazielen ein Zeichen setzen. Bis spätestens 2030 sollen diese Ziele umgesetzt werden. Mehr

13.11.2014, 10:42 Uhr | Wirtschaft
VfL Wolfsburg Die Angst vor dem VW-Kartell

Am Donnerstagabend spielt der VfL Wolfsburg in der Europa League gegen Sporting Lissabon (19 Uhr). Auftritte in der internationalen Zweitklassigkeit dürften zukünftig nicht mehr eingeplant sein beim Geldgeber VW. Der Automobilkonzern geht in die große Fußball-Offensive. Mehr Von Michael Ashelm, Frankfurt

19.02.2015, 13:26 Uhr | Sport
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 05.06.2013, 18:44 Uhr

Solizank

Von Heike Göbel

Helmut Kohl hatte einst versprochen, der Soli wäre eine befristete Abgabe. Nun ist von einem Ende im Jahr 2030 die Rede. Beschlossen ist auch das noch nicht. Das Gezank haben die Steuerzahler nicht verdient. Mehr 11 36


Die Börse
Name Kurs Änderung
  Dax --  --
  F.A.Z.-Index --  --
  Dow Jones --  --
  Euro in Dollar --  --
  Gold --  --
  Rohöl Brent --  --

Grafik des Tages Was binnen einer Minute im Internet passiert

4 Millionen Suchanfragen bei Google, 277.000 Tweets, 100.000 Freundschaftsanfragen bei Facebook: Hätten Sie gewusst, was binnen einer Minute im Internet passiert? Unsere Grafik des Tages zeigt es. Mehr 7

Nachrichten in 100 Sekunden
Nachrichten in 100 Sekunden