Home
http://www.faz.net/-gqe-79qds
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, HOLGER STELTZNER
easyfolio

VW-Chef Winterkorn berät Chinas Ministerpräsidenten

Chinas Ministerpräsident Li Keqiang lässt sich künftig von 14 Topmanagern aus aller Welt beraten. Auch VW-Chef Martin Winterkorn gehört dazu.

© REUTERS Vergrößern Martin Winterkorn

VW-Chef Martin Winterkorn gehört zu einem Kreis von 14 Topmanagern aus aller Welt, die künftig Chinas Ministerpräsident Li Keqiang beraten sollen. Am Mittwoch trafen sich der Regierungschef und seine Berater das erste Mal in Peking, berichtet das „Handelsblatt“.

„Ein Thema, das wir diskutiert haben, war Chinas Strategie, seine zentralen und westlichen Regionen zu entwickeln“, zitiert die Zeitung den VW-Chef. Volkswagen unterstütze den Kurs mit einer neuen Fabrik in Changsha und seiner Go-West-Strategie, einem Werk in Urumqi.

Zum sogenannten Global CEO Advisory Council gehören dem Bericht zufolge neben Winterkorn internationale Firmenchefs wie General-Electric-Chef Jeffrey Immelt und Disney-Boss Robert Iger aus den USA oder Carrefour -Chef Georges Plassat aus Frankreich.

In China operiert der Wolfsburger Autokonzern mit zwei staatlichen Joint-Venture-Partnern. In den ersten vier Monaten 2013 setzte VW ein Drittel seiner Autos in China ab. Gemeinsam mit den Partnern baut Volkswagen sieben neue Werke und investiert in den nächsten Jahren insgesamt mehr als zehn Milliarden Euro.

Mehr zum Thema

Quelle: DPA-AFX

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Herbert Diess Neuer Chef für Marke VW

Bisher hat Herbert Diess bei BMW als Entwicklungsvorstand die Weichen für die Zukunft gestellt. Jetzt hat VW ihn abgeworben. Mehr

09.12.2014, 08:12 Uhr | Wirtschaft
Peking China und Amerika beschließen neue CO2-Emissionsziele

Die beiden weltgrößten Treibhausgas-Emittenten wollen mit neuen Klimazielen ein Zeichen setzen. Bis spätestens 2030 sollen diese Ziele umgesetzt werden. Mehr

13.11.2014, 10:42 Uhr | Wirtschaft
Alibaba-Chef spricht Ein Chinese für die Cebit

Einen kraftvollen Auftakt erwartet die Cebit - weil man den Chinesen Jack Ma für die Eröffnungsansprache am 15. März 2015 gewinnen konnte. Mehr

11.12.2014, 13:01 Uhr | Wirtschaft
Peking Zwangsumsiedlungen durch Wasserknappheit

Die Regierung Chinas hat mehr als 50 Milliarden Euro in die sogenannte Süd-Nord-Wasserumleitung investiert. Weil Peking zunehmend auf dem Trockenen sitzt, zapft die Hauptstadt riesige Mengen Wasser aus dem regenreichen Süden des Landes ab. Mehr

11.12.2014, 11:13 Uhr | Wirtschaft
BMW-Chef geht Neue Vorstände für VW und BMW

Alles neu bei BMW: Der langjährige Vorstandschef Norbert Reithofer gibt seinen Posten vorzeitig ab. Und Entwicklungschef Harald Diess geht in den VW-Vorstand. Mehr

09.12.2014, 12:35 Uhr | Wirtschaft
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 05.06.2013, 18:44 Uhr

Gabriels Ente

Von Jan Grossarth

Sigmar Gabriel entsagt der Ente aus Massenhaltung. Das ist gut für die Ente - doch auch ziemlich arrogant, den Entenbraten der meisten Wähler „Mist“ zu nennen. Mehr


Die Börse
Name Kurs Änderung
  Dax --  --
  F.A.Z.-Index --  --
  Dow Jones --  --
  Euro in Dollar --  --
  Gold --  --
  Rohöl Brent --  --

Grafik des Tages In Griechenland wird die Arbeit wieder teurer

Jahrelang sanken in Griechenland die Arbeitskosten. Diese Entwicklung scheint nun am Ende zu sein, im vergangenen Quartal stiegen sie erstmals seit 4 Jahren wieder deutlich an. Mehr

Nachrichten in 100 Sekunden
Nachrichten in 100 Sekunden