http://www.faz.net/-gqe-8cduc
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER
F.A.Z.-Index -- --
DAX ® -- --
Dow Jones -- --
EUR/USD -- --

Veröffentlicht: 15.01.2016, 00:00 Uhr

F.A.Z. Exklusiv Spritverbrauch bei vielen Herstellern höher als angegeben

Volkswagen und jetzt auch Renault? Die Abgaswerte der Wolfsburger und Franzosen sollen geschönt worden sein. Doch sie sind nicht die einzigen.

© dpa Weit mehr Hersteller als die bislang beschuldigten schönen ihre Abgaswerte.

Der Spritverbrauch vieler Autos ist in der Realität um bis zu mehr als die Hälfte höher als von den Herstellern offiziell angegeben. Dies behauptet die Forschungsorganisation International Council on Clean Transportation (ICCT), die in den Vereinigten Staaten den VW-Skandal aufgedeckt hat.

Die neuen Erkenntnisse, bezogen auf einzelne Modelle, liegen der Frankfurter Allgemeinen Zeitung vorab vor. Betroffen sind danach viele Modelle deutscher Anbieter. Die Mercedes E-Klasse des Baujahres 2014 verbraucht 53 Prozent mehr, die 5er-Reihe von BMW 49 Prozent. Auch beim Audi A6 (47 Prozent), dem Opel Astra (43 Prozent) und dem VW Golf (41 Prozent) sind die Abweichungen besonders hoch, während sie beim Škoda Fabia (20 Prozent) und VW Touran (25 Prozent) geringer ausfallen.

Erst am Donnerstag machte der französische Autohersteller Renault Schlagzeilen: Nach Razzien stürzte die Aktie um zeitweise bis zu 23 Prozent ab. Der französische Autohersteller ist seit der Aufdeckung des VW-Skandals von nichtstaatlichen Prüfungsorganisationen mehrfach kritisiert worden, weil die angegebenen Abgaswerte bei einigen Modellen stark von den tatsächlich gemessenen Emissionen abweichen. Die Untersuchungskommission der französischen Regierung hat aber bisher keine manipulierende Software entdeckt.

Mehr zum Thema

Quelle: ash./cag./sup./hpe.

 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Abgas-Skandal Angaben zu Renault in französischem Bericht unterschlagen

Die französische Regierung hatte nach dem VW-Abgas-Skandal angeordnet, dutzende Autos überprüfen zu lassen. Im Abschlussbericht wurden aber entscheidende Details weggelassen. Mehr

23.08.2016, 16:54 Uhr | Wirtschaft
Fahrbericht Mercedes Benz GLC 350 e

Was kann der neue Hybride von Mercedes? Der GLC 350 e im Fahrbericht. Mehr

11.08.2016, 13:29 Uhr | Technik-Motor
Fahrbericht Mercedes-Benz GLC Ein bisschen Strom für sechs Zentner

Mit kleinem Vierzylinder und Hybrid treibt Mercedes im GLC 350 e Prestige-Camouflage. Die Modellchiffre signalisiert großes Motorglück. Doch das fette Gewicht und der saftige Preis stören. Mehr Von Wolfgang Peters

11.08.2016, 13:35 Uhr | Technik-Motor
Dynaudio aus Dänemark High-End-Anlagen für den perfekten Klang im Auto

Immer mehr Autohersteller statten ihre Modelle mit High-End-Anlagen von Herstellern aus, die bislang die Wohnzimmer von HiFi-Freaks beschallten. HiFi-Bauer wie Dynaudio stimmen die Anlagen speziell auf jedes Modell ab. Mehr

04.08.2016, 08:58 Uhr | Technik-Motor
Brief aus Istanbul Freiheit für Mafiosi, Kerker für Journalisten

Die Machthaber der Neuen Türkei jagen Oppositionelle, Polizisten drohen Journalistinnen mit Vergewaltigung. Und weil die Gefängnisse überquillen, kommen Schwerverbrecher frei. Mehr Von Bülent Mumay

20.08.2016, 17:06 Uhr | Feuilleton
Die VW-Aktien
Name Kurs %
VOLKSWAGEN VZ -- --
VOLKSWAGEN -- --

Verbunden auf Gedeih und Verderb

Von Martin Gropp

Der Konflikt bei VW zeigt: Die Verbindung zwischen Zulieferern und Autoherstellern ist fragil – und kann sich im Streitfall zur Abhängigkeit entwickeln. Doch beide stehen gemeinsam in der Verantwortung. Mehr 2

Abonnieren Sie den Newsletter „Wirtschaft“

Nachrichten in 100 Sekunden
Nachrichten in 100 Sekunden