http://www.faz.net/-gqe-6ylt6
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Veröffentlicht: 21.03.2012, 12:19 Uhr

Vor dem Wechsel an der Spitze Deutsche Bank sagt Führungskräftetagung ab

Die Deutsche Bank verschiebt das für April vorgesehene Treffen ihrer Führungskräfte in Montreux. Dies erfuhr die F.A.Z. aus Finanzkreisen. Ursprünglich sollte das Treffen genutzt werden, um die Manager der Bank auf den bevorstehenden Wechsel an der Spitze einzustimmen.

© DAPD Ursprünglich wollten Ackermanns Nachfolger Jain und Fitschen auf dem Führungskräftetreffen über ihre künftige Strategie reden. Das müssen sie nun später nachholen.

Das für den April geplante Treffen der Führungskräfte der Deutschen Bank im April wird verschoben. Das erfuhr die Frankfurter Allgemeine Zeitung aus Finanzkreisen. Ursprünglich sollte das Treffen in Montreux am Genfer See genutzt werden, um eine dreistellige Zahl von Managern auf den bevorstehenden Wechsel an der Spitze des Unternehmens einzustimmen.

Mehr zum Thema

Der bisherige Vorstandsvorsitzende Josef Ackermann verlässt die Bank nach der Hauptversammlung Ende Mai. Ihm werden als Co-Vorstandsvorsitzende Anshu Jain und Jürgen Fitschen folgen. Der Vorstand der Bank hat unter Ackermanns Führung beschlossen, dieses Treffen abzusagen und erst anzuberaumen, wenn Ackermann die Bank verlassen hat. Es sei nicht glücklich, wenn Jain und Fitschen noch während Ackermanns Amtszeit über ihre neue Strategie redeten, hieß es. Die Absage des Treffens wurde intern bereits kommuniziert. Die wichtigsten Manager der Bank treffen sich seit vielen Jahren immer im Frühjahr.

Die Bank wird seit Monaten von internen Führungsquerelen erschüttert, die zumindest zum Teil nach außen dringen. So ist auch zu hören, das Treffen sei verschoben worden, weil Jain und Fitschen überhaupt noch nicht in der Lage seien, eine neue Strategie detailliert vorzustellen. Bisher war das neue Führungsduo mit Personalentscheidungen hervorgetreten, die zu Änderungen im Vorstand und der erweiterten Geschäftsleitung (“Group Executive Comittee) führen. Auch ist von einer tieferen Integration in der Bank die Rede, die, nach dieser Lesart, unter Ackermanns Führung sehr stark in isolierte „Silos“ unterteilt gewesen sei.

Quelle: F.A.Z.

 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Deutsche-Bank-Hauptversammlung Denkzettel für Aufsichtsratschef Achleitner

Bei der Hauptversammlung der krisengeschüttelten Deutschen Bank musste Aufsichtsratschef Paul Achleitner eine Schlappe einstecken. Die Aktionäre lehnten das neue Vergütungssystem für den Vorstand ab. Mehr

19.05.2016, 23:09 Uhr | Wirtschaft
Frankfurt Deutsche Bank setzt auf Neuanfang

Die Spitze der Deutschen Bank musste sich auf der Hauptversammlung des Instituts am Donnerstag gegen heftige Kritik verteidigen. Wegen des Rekordverlustes 2015, diverser Skandale und des vor sich hin siechenden Aktienkurses ist der Frust bei vielen Investoren groß. Mehr

19.05.2016, 18:04 Uhr | Wirtschaft
Wütende Aktionäre Tag der Abrechnung für die Deutsche Bank

Heute treffen sich die Aktionäre zur Hauptversammlung. Der Kursverfall macht sie wütend. Vor allem eine Person muss sich auf harsche Kritik gefasst machen. Mehr Von Markus Frühauf

19.05.2016, 08:33 Uhr | Wirtschaft
Wechsel an der Spitze Bruno Kahl löst Gerhard Schindler als BND-Chef ab

BND-Chef Gerhard Schindler wird abgelöst: Nachfolger des 63 Jahre alten Präsidenten soll nach Angaben von Kanzleramtschef Peter Altmaier der Regierungsbeamte Bruno Kahl werden, der zurzeit Abteilungsleiter bei Finanzminister Wolfgang Schäuble ist. Mehr

28.04.2016, 09:48 Uhr | Politik
Aktionäre rüsten zum Kampf Immer Ärger um die Boni!

Die Deutsche Bank hat neue Prämien für Vorstände erfunden. Das passt den Aktionären gar nicht. Was bedeutet das für die bevorstehende Hauptversammlung? Eine Ohrfeige für den Aufsichtsrat? Mehr Von Georg Meck

15.05.2016, 14:57 Uhr | Wirtschaft

Bayers ignorante Monsanto-Übernahme

Von Carsten Knop

Bayer will Monsanto kaufen – dagegen laufen Aktivisten Sturm. Doch das interessiert Bayer nicht. Das ist ein Problem. Mehr 15 40


Die Börse
Name Kurs Änderung
  Dax --  --
  F.A.Z.-Index --  --
  Dow Jones --  --
  Euro in Dollar --  --
  Gold --  --
  Rohöl Brent --  --

Umfrage Zwei Drittel der Europäer für Grundeinkommen

Gute Idee oder schlicht Schwachsinn? Immer mehr Menschen diskutieren über ein bedingungsloses Grundeinkommen. Die Schweizer stimmen bald ab. Nun kommt eine überraschende Umfrage heraus. Mehr 71

Abonnieren Sie den Newsletter „Wirtschaft“

Nachrichten in 100 Sekunden
Nachrichten in 100 Sekunden