http://www.faz.net/-gqe-775k1

Verspätete ICE-Lieferung : Zug im Verzug

Siemens wollte eigentlich längst neue ICEs an die Bahn geliefert haben, bekommt aber technische Probleme nicht in den Griff. Doch mehr als ein Sandkorn ins Getriebe streut auch das Eisenbahnbundesamt.

          Dieser Winter ist (bislang) kein Chaos-Winter für die Deutsche Bahn. Besser als früher, als zuweilen Zigtausende Fahrgäste auf Bahnsteigen froren, weil bei Eis und Schnee Züge ausfielen, hat sie sich und ihre empfindlichen Fahrzeuge vorbereitet. Aber noch immer fehlen Züge als Reserve. Siemens wollte eigentlich längst geliefert haben, bekommt aber technische Probleme nicht in den Griff.

          Mehr als ein Sandkorn ins Getriebe streuen die Gutachter des Eisenbahnbundesamtes. Immer komplizierter werden ihre Anforderungen. Die Bahn scheut sich, neue Achsen in alte ICE einzubauen, weil sie nicht jedes einzelne Fahrzeug wieder beim Amt vorbeischicken will.

          Die Beamten verrichten ihre Arbeit - aber hier droht die Bürokratie eine ganze Branche zu gefährden. Die Zulassung eines Zuges dauert mehrere Jahre und kostet mehrere Millionen Euro. Das Amt muss reformiert werden, Zulassungsstandards müssen europäisiert werden.

          Doch einseitige Schuldzuweisungen gehen fehl. Auch die französische Bahn SNCF klagt über Lieferprobleme beim Zug für den Kanaltunnel - hergestellt von Siemens. Und mit dem Eurostar hat das Eisenbahnbundesamt nun wirklich nichts zu tun.

          Kerstin Schwenn

          Wirtschaftskorrespondentin in Berlin.

          Folgen:

          Quelle: F.A.Z.

          Topmeldungen

          Geisteszustand des Präsidenten : Ist Donald Trump verrückt?

          Etliche Psychiater in den Vereinigten Staaten machen sich Sorgen um den Geisteszustand von Präsident Donald Trump. Dessen Verhalten ist zwar grenzwertig. Doch spiegelt es vor allem die Gesellschaft wider, die ihn an die Macht befördert hat.

          Sexskandal in Hollywood : Entmachtet die Despoten!

          Von sexuellem Missbrauch mag nicht jeder gewusst haben, von Harvey Weinsteins Schreckensherrschaft als Chef aber schon. Warum lässt man Leute wie ihn gewähren?

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.