http://www.faz.net/-gqe-73vn3
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER
F.A.Z.-Index -- --
DAX ® -- --
Dow Jones -- --
EUR/USD -- --

Veröffentlicht: 25.10.2012, 15:57 Uhr

Versand-Apotheke DocMorris wird in die Schweiz verkauft

Vor fünf Jahren hatte der Stuttgarter Medikamenten-Großhändler Celesio die Versandapotheke DocMorris für 200 Millionen Euro gekauft. Die Übernahme hat sich nie ausgezahlt, im Gegenteil: Sie hatte zu Streit mit der Stammkundschaft - den Apothekern - geführt. Nun wird DocMorris für 25 Millionen Euro wieder verkauft.

© dpa (Archivbild aus dem Jahr 2006) DocMorris-Apotheke in Saarbrücken

Der Stuttgarter Pharmahändler Celesio hat einen Käufer für die Versandapotheke Doc Morris gefunden. Die Gesellschaft sowie die Marke werde an die schweizerische Zur Rose AG verkauft, teilt die Celesio AG mit. Der Kurs der Celesio-Aktie, die seit vielen Monaten unter 15 Euro dümpelt, stieg nach dieser Ankündigung binnen kurzem um 3 Prozent auf 15,30 Euro.

Dabei ist der Verkauf für Celesio ein Verlustgeschäft. Wegen des niedrigen Verkaufspreises muss Celesio noch einmal 30 Millionen Euro außerplanmäßig abschreiben, obwohl das Engagement schon lange wertberichtigt war.

Beim Einstieg vor fünf Jahren hatte Celesio um 200 Millionen Euro für Doc Morris bezahlt, weil der damalige Vorstandsvorsitzende Fritz Oesterle auf die Liberalisierung des Apothekenmarktes auch in Deutschland hoffte und die Bildung einer Apothekenkette unter der Marke Doc Morris vorbereiten wollte. Celesio will die Ergebnisprognose für dieses Jahr trotz der Sonderbelastung beibehalten.

Die Zur Rose AG ist nach eigenen Angaben die größte schweizerische Versandapotheke mit 220.000 Kunden. Das Unternehmen hat schon vor mehreren Jahren die Absicht bekundet, den EU-Markt mit preisgünstigen Medikamenten zu versorgen.

Mehr zum Thema

Quelle: sup

 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Aktienanlage Aus Apple ist eine ganz normale Aktie geworden

Das Geschäft von Apple befindet sich im Wandel: Die lange verlässlichen Zugpferde iPhone und China lahmen. Das Unternehmen stapelt tief und kann die Erwartungen übertreffen. Wie attraktiv ist die einstige Super-Aktie jetzt noch? Mehr Von Christoph A. Scherbaum

27.07.2016, 15:04 Uhr | Finanzen
Arbeitsmarkt Arbeitslosenzahlen im Juli 2016

Arbeitslosenquoten bezogen auf alle zivilen Erwerbspersonen in Prozent Mehr

28.07.2016, 13:16 Uhr | Wirtschaft
Osram verkauft Lampengeschäft Chinesen geht ein Licht auf

Der Leuchtmittelhersteller Osram trennt sich von seinem größten Geschäftsfeld. 400 Millionen Euro zahlt ein chinesisches Konsortium. Für den Käufer fallen aber noch mehr Kosten an. Mehr

26.07.2016, 17:59 Uhr | Wirtschaft
Nach Brexit-Votum Preissturz auf Londoner Immobilienmarkt

Nach dem Brexit-Votum der Briten sind auf dem Immobilien-markt in London die ersten Auswirkungen spürbar. Bis vor Kurzem begehrte Villen, erweisen sich als nun schwer verkäuflich. Die Preise fallen, um bis zu 30 Prozent. Mehr

27.07.2016, 18:16 Uhr | Wirtschaft
New York Flaute in der Billionaires‘ Row

Neue Mega-Wolkenkratzer am New Yorker Central Park richten sich an eine superreiche Klientel. Aber deren Kaufwut hat nachgelassen. Die Bauherren müssen reagieren. Mehr Von Roland Lindner, New York

26.07.2016, 07:20 Uhr | Wirtschaft

Merkels Sicherheitsquelle

Von Heike Göbel

Die Kanzlerin lobt die Wirtschaft für ihre Stärke. Und sollte endlich einmal etwas für ihre Weiterentwicklung tun. Mehr 8 27

Abonnieren Sie den Newsletter „Wirtschaft“

Nachrichten in 100 Sekunden
Nachrichten in 100 Sekunden