http://www.faz.net/-gqe-pxld
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Veröffentlicht: 04.01.2005, 14:05 Uhr

Verkehr Maut-Kontrolleure, Maut-Sprachen, Maut-Technik

Wer kontrolliert eigentlich, ob alle Spediteure die Maut bezahlen? Und wie kann ein Fahrer ohne Deutschkenntnisse sein Maut-Ticket lösen?

© dpa/dpaweb Mautkontrolle auf A81

Wer kontrolliert eigentlich, ob alle Spediteure die Maut bezahlen? Und wie kann ein Fahrer ohne Deutschkenntnisse sein Maut-Ticket lösen?

Maut-Kontrolleure

Mehr zum Thema

Für die Überwachung der Maut ist das Bundesamt für Güterverkehr (BAG) zuständig. Es nutzt mobile und stationäre Kontrollen. Zur stationären Kontrolle wird wahlweise eine von 150 sonst ruhenden Mautbrücken aktiviert, 150 weitere sind ständig in Betrieb. Signalisiert eine Brücke ein auffälliges Fahrzeug, winken die dahinter auf einem Parkplatz stationierten BAG-Beamten den Lastwagen heraus.

Bei den mobilen Kontrollen fahren die Beamten hinter einem Lastwagen her und geben dessen Kennzeichen in den Computer ein, der die Daten mit Toll Collect abgleicht. Ist der Lastwagen nicht ordnungsgemäß eingebucht, wird er angehalten. Die 500 BAG-Beamten haben 270 Fahrzeuge zur Verfügung. Der Mautkontrolldienst nutzt weiße Mercedes-Vito-Kleinbusse mit Blaulicht. Das BAG ist auch für die gewöhnlichen Kontrollen zuständig, dabei überprüft es rund 600 000 Lastwagen im Jahr auf deren Verkehrssicherheit.

Maut-Sprachen

Obwohl die 3500 Mautstellen-Terminals nur für Deutsch, Englisch, Französisch und Polnisch ausgelegt sind, gibt es nach Angaben von Toll Collect kaum Barrieren, um ein Ticket zu lösen. In den ersten Wochen stehen an den Terminals 5000 Mauthelfer. Toll Collect rechnet damit, daß so binnen eines Monats fast 1 Million Fahrer aus dem Ausland mit der Technik vertraut gemacht werden.

Darüber gibt es Faltblätter, die die Bedienung mittels Piktogrammen erläutern. Sollte ein Fahrer dennoch Schwierigkeiten haben, gibt es am Terminal einen Rufknopf, der mit einem Call-Center verbindet, das in 10 Sprachen weiterhelfen kann. Die Begrenzung auf die vier Sprachen rührt aus den Bedingungen der Ausschreibung her. Eine Aufrüstung der Terminals für weitere Sprachen sei möglich, muß aber vom Bundesverkehrsministerium veranlaßt werden.

Maut-Technik

Wenn es funktioniert, ist das deutsche Mautsystem dem anderer Länder überlegen. Am ersten Sonntag des Jahres hätten sich viele Autofahrer in Frankreich jedenfalls Mautbrücken gewünscht. Statt dessen zwangen die dortigen Péage-Stationen zum Anhalten und verursachten künstliche Staus. Allein in Reims stauten sich die Autos in Fahrtrichtung Paris auf 14 Kilometer.

Quelle: hap., noa., Frankfurter Allgemeine Zeitung, 04.01.2005, Nr. 2 / Seite 10

 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Bamf-Studie Überwiegend jung und männlich

Im Jahr 2015 waren drei Viertel der Asylantragssteller männlich, zwei Drittel waren jünger als 33 Jahre alt. Das geht aus Befragungen des Bundesamts für Migration hervor. Mehr

19.05.2016, 17:44 Uhr | Politik
Berlin Regierung beschließt Lkw-Maut-Ausweitung auf alle Bundesstraßen

Schon heute gilt: Lastwagen müssen für jeden Kilometer, den sie auf deutschen Autobahnen unterwegs sind, Maut bezahlen. Das Bundeskabinett beschloss am Mittwoch, dass die Gebühr für Lkw ab 7,5 Tonnen auch auf allen Bundesstraßen greifen soll. Das soll zusätzliche Einnahmen von bis zu zwei Milliarden Euro bringen. Mehr

11.05.2016, 12:49 Uhr | Wirtschaft
Bonn-Bad Godesberg 17-Jähriger nach Prügel-Attacke gestorben

Die Tat sorgt für Entsetzen: Ohne erkennbaren Grund wird ein Jugendlicher in Bonn von Unbekannten zusammengeschlagen. Tage später stirbt er. Die Mordkommission sucht nach den Tätern. Mehr

13.05.2016, 11:38 Uhr | Gesellschaft
Mountain View Google setzt auf sprachgesteuerte Web-Suche und Geräte-Kontrolle

Google hat ein neues System zur sprachgesteuerten Internet-Suche und Geräte-Kontrolle vorgestellt. Konzernchef Sundar Pichai stellte die neuen Produkte am Mittwoch auf einer Entwicklerkonferenz in Kalifornien vor. Mit Google Home, einer Kombination aus Sprach-Fernbedienung und Lautsprecher, sowie dem damit verbundenen Google Assistant will der Internet-Riese Amazon Konkurrenz zu machen. Mehr

19.05.2016, 13:52 Uhr | Technik-Motor
Wie erkläre ich’s meinem Kind? Warum die Menschen verschiedene Sprachen sprechen

Wir ordnen uns die Welt mittels Sprache, wir verständigen uns mit ihr. Wie kommt es dann, dass es so viele verschiedene Sprachen gibt, wo wir einander doch verstehen wollen? Forscher haben da so eine Idee. Mehr Von Hannah Bethke

13.05.2016, 16:58 Uhr | Feuilleton

Das Weihnachtsgeld ist kein fauler Trick

Von Hendrik Wieduwilt

Zählt das Weihnachtsgeld zum Gehalt – oder ist es nur ein fauler Trick, um den Mindestlohn zu umgehen? Die Arbeitsrichter haben eine gute Entscheidung getroffen. Mehr 7 10


Die Börse
Name Kurs Änderung
  Dax --  --
  F.A.Z.-Index --  --
  Dow Jones --  --
  Euro in Dollar --  --
  Gold --  --
  Rohöl Brent --  --

Umfrage Zwei Drittel der Europäer für Grundeinkommen

Gute Idee oder schlicht Schwachsinn? Immer mehr Menschen diskutieren über ein bedingungsloses Grundeinkommen. Die Schweizer stimmen bald ab. Nun kommt eine überraschende Umfrage heraus. Mehr 65

Abonnieren Sie den Newsletter „Wirtschaft“

Nachrichten in 100 Sekunden
Nachrichten in 100 Sekunden