http://www.faz.net/-gqe-97va4

„Starke Mannschaftsleistung“ : VW-Mitarbeiter bekommen 4100 Euro Erfolgsbeteiligung

  • Aktualisiert am

Gute Zeiten für den Volkswagen-Konzern und seine Mitarbeiter (Symbolbild) Bild: dpa

Trotz Abgasskandal und Konzernumbau hat der Wolfsburger Konzern seinen Gewinn im Jahr 2017 verdoppelt. Davon profitieren jetzt auch die Mitarbeiter.

          Volkswagen beteiligt die Belegschaft mit einer deutlich höheren Prämie am Gewinn. Für 2017 erhalten die gut 120.000 Tarifbeschäftigten in den sechs westdeutschen Werken und bei der VW-Finanztochtergesellschaft eine Erfolgsbeteiligung von 4100 Euro, wie es am Donnerstag in der Betriebsrats-Zeitschrift „Mitbestimmen“ hieß. Für das vorangegangene Jahr waren je Mitarbeiter 2905 Euro geflossen. Der Vorstand habe sich mit der Arbeitnehmervertretung darauf geeinigt, dass die Beschäftigten zur tarifvertraglich festgelegten Ergebnisbeteiligung eine Zusatzprämie erhalten sollten.

          Die Mitarbeiter haben laut VW-Chef Matthias Müller eine starke Mannschaftsleistung gezeigt. Dies wolle man anerkennen. Die Beschäftigten hätten einen hohen Anteil daran, dass die Marke Volkswagen trotz aller Widrigkeiten viel besser dastehe, sagte Markenchef Herbert Diess. Ausgezahlt werde die Prämie mit dem Lohn Ende Mai. Ein Abschlag von 1621 Euro war schon Ende November geflossen. Die Höhe der Erfolgsbeteiligung lasse keine Rückschlüsse auf das Ergebnis der Marke zu, sagte der Betriebsrat.

          Der Wolfsburger Konzern hatte den Gewinn im vergangenen Jahr inmitten der Skandale und des Konzernumbaus verdoppelt. Dazu trug auch die Marke VW bei, die dank der Sanierung und neuer Modelle immer besser Tritt fasst. Zahlen zu den einzelnen Marken will der Konzern in der kommenden Woche auf der Bilanz-Pressekonferenz in Berlin veröffentlichen.

          Weitere Themen

          Kanada legalisiert Kiffen Video-Seite öffnen

          Grünes Licht für Cannabis : Kanada legalisiert Kiffen

          Das neue Gesetz zur Legalisierung der Rauschdroge soll laut Ministerpräsident Trudeau am 17. Oktober in Kraft treten. Kanada betritt damit auch Neuland. Es ist das erste Land der G7-Industrienationen, das Cannabis dem freien Markt zur Verfügung stellt.

          Notprogramm endet Video-Seite öffnen

          Griechenlands Dauerkrise : Notprogramm endet

          Die Euro-Finanzminister rangen in Luxemburg bis in den frühen Morgen um die Details der nächsten Schritte. Der staatliche Schuldenberg ist mit 317 Milliarden Euro beinahe doppelt so hoch wie die Wirtschaftskraft und jeder fünfte Grieche ist arbeitslos.

          Topmeldungen

          Stimmen zum Spiel : „Dann muss man auch die Eier haben“

          Was für ein Spiel! Deutschland siegt noch in der 95. Minute. Kroos freut sich, dass sich andere nicht freuen können. Müller kommt nach der Partie eine Erkenntnis. Und Schwedens Trainer rüffelt die Deutschen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.