http://www.faz.net/-gqe-74e5t
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER
F.A.Z.-Index -- --
DAX ® -- --
Dow Jones -- --
EUR/USD -- --

Veröffentlicht: 16.11.2012, 09:43 Uhr

VW gewinnt Marktanteile Europäischer Automarkt schrumpft weiter

Auch im Oktober gehen die Absätze auf dem europäischen Automarkt zurück. Während es in Deutschland einen knappen Zuwachs gibt, rutschen die Zahlen in Spanien deutlich ab. Unter den Herstellern baut VW seine Spitzenposition aus.

© dapd Der europäische Automark schrumpft weiter, VW baut seine Spitzenposition aus

Der europäische Automarkt steckt weiter tief in der Talsohle. Im Oktober gingen die Absätze in der EU um 4,8 Prozent auf 959.000 Stück zurück. Während der größte Einzelmarkt Deutschland um 0,5 Prozent auf knapp 260.000 Neuwagen zulegte, rutschten die Verkäufe im krisengeschüttelten Spanien um 21,7 Prozent auf 45.000 Stück ab, wie der europäische Autohersteller-Verband Acea am Freitag mitteilte.

In den ersten zehn Monaten beträgt der Rückstand auf das Vorjahr in der EU nun 7,3 Prozent. Unter den Herstellern baute VW seine Spitzenposition aus: Mit einem Marktanteil von 25,5 (Vorjahr: 23,9) Prozent kam mehr als jeder vierte Neuwagen in der EU ein Auto von dem Wolfsburger Konzern.

Der Marktanteil des zweitgrößten europäischen Autobauers Peugeot verharrte bei gut zwölf Prozent. Opel verlor weiter an Boden: Die verlustreiche Tochter des amerikanischen Konzerns General Motors kam nur noch auf einen Marktanteil von 6,0 Prozent nach noch 6,6 Prozent im Vorjahr, der Absatz sank um 12,8 Prozent.

Mehr zum Thema

Quelle: FAZ.NET mit Material von Reuters

 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Taxi-Markt im Umbruch Daimler fusioniert My Taxi mit britischer Konkurrentin

Seitdem die amerikanische App Uber ihre Dienste anbietet, ist das Taxi-Gewerbe in Aufruhr. Nun reagiert auch der Automobilkonzern Daimler. Mehr

26.07.2016, 08:07 Uhr | Wirtschaft
Bitte einsteigen! Von Sevilla nach Granada im Al Andalus

Mit dem Zug Al Andalus lässt sich in alten Salon-Wagen der Süden Spaniens erkunden. Die Strecke führt durch Andalusien – mit Zwischenstopps zur Weinprobe und Besuchen in einer spanischen Reitschule sowie der Alhambra. Mehr

29.07.2016, 08:14 Uhr | Reise
Neue Zahlen Volkswagen ist wieder der größte Autokonzern der Welt

Der Abgasskandal verdirbt Kunden die Laune auf Volkswagen, der Marktanteil sinkt. In absoluten Zahlen hat der Wolfsburger Konzern aber einen großen Rivalen überholt. Mehr Von Carsten Germis, Hamburg

28.07.2016, 13:00 Uhr | Wirtschaft
Alles Retro Nostalgie-Räder erobern die Straßen

Der Schwede Per-Olof Kippel baut Design-Hochräder. Er gehört zu einer Gruppe von Fahrradliebhabern, die neben der Formsprache auch die Robustheit alter Modelle schätzen und gerne in historischen Outfits ausfahren. Mehr

26.07.2016, 11:04 Uhr | Gesellschaft
Staatskonzern Deutsche Bahn steigert Halbjahresgewinn kräftig

Der Konzern hat seine Ergebnisse nach einer längeren Talfahrt stabilisiert. 2015 hatten die Lokführerstreiks und der starke Wettbewerb den Gewinn schrumpfen lassen. Mehr

27.07.2016, 11:28 Uhr | Wirtschaft

Credit Suisse im Sturzflug

Von Johannes Ritter, Zürich

Das Misstrauen der Investoren ist groß. Der kleine Gewinn vermag sie nicht zu beruhigen. Auch die Strategien des neuen Spitzenmanns Tidjane Thiam bleiben umstritten. Mehr 1 3

Abonnieren Sie den Newsletter „Wirtschaft“

Nachrichten in 100 Sekunden
Nachrichten in 100 Sekunden