Home
http://www.faz.net/-gqi-74e5t
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, HOLGER STELTZNER
easyfolio

VW gewinnt Marktanteile Europäischer Automarkt schrumpft weiter

Auch im Oktober gehen die Absätze auf dem europäischen Automarkt zurück. Während es in Deutschland einen knappen Zuwachs gibt, rutschen die Zahlen in Spanien deutlich ab. Unter den Herstellern baut VW seine Spitzenposition aus.

© dapd Vergrößern Der europäische Automark schrumpft weiter, VW baut seine Spitzenposition aus

Der europäische Automarkt steckt weiter tief in der Talsohle. Im Oktober gingen die Absätze in der EU um 4,8 Prozent auf 959.000 Stück zurück. Während der größte Einzelmarkt Deutschland um 0,5 Prozent auf knapp 260.000 Neuwagen zulegte, rutschten die Verkäufe im krisengeschüttelten Spanien um 21,7 Prozent auf 45.000 Stück ab, wie der europäische Autohersteller-Verband Acea am Freitag mitteilte.

In den ersten zehn Monaten beträgt der Rückstand auf das Vorjahr in der EU nun 7,3 Prozent. Unter den Herstellern baute VW seine Spitzenposition aus: Mit einem Marktanteil von 25,5 (Vorjahr: 23,9) Prozent kam mehr als jeder vierte Neuwagen in der EU ein Auto von dem Wolfsburger Konzern.

Der Marktanteil des zweitgrößten europäischen Autobauers Peugeot verharrte bei gut zwölf Prozent. Opel verlor weiter an Boden: Die verlustreiche Tochter des amerikanischen Konzerns General Motors kam nur noch auf einen Marktanteil von 6,0 Prozent nach noch 6,6 Prozent im Vorjahr, der Absatz sank um 12,8 Prozent.

Mehr zum Thema

Quelle: FAZ.NET mit Material von Reuters

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Automobilhersteller Dacia Die Erfolgskutsche aus der Walachei

Vor 15 Jahren übernahm Renault den rumänischen Autohersteller Dacia. Seit der Finanzkrise wächst keine der Volumenmarken schneller als der Billiganbieter. Mehr

24.08.2014, 15:20 Uhr | Wirtschaft
Drohendes Importverbot Moskau lässt die Autokonzerne bangen

Noch brummt das Geschäft der deutschen Autohersteller. Doch in China und Russland kommen sie zusehends unter Druck. Wie gefährlich wird das? Mehr

18.08.2014, 12:13 Uhr | Wirtschaft
Smartphones Google und Apple dominieren den Handy-Markt

Bei Smartphones greifen die meisten Kunden zu Geräten mit iOS oder Android-Software. Besonders der Boom in den Schwellenländern hilft der Google-Software auf den Thron. Mehr

15.08.2014, 16:36 Uhr | Wirtschaft

Nicht Übel

Von Kerstin Schwenn, Berlin

Zuwanderung ist gut, der Missbrauch des deutschen Sozialstaates ist schlecht. Die Regierung geht zu Recht dagegen vor. Mehr 7 12

Umfrage

Nerven Sie geschäftliche Mails im Feierabend?

Alle Umfragen

Bitte aktivieren Sie ihre Cookies.


Die Börse
Name Kurs Änderung
  Dax --  --
  F.A.Z.-Index --  --
  Dow Jones --  --
  Euro in Dollar --  --
  Gold --  --
  Rohöl Brent --  --

Grafik des Tages Leiharbeiter-Hochburg Bremen

Der Anteil der Leiharbeiter ist in keinem deutschen Bundesland so groß wie in Bremen. Aber auch dort beträgt er nur etwas mehr als fünf Prozent. Mehr 1