Home
http://www.faz.net/-gqe-7589h
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER
CIO View

Vorstandschef Martin Blessing Commerzbank will Staatsgeld erst mal behalten

Die Commerzbank will ihre Staatshilfe vorerst nicht zurückzahlen. So sieht es Commerzbank-Chef Martin Blessing.

© dapd Die Commerzbank-Zentrale in Frankfurt.

Die Commerzbank hat vorerst keine Pläne zur Rückzahlung der Staatshilfe. „Wir werden die stille Einlage des Bundes verzinsen, daher gibt es auch keinen Druck sie zurückzuzahlen“, sagte Commerzbank-Chef Martin Blessing der „Süddeutschen Zeitung“. Der Bund hatte der Commerzbank in der Finanzkrise eine milliardenschwere Hilfe gewährt und sich gleichzeitig mit gut 25 Prozent an der Bank beteiligt.

Die Bank steckt in einer tiefen Krise, inzwischen gilt sie nicht mal mehr als systemrelevant. baut Martin Blessing gerade das Privatkunden-Geschäft um. Produkte und Dienstleistungen sollen attraktiver  werden, die Mitarbeiter sollen Kunden besser beraten.

Mehr zum Thema

Um Kosten zu sparen, hatte Blessing allerdings auch Filialschließungen und Stellenabbau angekündigt. Die Auflösung weiterer Filialen schloss Blessing jetzt aus: „Weitere Filialschließungen würden unsere Kosten kurzfristig kaum senken.“ Allerdings sei man in Gesprächen mit dem Betriebsrat in Bezug auf flexiblere Arbeitszeiten für Mitarbeiter. Das könnte den drohenden Arbeitsplatzabbau mildern. Wie viele Stellen das retten könnte, wollte er nicht beziffern, „aber es lohnt sich sehr, darüber intensiv zu sprechen.“

Quelle: FAZ.net / dpa

 
()
Permalink

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Gegen den Abschwung Chinas Notenbank senkt die Zinsen

Niedriger Zinsen und mehr: Chinas Währungshüter versuchen, die schwächer werdende Wirtschaft abzufedern. In Europa erholen sich die Aktienkurse wieder. Mehr

25.08.2015, 14:13 Uhr | Wirtschaft
Frankfurt Commerzbank macht Aktionären Hoffnung auf Dividende

Positive Nachrichten gibt es für die Aktionäre der Commerzbank: Sie dürfen auf die erste Dividende seit 2007 hoffen. Das stellte Vorstandschef Martin Blessing bei der Hauptversammlung in Frankfurt in Aussicht. Mehr

30.04.2015, 15:39 Uhr | Wirtschaft
Rettungsmilliarden freigegeben Griechenland zahlt EZB 3,4 Milliarden Euro zurück

Griechenland hat die ersten Milliarden aus dem dritten Hilfsprogramm erhalten. Und einen Teil davon gleich weitergeleitet – um Schulden zu begleichen. Mehr

20.08.2015, 09:53 Uhr | Wirtschaft
Finanzkrise Griechische Landwirte kämpfen ums Überleben

Die Bankenkrise setzt den vorwiegend kleinen und mittleren Agrarbetrieben in Griechenland schwer zu. Sie kämpfen ums Überleben. Mehr

18.08.2015, 10:44 Uhr | Wirtschaft
Kursstürze und Abwertungen Asiens Krise ist keine neue Asien-Krise

Schon geht die Furcht vor einer Asien-Krise wie 1997 wieder um. Doch sind die Staaten heute besser gewappnet als vor 17 Jahren. Die neue Krise ist anders. Mehr Von Christoph Hein, Singapur

26.08.2015, 08:39 Uhr | Wirtschaft

Veröffentlicht: 21.12.2012, 07:59 Uhr

Die Währungsunion wackelt

Von Christian Schubert

Die Wirtschafts- und Währungsunion steht wie ein Flamingo nur auf einem Bein, doch sie kommt anders als der Vogel immer wieder aus dem Gleichgewicht. Ob ein europäisches Finanzministerium das verbessern kann? Mehr 0


Die Börse
Name Kurs Änderung
  Dax --  --
  F.A.Z.-Index --  --
  Dow Jones --  --
  Euro in Dollar --  --
  Gold --  --
  Rohöl Brent --  --
Nachrichten in 100 Sekunden
Nachrichten in 100 Sekunden