http://www.faz.net/-gqe-97ukh

Consulting : Höhenflug der Berater

Bild: F.A.Z.

Wieviel Unternehmensberater braucht das Land? Fast 120.000 Menschen arbeiten hierzulande schon als Berater. Und der Boom geht ungebremst weiter.

          Das Geschäft der Unternehmensberater gedeiht prächtig. Im vergangenen Jahr ist der Umsatz der gesamten Branche in Deutschland auf insgesamt 31,5 Milliarden Euro gestiegen. Der Markt wuchs mit 8,5 Prozent fast vier Mal schneller als das Bruttoinlandsprodukt.

          Tillmann Neuscheler

          Redakteur in der Wirtschaft.

          „Die Erfolgsgeschichte geht ins achte Jahr“, sagte Ralf Strehlau, der Präsident des Bundesverbands Deutscher Unternehmensberater (BDU) am Mittwoch, als er die frischen Zahlen präsentierte: „Noch stärkeres Wachstum wird zurzeit nur durch den Mangel an qualifizierten Beratertalenten begrenzt.“ Die Berufsaussichten junger Berater seien „ausgezeichnet“.

          Tatsächlich arbeiten in Deutschland mittlerweile rund 118.000 Menschen als Unternehmensberater – allein im vergangenen Jahr sind 3000 dazugekommen. Vier von fünf Beratungsunternehmen wollen in diesem Jahr neue Mitarbeiter einstellen. Mit Genugtuung verwies Strehlau darauf, dass der Branche vor einigen Jahren schwächere Wachstumsraten vorausgesagt worden waren: „Das hat sich als falsch herausgestellt.“

          Allerdings sei der Erfolg kein Selbstläufer. Der Verband rechnet in den kommenden Jahren vor allem auf dem Feld der Datenanalyse mit starken neuen Wettbewerbern – etwa durch die großen Internetkonzerne und neue Start-ups.

          Weitere Themen

          Die Sonntagsfrage Video-Seite öffnen

          Quiz : Die Sonntagsfrage

          Testen Sie, wie wach Sie das wirtschaftliche Geschehen verfolgt haben. Für jede Frage ist eine Lösung richtig.

          Topmeldungen

          Die Rentner von heute bekommen noch ordentlich Rente.

          Aktion „Deutschlands Probleme“ : Die Rente ist ungerecht

          Die Jungen müssen zu viel zahlen, die Alten kriegen zu wenig Geld: Alle ärgern sich über die Rente. Wer hat recht, und wie kann die Altersvorsorge künftig funktionieren?

          Kommentar zur Koalition : Der Reigen der Reue

          Nach der SPD-Vorsitzenden Nahles gibt nun auch die Kanzlerin zu, in der Maaßen-Affäre einen Fehler gemacht zu haben. Auf ein das Jahr 2015 betreffendes Eingeständnis Merkels wird man aber wohl vergeblich warten.

          Studie über Kindesmissbrauch : Über die Täter

          Am Dienstag stellen die deutschen Bischöfe eine Studie über Kindesmissbrauch vor. Nur ein Viertel der Fälle wird beleuchtet – doch schon das hat es in sich.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.