Home
http://www.faz.net/-gqe-75r03
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER
Risikoabsicherung

Technischer Wandel Die Pleiten der CD- und Buchhändler

Für DVD-, CD- und Buchhändler wird es schwierig. Vielen geht die Nachfrage aus, die Pleite der britischen Kette HMV ist nur das jüngste Beispiel.

© REUTERS Vergrößern Nächste Pleite: Die britische Musikhandelskette HMV ist insolvent.

CDs im Laden kaufen? Bücher aus dem Regal ziehen? DVDs an eine Kasse tragen? Wer das bisher noch gerne gemacht hat, für den werden die Gelegenheiten kleiner. In diesen Tagen zeigen Deutschlands Nachbarn in Europa, wohin sich der Trend bewegt.

Beispiel Großbritannien: Wer dort vor ein paar Jahren eine CD oder DVD kaufen wollte, hatte zwei große Ketten zur Auswahl: „Virgin Megastores“ oder „HMV“. Die „Virgin Megastores“ befinden sich schon seit Jahren im Niedergang, vor einigen Tagen hat die abgespaltene Ländergesellschaft in Frankreich Insolvenz angemeldet. Gestern Abend hat auch die traditionsreichere Ladenkette HMV ihre Zahlungsunfähigkeit verkündet.

Großbritannien ist keine Insel

Was diesen Trend angeht, ist Großbritannien keine Insel, die sich anders entwickelt als der Rest der Welt. Wer mit Medien handelt, hat derzeit Schwierigkeiten. In den Vereinigten Staaten ist die Buchhandelskette Borders schon seit dem Jahr 2011 insolvent. Auch in Deutschland leiden die Buchhändler unter mieser Nachfrage - und flüchten sich in den Handel mit Geschenkartikeln und anderem Kram.

Mehr zum Thema

Es treffen sich zwei Trends: Einerseits wird die Online-Bestellung beliebter, das macht den Läden an der Straße und in der Fußgängerzone Schwierigkeiten. Zweitens werden CDs, DVDs und gedruckte Bücher zumindest teilweise durch Downloads im Internet ersetzt.

Die Buch- und DVD-Händler in der Fußgängerzone werden von beiden Trends gleichzeitig getroffen - sie leiden am heftigsten.

Quelle: FAZ.NET/bern.

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Philipp Mißfelder CDU-Politiker heuert im Silicon Valley an

Der CDU-Abgeordnete Philipp Mißfelder hat einen neuen Nebenjob in der Internet-Industrie: bei einem deutschstämmigen Unternehmer, der zu den schillerndsten Figuren der Internet-Szene gehört. Mehr

20.05.2015, 13:36 Uhr | Wirtschaft
Rubel-Krise Putin sieht russische Wirtschaft auf stabilem Kurs

Putin bleibt während der Rubel-Krise gelassen. Die aktuellen wirtschaftlichen Schwierigkeiten seien auf ausländische Einflüsse zurückzuführen. Mehr

29.12.2014, 12:17 Uhr | Wirtschaft
Trotz akuter Finanznot Griechenland bezahlt seine Staatsdiener

Athen hat den Angestellten im öffentlichen Dienst trotz akuter Finanznot ihr Gehalt überwiesen. Es geht offenbar um 500 Millionen Euro. Mehr

15.05.2015, 16:34 Uhr | Wirtschaft
Unterhauswahlen Großbritannien So tickt Großbritannien politisch

Wer gewinnt am 7. Mai den Kampf um das britische Unterhaus? Die aktuellen Prognosen, die umkämpften Wahlkreise und die Hochburgen der Parteien im interaktiven Wahlatlas von FAZ.NET. Mehr

08.05.2015, 11:44 Uhr | Politik
Eurokrise Kein Durchbruch in Riga

Deutschland, Frankreich und Griechenland haben im Schuldenstreit keinen Konsens gefunden. Es bestünden weiter die bekannten Differenzen, hieß es nach einem nächtlichen Treffen von Kanzlerin Merkel, Präsident Hollande und Ministerpräsident Tsipras in Riga. Den Griechen läuft die Zeit davon. Mehr

22.05.2015, 03:59 Uhr | Wirtschaft
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 15.01.2013, 12:11 Uhr

Gegen den Faustkampf

Von Joachim Jahn, Berlin

Im aktuellen Streik-Wirwarr wird eines immer wieder vergessen: Eine Arbeitsniederlegung darf nur das äußerste Mittel sein, weil sie schließlich ein massenhafter – wenngleich legaler – Bruch des Arbeitsvertrags ist. Mehr 11 9


Die Börse
Name Kurs Änderung
  Dax --  --
  F.A.Z.-Index --  --
  Dow Jones --  --
  Euro in Dollar --  --
  Gold --  --
  Rohöl Brent --  --
Nachrichten in 100 Sekunden
Nachrichten in 100 Sekunden