Home
http://www.faz.net/-gqe-755oe
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Streit mit Haribo Lindt darf Schokoladen-Teddy nicht mehr verkaufen

Weil ein Käufer an den Haribo-Goldbären denkt, darf die Schweizer Firma Lindt ihren Schoko-Teddy nicht mehr verkaufen - hat jetzt das Landgericht Köln entschieden.

© dpa Vergrößern Vergleich: Der kleine Haribo-Goldbär (l.) und der Schokoladen-Teddy von Lindt.

Die Schweizer Schokoladenfirma Lindt Sprüngli darf ihren Schoko-Teddy wegen eines Verstoßes gegen Markenrechte von Haribo in der jetzigen Form nicht mehr verkaufen. Das Landgericht Köln untersagte dem Unternehmen an diesem Dienstag den Vertrieb des Schokobären. Der Süßwarenhersteller Haribo hatte gegen Lindt geklagt und Schadensersatz verlangt.

Mehr zum Thema

Der Verkauf des Produkts verstoße gegen die für Haribo eingetragene Wortmarke „Goldbären“, hieß es in der Urteilsbegründung. Beim Anblick eines solchen Goldbären mit roter Schleife im Süßwarensegment würde unweigerlich eine Verbindung zu Haribo hergestellt. Das Gericht ließ eine Berufung beim Oberlandesgericht Köln zu.

Quelle: DPA

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Umstrittener Fahrdienst Gericht stoppt Uber in ganz Deutschland

Der Taxi-Konkurrent Uber darf keine Fahrten mit Privatleuten mehr vermitteln. Das Landgericht Frankfurt hat das Angebot deutschlandweit gestoppt. Wie wird Uber darauf reagieren? Mehr Von Britta Beeger

18.03.2015, 14:09 Uhr | Wirtschaft
Schoko-Mode aus Paris Süß und sexy

Bei der 20. Pariser Schokoladenmesse gibt es Süßes in allen Variationen zu genießen. So präsentiert der Salon du Chocolat auch Schoko-Mode - verführerisch und mehr oder weniger tragbar. Mehr

30.10.2014, 10:25 Uhr | Stil
Urteil im Achenbach-Prozess Er verwandelte Dollar in Euro

Der Kunstberater Helge Achenbach ist zu sechs Jahren Haft verurteilt worden. Betrug in achtzehn Fällen hält ihm das Landgericht Essen vor. Der finanzielle Umfang der kriminellen Geschäfte mit der Kunst ist gewaltig. Mehr Von Julia Voss

16.03.2015, 13:46 Uhr | Feuilleton
Bila Voda Die verbannten Nonnen

1950 vertrieben die Kommunisten in der Tschechoslowakei hunderte Ordensschwestern aus ihren Klöstern. Ihr Exil war das kleine schlesische Dorf Bila Voda, wo sie ihren Glauben nur noch im Verborgenen ausüben konnten. Mehr

13.11.2014, 18:01 Uhr | Gesellschaft
Ferrero freut sich 30 Prozent mehr Überraschungseier verkauft

Im vergangenen Jahr wurden fast 30 Prozent mehr Überraschungseier verkauft als noch im Jahr 2013. Die Ziele von Ferrero sind ehrgeizig: Bis 2025 soll sich der Umsatz verdoppeln. Mehr

21.03.2015, 11:12 Uhr | Wirtschaft
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 18.12.2012, 15:11 Uhr

Camerons zwiespältige Bilanz

Von Marcus Theurer, London

In Großbritannien beginnt die heiße Phase vor den Wahlen im Mai. Der Premierminister muss trotz Aufschwungs um sein Amt bangen. Wird er wiedergewählt, kommt es zum Showdown mit Europa. Mehr 1 12


Die Börse
Name Kurs Änderung
  Dax --  --
  F.A.Z.-Index --  --
  Dow Jones --  --
  Euro in Dollar --  --
  Gold --  --
  Rohöl Brent --  --

Grafik des Tages Wo es den meisten Urlaub gibt

In Deutschland haben Arbeitnehmer gesetzlich einen Urlaubsanspruch von 24 Tagen. Wie es in anderen Ländern ist, zeigt unsere Grafik des Tages. Mehr 2

Nachrichten in 100 Sekunden
Nachrichten in 100 Sekunden