Home
http://www.faz.net/-gqe-75uz0
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Sparmaßnahmen Air Berlin verlangt von Mitarbeitern Gehaltsverzicht

Deutschlands zweitgrößte Fluggesellschaft fordert im Zuge ihres neuen Sparkurses nun auch Zugeständnisse von ihren Mitarbeitern: Vorstände sollen auf 10 Prozent, die übrigen Beschäftigten auf 5 Prozent ihres Bruttogehaltes verzichten.

© dpa Air Berlin will Gehälter kürzen.

Air Berlin verlangt einem Medienbericht zufolge von den Mitarbeitern einen Gehaltsverzicht als Beitrag zur Sanierung von Deutschlands zweitgrößter Fluggesellschaft. Der Vorstand solle nach den Vorstellungen des neuen Unternehmenschefs Wolfgang Prock-Schauer auf 10 Prozent, die übrigen rund 9300 Beschäftigten sollten auf 5 Prozent ihres Bruttogehaltes verzichten, berichtete das Magazin „Focus“ am Samstag vorab.

Dem Wunsch der Geschäftsführung nach Lohnkürzung müssten die Arbeitnehmervertreter allerdings noch zustimmen. Gemeinsam mit dem kürzlich angekündigten Abbau von 900 Arbeitsplätzen wolle die seit Jahren Verluste schreibende Airline so 40 Millionen Euro sparen. Dies wäre ein Zehntel der Summe, die im Rahmen des neuen Sanierungsprogramms bis Ende 2014 zusammenkommen soll.

Mehr zum Thema

Eine weitere Sparmaßnahme betrifft dem Bericht zufolge den Standort Düsseldorf. Dort werde es künftig keine „große Wartung“ der Flugzeuge mehr geben. Diese umfangreiche, turnusmäßig fällige Untersuchung solle künftig ausschließlich in München durchgeführt werden. Betroffen seien etwa 100 Mitarbeiter. Nach einer übereilten Expansion und hohen Verlusten befindet sich Air Berlin schon seit geraumer Zeit auf Sanierungskurs. Zuletzt hatte die Airline 2007 einen Jahresgewinn eingeflogen.

Quelle: FAZ.net mit Reuters

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Anschlag in Tunesien Urlauber können kostenlos umbuchen

Die Reiseveranstalter TUI und Thomas Cook bieten ihren Kunden nach dem Anschlag in Tunesien an, kostenlos von ihren Reisen zurückzutreten. Ein Urlaubsflieger kehrte bereits in der Luft um. Mehr

26.06.2015, 18:19 Uhr | Reise
Flugzeugabsturz Einige Airbus-Besatzungen treten ihren Dienst nicht an

Trauer in Köln bei der Fluggesellschaft Germanwings: Am Dienstagabend versammeln sich Mitarbeiter der Airline, die eine Tochter des Konzerns Lufthansa ist, um gemeinsam ihrer Kolleginnen und Kollegen sowie der Passagiere von Flug Germanwings 4U 9525 zu gedenken. Mehr

27.03.2015, 14:23 Uhr | Gesellschaft
Deutscher Filmpreis Ein Abend mit Lola

Die Filmbranche kürt ihre Besten und verleiht in Berlin den Lola, die deutsche Variante des Oscars. Der Favorit ist ein echtes Kino-Experiment. Mehr

19.06.2015, 17:08 Uhr | Feuilleton
Industrieschwergewicht Airbus Karriere machen beim Flugzeugbauer

Airbus ist Hamburgs größter Arbeitgeber. Rund 13.000 Mitarbeiter an der Elbe montieren Kurz- und Langstreckenflugzeuge. Das europäische Gemeinschaftsunternehmen ist weltweit der zweitgrößte Flugzeughersteller. Mehr

06.02.2015, 16:30 Uhr | Wirtschaft
Forbes-Magazin Der bestbezahlte Promi ist ein Boxer

Jedes Jahr veröffentlicht das Forbes-Magazin eine Liste der 100 bestbezahlten Prominenten. Den Spitzenrang hat sich jetzt Boxer Floyd Mayweather erkämpft. Der erste und einzige Deutsche befindet sich auf Rang 75. Mehr

29.06.2015, 21:02 Uhr | Gesellschaft
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 19.01.2013, 12:28 Uhr

Maut-Schaden

Von Manfred Schäfers

Die Freude des Verkehrsministers über das Maut-Gesetz währte nur kurz. Tatsächlich rollt nun das Geld, dummerweise in die falsche Richtung: aus dem Verkehrsetat, statt hinein. Mehr 6 5


Die Börse
Name Kurs Änderung
  Dax --  --
  F.A.Z.-Index --  --
  Dow Jones --  --
  Euro in Dollar --  --
  Gold --  --
  Rohöl Brent --  --
Nachrichten in 100 Sekunden
Nachrichten in 100 Sekunden

Grafik des Tages Der Zuckerkonsum wächst

Die Weltbevölkerung wird in den kommenden Jahren mehr Zucker konsumieren. Vor allem in Entwicklungsländern wird ein starkes Wachstum erwartet. Mehr 0