http://www.faz.net/-gqe-762cn
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Veröffentlicht: 26.01.2013, 12:27 Uhr

Solarworld Der Chef kauft Gottschalks Schloss

Für mehr als 5 Millionen Euro hat der Chef des in Schieflage geratenen Solarunternehmens Solarworld ein Schloss von Thomas Gottschalk gekauft. Es soll Sitz einer gemeinnützigen Stiftung werden.

© dapd Schloss Marienfels

Der Chef des in Schieflage geratenen Bonner Photovoltaik-Unternehmens Solarworld, Frank Asbeck, hat dem Entertainer Thomas Gottschalk ein Schloss abgekauft. Der Erwerb sei schon länger her, das Anwesen Marienfels bei Remagen am Mittelrhein werde nun Sitz seiner gemeinnützigen Stiftung, sagte Asbeck am Samstag.

Damit bestätigte er einen entsprechenden Bericht des „Kölner Stadt-Anzeigers“. Der Preis für das Schloss mit 14 Zimmern und 800 Quadratmetern Wohnfläche sowie mit Fresken verziertem Pool betrug der Zeitung zufolge mehr als fünf Millionen Euro. Zu dem Anwesen gehörten noch 100.000 Quadratmeter Waldgelände, hieß es weiter.

Gottschalk hatte Medienberichten zufolge im November 2012 angekündigt, das Schloss verkaufen zu wollen. Wie „Stern“ und „Bild“-Zeitung damals berichteten, zahlte der Entertainer vor acht Jahren rund 3,5 Millionen Euro, weitere 1,5 Millionen habe die Renovierung gekostet. Seine Bedingung lautete demnach damals: „Der potentielle Käufer sollte schon einen Bausparvertrag von deutlich über fünf Millionen Euro haben, wenn er sich ein Schloss leisten will.“ Zudem müsse das Mobiliar übernommen werde, das seine Frau Thea ausgesucht habe.

Laut dem „Kölner Stadt-Anzeiger“ besitzt Solarworld-Chef Asbeck, der in der Branche als Sonnenkönig und schillernde Figur bezeichnet wird, schon jetzt ein anderes Schloss in direkter Nachbarschaft. Mit dem Neuerwerb ergänze er nun sein Jagdrevier.

Mehr zum Thema

Quelle: DPA

 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
DFB-Präsident zu Infantino Blatters Gehalt darf kein Maßstab sein

Fifa-Präsident Gianni Infantino gerät drei Monate nach seiner Wahl weiter unter Druck. Nun bezieht auch DFB-Präsident Reinhard Grindel in der F.A.Z. Stellung zu den Enthüllungen. Mehr Von Michael Ashelm

30.05.2016, 10:48 Uhr | Sport
Vivid Sydney-Festival Sydney erstrahlt in bunten Lichtern

Drei Wochen lang wird Sydney bei Nacht leuchten. In der australischen Stadt hat am Freitag das Vivid Sydney-Festival begonnen. Noch bis zum 18. Juni werden die Oper, Brücken und auch der Royal Botanic Gardten, der in diesem Jahr seinen 200. Geburtstag feiert bunt und kunstvoll in Szene gesetzt. Veranstalter ist der Bundesstatt New South Wales. Im vergangenen Jahr besuchten mehr als 1,7 Millionen Besucher das Festival. Mehr

28.05.2016, 11:33 Uhr | Gesellschaft
Österreich Schicksalswahl hat begonnen

Mit der Öffnung der Wahllokale in Österreich hat eine historische Abstimmung begonnen. Sollte Norbert Hofer das erste rechtspopulistische Staatsoberhaupt Europas werden, hätte das Auswirkungen auf Deutschland, sagen Fachleute. Mehr

22.05.2016, 07:55 Uhr | Politik
Wahlkampf in Amerika Waffenlobby NRA stellt sich hinter Donald Trump

Die mächtige Waffenlobby National Rifle Association (NRA) hat sich im Rennen um die amerikanische Präsidentschaft klar hinter den Republikaner Donald Trump gestellt. Im Namen der Tausenden von Patrioten in diesem Saal, der Millionen von Mitgliedern der NRA gebe er offiziell die Unterstützung seiner Organisation für Trump bekannt, sagte der politische Chef der Organisation, Chris Cox. Mehr

21.05.2016, 14:47 Uhr | Politik
Affäre im Fußball-Weltverband Was Fifa-Chef Infantino hinter verschlossenen Türen wirklich sagte

Nach den F.A.Z.-Enthüllungen um ein Komplott beim Fußballweltverband spricht die Fifa weiter von gegenstandslosen Unterstellungen. Die Äußerungen der beteiligten Funktionäre sind jedoch eindeutig. FAZ.NET dokumentiert sie in englischer Originalsprache. Mehr Von Michael Ashelm

30.05.2016, 17:27 Uhr | Sport

Not-Millionen für die Milchbauern

Von Jan Grossarth

Landwirtschaftsminister Christian Schmidt verspricht den Milchbauern hundert Millionen Euro „plus x“, weil die unter dem niedrigen Milchpreis leiden. Das wird den Bauern aber nicht viel helfen. Mehr 6 8


Die Börse
Name Kurs Änderung
  Dax --  --
  F.A.Z.-Index --  --
  Dow Jones --  --
  Euro in Dollar --  --
  Gold --  --
  Rohöl Brent --  --

Lebenserwartung Pirmasens, abgehängt

Arme Menschen haben wenig Geld und sterben früher. Pirmasens hält den traurigen Rekord. Ein Ortsbesuch. Mehr Von Corinna Budras und Sharon Exeler 4 23

Abonnieren Sie den Newsletter „Wirtschaft“

Nachrichten in 100 Sekunden
Nachrichten in 100 Sekunden