Home
http://www.faz.net/-gqi-74avr
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, HOLGER STELTZNER
easyfolio

Skyfall Neuer Bond erzielt Rekorderlös

Allein in den Vereinigten Staaten hat der neue Kinofilm um den britischen Geheimagenten James Bond 88 Millionen Dollar eingespielt - soviel wie noch kein anderer Bond und trotz des Wirbelsturms Sandy.

© dapd Vergrößern James Bond (Daniel Craig) und Geheimdienstchefin M (Judi Dench).

Der James Bond-Film „Skyfall“ hat an den Kinokassen eingeschlagen wie eine Bombe. Am ersten Wochenende spielte der aktuelle Kinofilm aus der beliebten Agentenreihe in Amerika 88 Millionen Dollar ein, auf der ganzen Welt 435 Millionen Dollar, berichtet die Financial Times. Für das Eröffnungswochenende eines Bond-Films sei das Rekord gewesen.

Dabei wäre das Ergebnis möglicherweise noch höher ausgefallen, hätte nicht der Wirbelsturm „Sandy“ die amerikanische Ostküste verwüstet und viele Menschen vom Kinobesuch abgehalten.

Basis für MGM-Börsengang

Skyfall, insgesamt der 23. Bond-Film, wurde produziert und vertrieben von EON Productions, Sony Pictures und Metro-Goldwyn-Mayer (MGM). Mindestens Sony und MGM könnten einen Erfolg des Films gut gebrauchen, schreibt die „FT“. Sony Pictures habe bisher ein durchwachsenes Jahr erlebt mit erfolgreichen Filmen wie beispielsweise „The Amazing Spider-Man“ und „Man in Black 3“.

Mehr zum Thema

Für die vorübergehend in großen Zahlungsschwierigkeiten steckende MGM könnte der neue Bond, so er lukrativ bleibt, in Verbindung mit dem demnächst anlaufenden Film „Der Hobbit“, der auf einem Buch von Herr der Ringe-Autor Tolkien beruht, eine Basis sein für einen Börsengang. Nach Angaben der Financial Times, die sich auf mit der Sache vertraute Personen beruft, erwäge das Unternehmen offenbar, im kommenden Jahr an die Börse zurückzukehren.

Quelle: FAZ.NET

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Greift Apple Spotify an? Was Sie über Musik-Streaming wissen müssen

Apple will angeblich mit dem amerikanischen Dienst von Beats auch ins Musik-Streaming einsteigen. Muss sich Spotify nun fürchten? Und was wird dann aus iTunes? Eine Analyse. Mehr Von Marco Dettweiler

20.11.2014, 12:22 Uhr | Technik-Motor
Neues Firmenprodukt geplant Facebook will das Büro erobern

Über das Privatleben seiner Nutzer ist Facebook bereits bestens informiert. Nun will das soziale Netzwerk auch in der Arbeitswelt mitmischen: Facebook at work soll einem Medienbericht zufolge ein Großangriff nicht nur auf Karrierenetzwerke wie Xing oder LinkedIn werden. Mehr

16.11.2014, 23:28 Uhr | Wirtschaft
Weltraum Schickte Russland einen Satelliten-Killer ins All?

Ein bislang unbekanntes russisches Weltraumobjekt gibt Rätsel auf - nicht nur bei Satelliten-Beobachtern. Erinnerungen werden wach an ein längst gestopptes Kreml-Projekt zur Zerstörung feindlicher Satelliten im All. Mehr

18.11.2014, 11:52 Uhr | Politik
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 12.11.2012, 08:51 Uhr

Reservierte Plätze

Von Heike Göbel

Wer glaubt, dass Deutschland durch die Frauenquote moderner wird, glaubt vermutlich auch daran, dass der Storch die Kinder bringt. Fakt ist: Hier wird gegen die Prinzipien einer Marktwirtschaft verstoßen. Mehr 44 141


Die Börse
Name Kurs Änderung
  Dax --  --
  F.A.Z.-Index --  --
  Dow Jones --  --
  Euro in Dollar --  --
  Gold --  --
  Rohöl Brent --  --

Grafik des Tages Wo Gemeinden die meisten Steuern einnehmen

Die Städte und Gemeinden in Ostdeutschland haben zwar weniger Schulden als die im Westen, doch ihre Steuerkraft ist noch immer deutlich niedriger. Unsere Grafik zeigt, wo Kommunen viele Steuern einnehmen. Mehr

Nachrichten in 100 Sekunden
Nachrichten in 100 Sekunden