Home
http://www.faz.net/-gqi-7843o
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, HOLGER STELTZNER
easyfolio

Samoa Air Je schwerer der Fluggast, desto teurer das Ticket

Nicht nur das Gepäck, sondern auch der Fluggast muss bei Samoa Air auf die Waage. Die Airline des kleinen Inselstaats berechnet den Ticketpreis auch nach dem Körpergewicht jedes Passagiers - und stößt auf positive Resonanz.

© picture alliance / dpa Vergrößern Dieser Mann wird wohl kaum günstig mit Air Samoa fliegen können

Bei der kleinen Fluggesellschaft Samoa Air muss nicht nur das Gepäck auf die Waage, sondern auch der Fluggast selbst. Die Airline des kleinen Inselstaats Samoa berechnet den Ticketpreis nach dem Gesamtgewicht jedes einzelnen Passagiers, das heißt die Kilos seines Gepäcks und seines Körpers werden zusammengezählt. Das System stößt nach eigenen Angaben vom Mittwoch auf positive Resonanz.

Das System „Je leichter der Passagier, desto niedriger der Preis“ sei vier Monate nach seiner Einführung angenommen worden, sagte Firmenchef Chris Langton anlässlich der Ausweitung des Bezahlsystems von Inlandsflügen auf Flüge zu Nachbarstaaten im Pazifischen Ozean.

Mehr zum Thema

Laut einem Bericht der Weltgesundheitsorganisation (WHO) aus dem Jahr 2007 sind in den städtischen Gebieten Samoas 75 Prozent der Bevölkerung fettleibig. „Die schweren Leute akzeptieren, dass das Zahlen nach Gewicht das fairste System ist, obwohl sie mehr als eine leichte Person zahlen müssen“, sagte Langton.

Das Bezahlsystem von Samoa Air helfe aber nicht nur im Kampf gegen Fettleibigkeit. Wegen der immer weiter steigenden Kerosinpreise könnten auch andere Airlines früher oder später ihr Bezahlsystem ändern, zeigte er sich überzeugt. Air Samoa betreibt zwei Flugzeuge mit zehn Sitzen und einen Viersitzer.

Quelle: FAZ.NET/AFP

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Lufthansa-Pilotenstreik Was mache ich, wenn mein Flug ausfällt?

Die Lufthansa-Piloten wollen am Dienstag in Frankfurt streiken. Was bedeutet das für die Fluggäste? Welche Flüge könnten ausfallen? Und welche Rechte haben Passagiere bei einem Streik? Ein Überblick. Mehr

15.09.2014, 09:56 Uhr | Finanzen
Kritik am Gefangenenaustausch

Der amerikanische Soldat wurde gegen fünf Taliban-Kämpfer ausgetauscht. In den Vereinigten Staaten und in Afghanistan stößt das auf Kritik. Mehr

03.06.2014, 14:44 Uhr | Politik
Ausgleichsleistung möglich EuGH stärkt Fluggastrechte

Ein Flugzeug ist erst bei Öffnung einer Tür wirklich angekommen. Dieser Zeitpunkt ist maßgeblich für die Verspätung. Auf diese Weise stärkt der Europäische Gerichtshof die Rechte der Fluggäste. Mehr

04.09.2014, 11:38 Uhr | Finanzen
Handy-Bezahlsystem aus Kenia

Afrika ist auf Technologien aus dem Ausland angewiesen - doch diesmal läuft es andersrum: M-PESA, das führende bargeldlose Bezahlsystem in Kenia, wird von Vodafone in Europa eingeführt. Mehr

14.08.2014, 08:37 Uhr | Wirtschaft
Piloten im Ausstand Lufthansa: Keine Flugausfälle in Frankfurt wegen Streik

Obwohl die Gewerkschaft am Dienstag streiken will, sollen alle Maschinen starten. Am Steuer sitzen freiwillige Piloten und solche aus dem Management. Mehr

15.09.2014, 16:55 Uhr | Wirtschaft
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 03.04.2013, 12:49 Uhr

Lufthansas Nagelprobe

Von Ulrich Friese

Die Lufthansa reagiert mit einem Reformkurs auf die Veränderungen im internationalen Luftverkehr. Dafür sind Zugeständnisse notwendig - auch der Piloten. Der Tarifstreit ist Sinnbild des Machtkampfes zwischen Führung und Cockpit-Führern. Mehr 2 11


Die Börse
Name Kurs Änderung
  Dax --  --
  F.A.Z.-Index --  --
  Dow Jones --  --
  Euro in Dollar --  --
  Gold --  --
  Rohöl Brent --  --

Grafik des Tages Amazon vor Otto vor Zalando

Der Platzhirsch im deutschen Online-Handel heißt Amazon. Er setzt mehr um als seine unmittelbaren Verfolger zusammen. Mehr

Nachrichten in 100 Sekunden
Nachrichten in 100 Sekunden