http://www.faz.net/-gqe-8lmfe

Rekordplus : Die Deutschen fahren immer mehr Bahn

  • Aktualisiert am

Gut ausgelastet: Die ICE-Flotte der Bahn, ganz recht der jüngst vorgestellte ICE 4 Bild: dpa

Sparpreise und neue Strecken bescheren der Bahn mehr Fahrgäste. Besonders der Fernverkehr legte im ersten Halbjahr 2016 zu - trotz der Konkurrenz durch die Fernbusse.

          Die Deutschen fahren immer mehr mit der Bahn. Im ersten Halbjahr legte die Zahl der Passagiere im Fernverkehr um den Rekordwert von 10,6 Prozent auf 67 Millionen Reisende zu, wie das Statistische Bundesamt am Mittwoch mitteilte. Im Nahverkehr mit der Bahn einschließlich S-Bahnen ergab sich demnach im Vergleich zum Vorjahreszeitraum ein Plus von 3,4 Prozent auf 1,3 Milliarden Fahrgäste.

          Gründe für das Rekordplus im Fernverkehr waren den Angaben zufolge Streckenerweiterungen und Ticket-Sonderaktionen wie die Sparpreise. Zudem hätten im ersten Halbjahr 2015 „Sondereffekte“, nämlich Streiks und Unwetter, den Verkehr beeinträchtigt.

          Auch andere öffentliche Verkehrsmittel gewannen der Statistik zufolge im ersten Halbjahr 2016 an Beliebtheit: Die Zahl der Passagiere in Straßen-, Stadt- und U-Bahnen legte demnach um 2,5 Prozent auf 2,0 Milliarden zu, bei den Omnibussen im Nahverkehr kletterte die Zahl um 0,7 Prozent auf 2,7 Milliarden.

          5,7 Milliarden Fahrgäste für Bus & Bahn

          Für den Verkehr mit Fernbussen gab das Statistische Bundesamt die Zahl der Fahrgäste mit elf Millionen an. Ein Vergleich zum ersten Halbjahr 2015 ist den Angaben zufolge aber nicht möglich, weil die nötigen Daten damals noch nicht erhoben wurden.

          Insgesamt hatten Busse und Bahnen im Linienverkehr von Januar bis Juni dieses Jahres mehr als 5,7 Milliarden Fahrgäste, 2,0 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. Im Durchschnitt fuhr jeder Einwohner in den sechs Monaten 70 Mal mit Bus oder Bahn.

          Erst kürzlich berichten das „Handelsblatt“ und der „Spiegel“, die Bahn wolle aus dem Fernbusgeschäft aussteigen. Der Konzern werde demnach die Tochtergesellschaft Berlin Linien Bus BLB aufgeben, Einige der Linien sollen an den weiter betriebenen IC-Bus abgegeben werden, der bislang vor allem Ziele im Ausland anfährt. Der Rest der bislang mehr als 40 Strecken werde eingestellt.

          Vierte Generation : Das kann der neue ICE

          Quelle: bfch./dpa/AFP

          Weitere Themen

          Konservative ÖVP ist klare Siegerin Video-Seite öffnen

          Wahlen in Österreich : Konservative ÖVP ist klare Siegerin

          Die konservative ÖVP mit ihrem Spitzenkandidaten Sebastian Kurz ist ersten Hochrechnungen zufolge als Siegerin aus der Parlamentswahl in Österreich hervorgegangen. Die Volkspartei kam am Sonntag demnach auf 30,2 Prozent der Stimmen und wurde damit stärkste Kraft.

          Höhere Wahlbeteiligung in Niedersachsen Video-Seite öffnen

          Landtagswahl : Höhere Wahlbeteiligung in Niedersachsen

          Bei der Landtagswahl in Niedersachsen zeichnet sich eine höhere Wahlbeteiligung als bei der Wahl 2013 ab. Bis zum frühen Nachmittag gaben rund 26,9 Prozent der 6,1 Millionen Wahlberechtigten ihre Stimme ab, wie die Landeswahlleiterin in Hannover mitteilte. Bei der letzten Landtagswahl in Niedersachsen hatte die Wahlbeteiligung zu dem Zeitpunkt bei rund 23 Prozent gelegen.

          Topmeldungen

          Irakische Soldaten dringen am Montag nach Angaben des Staatsfernsehens in das von kurdischen Peschmerga-Einheiten kontrollierte Gebiet der Provinz Kirkuk vor.

          Regierung gegen Kurden : Trump: Bleiben im Irak-Konflikt neutral

          Die militärische Eskalation im Nordirak weckt Ängste vor einem neuen Bürgerkrieg in der Region. Deutschland bricht seine Ausbildungsmission ab, Amerikas Präsident Trump will seine Soldaten aus den Gefechten raushalten. Beide fürchten, dass der eigentliche Gewinner der IS sein könnte.
          Jordi Ciuxart, Vorsitzender des katalanischen Kulturvereins Omnium Cultural, und ANC-Chef Jordi Sànchez vor dem Gerichtstermin in Madrid.

          Krise in Katalonien : Führende katalanische Separatisten inhaftiert

          Die spanische Staatsanwaltschaft hat zwei katalanische Separatistenführer festnehmen lassen. Auch gegen Polizeichef Josep Lluís Trapero wurde Untersuchungshaft beantragt, er kam gegen Kaution jedoch vorerst frei.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.