Home
http://www.faz.net/-gqi-4a4z
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, HOLGER STELTZNER
easyfolio

Reisebank Sofortkredit in der Wechselstube

Die Reisebank vermittelt Kredite für die Citibank

Das durch die Einführung des Euro in seinem Kerngeschäft angegriffene Spezialinstitut Reisebank erschließt neue Geschäftsfelder und expandiert kräftig im Ausland. In Kooperation mit der Citibank steigt die Tochtergesellschaft der DVB Bank jetzt als Vermittler ins Kreditgeschäft ein. Für 2003 nennt Vorstand Wolf-Dieter Weschke im Gespräch mit dieser Zeitung weitere ehrgeizige Pläne. Nach der Schweiz, Österreich, Holland und Tschechien soll der Markteintritt in Frankreich und Belgien erfolgen. Zudem peilt Weschke an, bis Ende 2003 insgesamt 350 Banken zu gewinnen, für die die Reisebank das Sortengeschäft abwickelt. Derzeit sind es rund 200, im Jahr 2001 waren es erst 70.

Hanno Mußler Folgen:  

Wegen des Wegfalls zahlreicher europäischer Landeswährungen hatten einige Beobachter schon das Ende für die seit 1926 vor allem auf Reisezahlungsmittel ("Wechselstube an Bahnhöfen") spezialisierte Reisebank prophezeit, die 70 Geschäftsstellen in Deutschland und 30 weitere im Ausland hat. Durch den Ausbau der Sparten weltweiter Bargeldservice gemeinsam mit dem Partner Western Union (von Banken bestellte Währungen werden ins Haus der Bankkunden geliefert) und das Anbieten "reisenaher Produkte" wie Telefonkarten, Reisekrankenversicherungen sowie auch Last-Minute-Reisen, ist es nach den Worten von Weschke im Jahr 2002 nicht so gut wie erhofft, aber doch zum großen Teil gelungen, den durch den Wegfall europäischer Währungen und die lahmende Reisekonjunktur bedingten Umsatzausfall von 40 Prozent im Kerngeschäft nahezu wettzumachen.

Exotenwährungen als Nische.

Der Reisebank kommt dabei zugute, daß viele Banken ihr Sortengeschäft mangels nachgefragter Masse an "Exotenwährungen" zunehmend einstellen. Nach Berichten aus Bankenkreisen ist der Sortenumsatz der deutschen Geldhäuser im Jahr 2002 um bis zu 85 Prozent eingebrochen. Immer mehr Banken arbeiteten deshalb mit dem Nischenanbieter zusammen. Obwohl die Reisebank zur genossenschaftlichen Bankengruppe gehört, stammen die Kunden aus allen drei Säulen des deutschen Bankgewerbes. Neben Volksbanken und Raiffeisenbanken greifen auch Sparkassen sowie Privatbanken wie zum Beispiel die BHF-Bank und die Direktbank Diba auf den Fremdanbieter zurück.

Für die Expansion in Europa setzt die Reisebank auf eigene Geschäftsstellen, aber auch auf Shop-in-shop-Konzepte mit Partnern aus der Tourismusbranche. Ziel ist es, vor allem den Ausbau der Sparte weltweiter Bargeldservice voranzutreiben. In Deutschland teilt sich die Reisebank (Bilanzsumme im Jahr 2001: 63 Millionen Euro) mit der weitaus größeren Postbank (Bilanzsumme: 140 Milliarden Euro) diesen Markt hälftig. Rund 100 000 Transaktionen fallen hier inzwischen im Monat an. 2001 waren es in Deutschland monatlich erst 70 000. Weltweit sind American Express und Travelex (Thomas Cook) die größten Wettbewerber. "In jedem Land haben wir das Ziel, in diesem Massengeschäft Marktführer zu sein", sagt Weschke.

1 | 2 Nächste Seite   |  Artikel auf einer Seite
 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Schweiz Abschied vom Schwarzgeld aus Westeuropa

Die Schweizer Banken wollen bis zum Jahresende reinen Tisch machen. Doch noch immer vertrauen ihnen Kunden aus Nachbarländern gut 2600 Milliarden Euro an Vermögen an. Mehr

09.09.2014, 21:31 Uhr | Finanzen
Für den ICE von Siemens kommt die Konkurrenz jetzt näher

Der Siemens-Rivale General Electric will den TGV-Hersteller kaufen. Der Kaufpreis soll bei 13 Milliarden Dollar liegen. Für Siemens entstünde ein noch stärkerer Wettbewerber in einem ihrer wichtigsten Geschäftsfelder. Mehr

25.04.2014, 09:26 Uhr | Wirtschaft
Mittelstandsanleihen-Ticker Neue besicherte Immobilienanleihe für Leipziger Projekt

Die Centrosolar-Gläubiger sollen keine Aktien mehr erhalten. Metalcorp weist Vertragsbruch-Vorwürfe zurück. Hörmann rutscht in die roten Zahlen. Mehr

15.09.2014, 12:50 Uhr | Finanzen
Was sind ABS-Papiere?

"Asset backed security"- ein Wortungetüm - doch was versteckt sich dahinter? Die EZB will – laut Mario Draghi - den Banken große Mengen von Pfandbriefen und Wertpapieren abnehmen. Unter anderem sogenannte ABS-Papiere, genau solche, die für viele mit als Auslöser der ganzen Finanzkrise gelten. Mehr

12.09.2014, 17:52 Uhr | Wirtschaft
Bankenstrafen-Ticker HSBC zahlt 550 Millionen Dollar an amerikanische Behörde

Betrug, Geldwäsche, Zinsmanipulationen, Devisenskandal: Banken weltweit müssen für ihre Fehltritte büßen. Jetzt legt die größte europäische Bank HSBC ihren Hypothekenpapier-Streit in Amerika bei. Die wichtigsten Sanktionen im Überblick. Mehr

13.09.2014, 16:54 Uhr | Wirtschaft
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 01.01.2003, 16:34 Uhr

Liberale gesucht

Von Carsten Knop

Die FDP erlebt eine Serie vernichtender Niederlagen. Kann es die Partei überhaupt noch einmal schaffen? Sie müsste weltoffen sein, wo andere provinziell denken. Mehr 23 25


Die Börse
Name Kurs Änderung
  Dax --  --
  F.A.Z.-Index --  --
  Dow Jones --  --
  Euro in Dollar --  --
  Gold --  --
  Rohöl Brent --  --