Home
http://www.faz.net/-gqe-757bc
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER
Risikoabsicherung

Patent-Verkauf Kodak ebnet den Weg aus der Insolvenz

Mit dem Verkauf von Patenten macht Kodak einen großen Schritt auf dem Weg aus der Insolvenz. Der amerikanische Kamerapionier verkauft Urheberschutzrechte für die digitale Bilderfassung für etwa 525 Millionen Dollar.

© dpa Vergrößern Kodak musste die etwa 1100 Patente für mindestens 500 Millionen Dollar abstoßen

Der amerikanische Kamerapionier Eastman Kodak macht mit dem Verkauf von Patenten einen großen Schritt auf dem Weg aus der Insolvenz. Ein Konsortium geführt von den Patentverwaltern Intellectual Ventures und RPX kauft dem Traditionsunternehmen nach Angaben von Mittwoch Urheberschutzrechte für die digitale Bilderfassung für etwa 525 Millionen Dollar ab. Dem Konsortium gehören einige der weltgrößten Technologiefirmen wie Amazon, Apple, Facebook, Google, Microsoft und Samsung an, die die Patente lizenzieren oder kaufen werden.

Kodak musste die etwa 1100 Patente für mindestens 500 Millionen Dollar abstoßen, um die Bedingungen für eine Kreditlinie über 830 Millionen Dollar zu erfüllen. Das Geld soll dem Unternehmen den Weg aus der Insolvenz ebnen. Ursprünglich war der Wert der Patente auf bis zu 2,6 Milliarden Dollar geschätzt worden. Diese hohen Erwartungen konnte Kodak aber nicht erfüllen.

© reuters, Reuters Vergrößern Foto-Pionier Kodak ist pleite

Der Erfinder der Handkamera blickt auf eine mehr als 130-jährige Firmengeschichte zurück. Kodak konnte im harten Wettbewerb aber nicht mehr Schritt halten und meldete im Januar Insolvenz an. In der ersten Jahreshälfte will der Konzern den Gläubigerschutz wieder verlassen und sich dann auf Produkte und Dienstleistungen für Geschäftskunden konzentrieren.

Mehr zum Thema

Quelle: RTR

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Google Vier Millionen Euro für Lobby-Arbeit in Brüssel

Google gibt für Lobby-Arbeit in Brüssel mittlerweile doppelt so viel aus wie 2013 - was den Internet-Giganten aber nicht vor einem EU-Kartellrechtsverfahren schützen konnte. An den Spitzenlobbyisten Microsoft kommt Google aber noch nicht heran. Mehr Von Fridtjof Küchemann

30.04.2015, 22:08 Uhr | Feuilleton
High Tech in Amerika Die App-Verrückten

Sind die USA noch Supermacht? In der Technologie scheint die Antwort klar: Firmen wie Facebook, Google, Microsoft und Apple sorgen teils seit Jahrzehnten für eine Technik-Vormacht - und das weltweit. Mehr

05.12.2014, 12:05 Uhr | Technik-Motor
Quartalszahlen Amazon macht 57 Millionen Dollar Verlust

Die großen amerikanischen Internetkonzerne haben ihre Quartalszahlen vorgelegt. Versandhändler Amazon schreibt wieder rote Zahlen. Microsoft überrascht die Analysten, Google bleibt hinter den Erwartungen. Mehr

23.04.2015, 23:35 Uhr | Wirtschaft
Amerika Amazon darf Drohnen testen

Neben dem Online-Händler experimentieren auch Google und die Deutsche Post mit Drohnen, um ihre Pakete künftig mit den Mini-Fluggeräten auszuliefern. Mehr

20.03.2015, 11:01 Uhr | Wirtschaft
Microsoft Das kann das neue Windows 10

Microsoft hat auf der Entwicklerkonferenz weitere Details zu Windows 10 präsentiert. Das Betriebssystem wird flexibler, offener und attraktiver. Diese Kursänderung ist auch dringend nötig. Mehr Von Marco Dettweiler

30.04.2015, 12:34 Uhr | Technik-Motor
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 20.12.2012, 10:24 Uhr

Gabriels Kita-Freibrief

Von Heike Göbel

Ab Freitag streiken die Erzieherinnen. Der Kita-Aufstand passt der SPD ins Kalkül. Aber so schlecht werden Erzieherinnen gar nicht bezahlt. Mehr 30 45

Umfrage

Was halten Sie von einem ständigen TTIP-Gericht?

Alle Umfragen

Bitte aktivieren Sie ihre Cookies.


Die Börse
Name Kurs Änderung
  Dax --  --
  F.A.Z.-Index --  --
  Dow Jones --  --
  Euro in Dollar --  --
  Gold --  --
  Rohöl Brent --  --
Nachrichten in 100 Sekunden
Nachrichten in 100 Sekunden

Grafik des Tages Die Deutschen lieben Brot

Heute, am 5. Mai, ist „Tag des Brotes“. Dabei zeigt ein Blick in die Statistik: Brot ist und bleibt eines der wichtigsten Nahrungsmittel in der Bundesrepublik. Backfertiger Teig ist weit abgeschlagen. Mehr 4