http://www.faz.net/-gqe-7sdm8

Baumarkt-Gründer : Otmar Hornbach ist tot

Otmar Hornbach Bild: Hornbach

Der Baumarkt-Gründer Otmar Hornbach ist im Alter von 84 Jahren gestorben. Er war ein Pionier der Branche.

          Die Idee für einen gemischten Bau- und Gartenmarkt mit Selbstbedienung hatte Otmar Hornbach aus Amerika mitgebracht. Das Baustoffgeschäft der Familie kriselte, als er 1966 von einer Reise aus den Vereinigten Staaten zurückkam, den Kopf voller neuer Ideen. Zwei Jahre später eröffnete er im pfälzischen Bornheim nahe Landau den ersten kombinierten Bau- und Gartenmarkt. So etwas hatte es bis dato nach Einschätzung des Unternehmens weder in Deutschland noch in Europa gegeben – 4000 Quadratmeter auf der grünen Wiese.

          Bernd Freytag

          Wirtschaftskorrespondent Rhein-Neckar-Saar mit Sitz in Ludwigshafen.

          Ohne Frage ist Otmar Hornbach ein Pionier der Branche gewesen. Die Kappeleien mit dem Gründer von Bauhaus, Heinz Baus, der im nahe gelegenen Mannheim etwa zur selben Zeit ein innerstädtisches Geschäft eröffnete, werden daran nichts ändern. Otmar Hornbach hat in der Tat Maßstäbe gesetzt: unter anderem brachte er das Unternehmen an die Börse und beschleunigte so das Wachstum, zugleich behielten der knorrige Unternehmer und seine Familie aber die Stimmrechte.

          Schon im Jahr 2001 übergab er die operative Führung an seine Söhne Steffen und Albrecht, seine Tochter sitzt im Aufsichtsrat. Heute betreibt Hornbach 144 Filialen, beschäftigt 16.000 Mitarbeiter und setzte im Vorjahr mehr als 3,4 Milliarden Euro um.

          Anders als Baus, der aus steuerlichen Gründen früh in die Schweiz gezogen war, ist Hornbach Deutschland treu geblieben, bis heute ist Bornheim Sder itz des Unternehmens. Um die fällige Erbschaftssteuer zu bezahlen, verkaufte Hornbach einst sogar dem britischen Baumarktriesen Kingfisher Teile seines Unternehmens.

          Kurz vor seinem Tod durfte er noch erleben, wie die Familie wieder sämtliche Hornbach-Anteile zurückkaufte und Kingfisher mit der Erkenntnis weichen musste, dass die Dickköpfe aus der Pfalz doch nicht die Mehrheit abgeben werden. Am Samstag ist Otmar Hornbach mit 84 Jahren zu Hause in der Pfalz gestorben.

          Weitere Themen

          Wie bewegen wir uns in Zukunft fort?

          Mobilität rauf, Verkehr runter : Wie bewegen wir uns in Zukunft fort?

          „Der Pkw ist nicht wegzudenken, aber er wird in Zukunft nicht mehr alles sein“ – das sagt sogar der ADAC. Doch der Bedarf, sich von einem Ort zum anderen zu bewegen, wird zunehmen. Mehr denn je kommt es auf Vernetzung an.

          Wird Guinness teurer? Video-Seite öffnen

          Irische Brauerei in Sorge : Wird Guinness teurer?

          Das Dunkelbier ist nicht nur in seiner Heimat Irland beliebt, sondern auch der Exportschlager der Insel. Abgefüllt wird das das Getränk allerdings in Nordirland, was zu Großbritannien gehört. Das könnte in Zukunft zum Problem werden.

          Topmeldungen

          Mord an Jamal Khashoggi : Trump lässt Riad nicht fallen

          Obwohl Trump es als möglich erachtet, dass der saudische Kronprinz Kenntnis vom Mord an Khashoggi hatte, hält der amerikanische Präsident an der Verbindung nach Riad fest – und nennt eine Reihe von Gründen.

          FAZ Plus Artikel: Union und Migrationspakt : Nichts zu machen wäre viel schlimmer

          Die Union streitet weiter über den neuen Migrationspakt. Spahn verstärkt seine Kritik, Söder schwankt – doch Dobrindt steht weiter dazu. Selbst eine Einigung unter den Politikern würde den Pakt jedoch nicht beliebter machen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.