Home
http://www.faz.net/-gqi-74aw1
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, HOLGER STELTZNER
easyfolio

Notlandung in Sydney Neue Probleme beim A380

Abermals musste ein Flieger des größten Passagierflugzeugtyps der Welt wegen eines Motorschadens notlanden. Die Fluggesellschaft Emirates verfügt über die größte A380-Flotte der Welt.

© dapd Vergrößern Der A380 auf dem Rollfeld in Sydney.

Ein Airbus A380 musste abermals wegen Triebwerksproblemen notlanden. Eine Maschine der Gesellschaft Emirates sei 20 Minuten nach dem Start wegen des Ausfalls eines Triebwerks am Sonntag nach Sydney zurückgekehrt, teilte die Fluggesellschaft mit.

Die Maschine hatte 380 Passagiere an Bord und war auf dem Weg nach Dubai. Emirates betreibt weltweit die größte Flotte von A380-Flugzeugen. Die nun umgekehrte Maschine flog mit Triebwerken des Typs GP7200 des Konsortiums Engine Alliance - dahinter befinden sich die Hersteller General Electric und Pratt  & Whitney. Auch das in München ansässige Unternehmen MTU Aero Engines ist daran beteiligt.

Flammen im Triebwerk oder Blitz?

Passagiere berichteten von einem Ruckeln der Maschine und meterhohen Flammen, die aus einem der vier Triebwerke schossen. Er habe einen Blitz gesehen und gedacht, dass er von einem Gewitter stamme, sagte der Neuseeländer John Fothergill einer australischen Zeitung. „Aber dann haben wir Flammen gesehen, die aus dem Triebwerk kamen. Die ganze Kabine wurde hell erleuchtet.“

Emirates erklärte später, dass es kein Feuer gegeben habe. Passagiere hätten aber möglicherweise einen Blitz gesehen. Die Notlandung verlief ohne Zwischenfälle.

Mehr zum Thema

Vor zwei Jahren zwang ein Triebwerksausfall bei einer A380 die australische Fluggesellschaft Qantas dazu, ihre komplette A380-Flotte für gut einen Monat stillzulegen. Qantas nutzt Antriebe von Rolls Royce.

Quelle: Reuters

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Luxus über den Wolken Der A380 darf nicht sterben

Airbus stellt das größte Flugzeug der Welt, den A380, in Frage. Das gibt Tränen in der First Class. Wir schwelgen noch einmal im Luxus. Mehr Von Dyrk Scherff

13.12.2014, 20:24 Uhr | Finanzen
Australien Buschfeuer bei Sydney außer Kontrolle

In den Blue Mountains in Australien ist ein Buschfeuer außer Kontrolle geraten. Die Flammen zerstörten bereits ein Haus, weitere Gebäude seien bedroht, teilten australische Medien mit. Die Feuerwehr hat Warnmeldungen an die lokale Bevölkerung ausgegeben. Mehr

03.11.2014, 13:31 Uhr | Gesellschaft
Airbus Dem A380 droht das Aus

Durch den Bau des größten Passagierflugzeug der Welt erhoffte sich Airbus riesigen Profit. Doch weil die Aufträge ausbleiben, steht der Langstreckenjet A380 möglicherweise bald vor dem Aus. Auch die Auslieferung des neuen A350-Jets verzögert sich. Mehr

10.12.2014, 18:55 Uhr | Wirtschaft
Spektakulärer Vulkan-Ausbruch

Der Tavurvur-Vulkan spuckt Asche und Gestein in die Luft. Dörfer in der Nähe des abgelegenen Kraters auf Papua-Neuguinea sind geräumt worden. Wegen der Aschewolke leitet die australische Fluggesellschaft Qantas mehrere Flüge um. Mehr

30.08.2014, 09:17 Uhr | Gesellschaft
Emirates will A380 kaufen Frische Hoffnung für den Riesen-Airbus

Airbus stellt die Zukunft seines größten Flugzeugs A380 in Frage. Daraufhin äußert sich der wichtigste Kunde und sagt, er will weitere Flieger kaufen. Aber nur mit Triebwerken, die weniger Treibstoff verbrauchen. Mehr

11.12.2014, 11:42 Uhr | Wirtschaft
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 12.11.2012, 08:52 Uhr

Gabriels falsches Signal

Von Heike Göbel

Sigmar Gabriel hat weiteren Sanktionen gegen Russland eine Absage erteilt. Das ist das falsche Signal. Mehr 2 12


Die Börse
Name Kurs Änderung
  Dax --  --
  F.A.Z.-Index --  --
  Dow Jones --  --
  Euro in Dollar --  --
  Gold --  --
  Rohöl Brent --  --

Grafik des Tages Lehrer und Schüler sind zufrieden mit der Computerausstattung an Schulen

Lehrer und Schüler sind eigentlich zufrieden mit ihrer Internet- und Computer. Doch welche Gruppe ist kritischer mit der Ausstattung? Mehr 1

Nachrichten in 100 Sekunden
Nachrichten in 100 Sekunden