Home
http://www.faz.net/-gqi-759g7
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER
Digitale Exzellenz

Nach der Razzia Deutsche-Bank-Doppelspitze gelobt Besserung

Erstmals, seitdem gegen den Vorstandsvorsitzenden Jürgen Fitschen ermittelt wird, meldet sich Anshu Jain, der ebenfalls die Deutsche Bank führt, wieder zu Wort. In seinem Bereich sind die meisten Dinge passiert, deretwegen die Bank in den vergangenen Jahren immer wieder Prozesse führen oder Strafen zahlen musste.

© dpa Vergrößern Von Chef zu Chef: Jürgen Fitschen (l.) und Anshu Jain

Nach Wochen mit Razzien, Verurteilungen vor Gericht und bösen Schlagzeilen gelobt die Deutsche Bank Besserung. Das berichtet die Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung unter Berufung auf einen internen Brief der beiden Co-Chefs. „Wir werden alles daran setzen, die Vergangenheit aufzuarbeiten“, versprechen die beiden Vorstandsvorsitzenden Jürgen Fitschen und Anshu Jain in ihrem Weihnachtsschreiben an die Mitarbeiter.

In dem Brief, der der F.A.S. vorliegt,  äußern sich die beiden Banker zum ersten Mal gemeinsam, seitdem gegen Fitschen ein Ermittlungsverfahren wegen des Vorwurfs des Steuerbetrugs eingeleitet wurde. Fitschen hatte nach der Razzia der Staatsanwälte vor zehn Tagen klar gestellt, dass die fraglichen Vorgänge in dem von Jain verantworteten Investmentbanking vorgefallen sind.

Mehr zum Thema

Der Inder selbst hat seither zu allen Vorwürfen geschwiegen, auch öffentlich ist er nicht aufgetreten. Nun demonstrieren die beiden Co-Chefs Einigkeit, und betonen, den Kulturwandel im Jahr 2013 „mehr denn je“ voranzutreiben, um so das Vertrauen der Öffentlichkeit wieder aufzubauen: „Dieser Wandel ist nicht leicht, und wird Zeit benötigen - aber er muss und wird erfolgen“, schreiben Fitschen und Jain. Den Mitarbeitern danken sie für die „harte Arbeit im Jahr 2012“.

Quelle: F.A.S.

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Deutsche Bank Zulassung der Fitschen-Anklage steht noch aus

Noch hat das Landgericht in München nicht entschieden, ob es die Klage gegen Jürgen Fitschen, den Co-Chef der Deutschen Bank, zulässt. Doch hat der zuständige Richter schon einmal Termine für die Verhandlungen festgelegt. Mehr

26.02.2015, 18:27 Uhr | Wirtschaft
Urteil Middelhoff zu drei Jahren Haft verurteilt

Der ehemalige Arcandor-Chef Middelhoff ist zu einer Strafe von drei Jahren ohne Bewährung verurteilt worden. Der Vorwurf lautet Untreue und Steuerhinterziehung. Mehr

25.11.2014, 13:08 Uhr | Wirtschaft
Betrugsverdacht im Fall Kirch Deutsche-Bank-Chef Fitschen muss vor Gericht

Einer der wichtigsten Manager in Deutschland muss sich vor Gericht verantworten: Der Co-Chef der Deutschen Bank, Jürgen Fitschen. Es geht um versuchten Betrug im Kirch-Prozess. Mehr

02.03.2015, 15:08 Uhr | Wirtschaft
Nach Verurteilung Amnesty protestiert für die Freiheit von Blogger Badawi

Vor der saudi-arabischen Botschaft in Berlin versammelten sich Demonstranten und übergaben eine Kiste mit Unterschriften und Briefen für die Freilassung des Bloggers. Mehr

22.01.2015, 21:22 Uhr | Politik
Bankenstrafen-Ticker Morgan Stanley zahlt Milliardenstrafe für windige Hypothekendeals

Betrug, Geldwäsche, Zinsmanipulationen: Banken weltweit müssen für ihre Fehltritte büßen. Nun kommt die Beilegung eines Hypothekenstreits Morgan Stanley teuer zu stehen. Mehr

26.02.2015, 08:54 Uhr | Wirtschaft
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 22.12.2012, 18:58 Uhr

Gefühlt belästigt

Von Sven Astheimer

Jeder Zweite hat am Arbeitsplatz schon sexuelle Belästigung erlebt oder beobachtet, sagt die Antidiskriminierungsstelle des Bundes. Die Arbeitgeber müssen künftig noch sensibler werden. Frauenberatungsstellen sehen die Wirtschaft aber schon auf gutem Weg. Mehr 4


Die Börse
Name Kurs Änderung
  Dax --  --
  F.A.Z.-Index --  --
  Dow Jones --  --
  Euro in Dollar --  --
  Gold --  --
  Rohöl Brent --  --

Grafik des Tages Milliardenschwere Startups

Ein Startup, das eine Milliarde Dollar wert ist - ist das noch eine Besonderheit? Scheint nicht so. Mehr

Nachrichten in 100 Sekunden
Nachrichten in 100 Sekunden