http://www.faz.net/-gqe-75lzu

Mode : H&M will neue Modekette eröffnen

  • Aktualisiert am

H&M will sich neue Kundengruppen erschließen Bild: AFP

Im Frühjahr plant die schwedische Modekette H&M, eine neue, höherwertige Linie für Frauen auf den Markt zu bringen und dazu Läden unter dem Namen „& Other Stories“ zu eröffnen. Damit will sich H&M stärker gegen den spanischen Rivalen Inditex und seine verschiedenen Ketten wappnen.

          Der schwedische Bekleidungsriese Hennes & Mauritz (H&M) geht in die Offensive gegen Marktführer Inditex : Im Frühjahr eröffnet H&M eine neue Modekette unter dem Namen „& Other Stories“, wie die Schweden am Mittwoch mitteilten. H&M hofft, mit einem breiter gefächerten Filialangebot mehr Kunden anzuziehen und so ein stetes Umsatzwachstum halten zu können.

          Die neue Kette richtet sich nach Firmenangaben an Frauen und soll zunächst an den Standorten Berlin, Barcelona, Kopenhagen, London, Paris sowie Mailand und Stockholm ihre Pforten öffnen. Die Geschäfte werden neben Kleidung auch Schuhe, Taschen und Accessoires sowie Kosmetik im Angebot haben, wie eine Sprecherin sagte. Preise und Stilrichtungen sollen breit gefächert sein. „Die Palette reicht von Flip-Flops für sieben Euro bis zu Lederstiefeln für 225 Euro“, sagte die Sprecherin.

          Im Gegensatz zur Zara-Mutter Inditex aus Spanien hat H&M neben seinen gleichnamigen Filialen nur die Kette COS mit etwas höherwertiger Mode und wenige Monki- und Weekday-Geschäfte.

          Inditex dagegen betreibt acht separate Shop-Konzepte, um möglichst viele Kundenbedürfnisse abzudecken. Weltweit vertreibt das spanische Unternehmen seine Produkte in mehr als 5800 Läden und ist so auf 86 Märkten vertreten.

          Laut H&M-Sprecherin soll die Kollektion der neuen Kette auch online in drei Märkten verkauft werden. Wo und wann genau der erste „& Other Stories“-Laden eröffnet werden soll, hält H&M noch geheim.

          Quelle: FAZ.NET mit Reuters

          Weitere Themen

          Demonstranten stürmen H&M Video-Seite öffnen

          Nach rassistischer Werbung : Demonstranten stürmen H&M

          In Südafrika kam es nach der umstrittenen Werbeanzeige für einen Pullover des schwedischen Modeunternehmens zu Ausschreitungen. Demonstranten, darunter auch Oppositionspolitiker, randalierten eine Filiale.

          Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben.

          Topmeldungen

          Die britische Premierministerin Theresa May empfängt Frankreichs Präsident Emmanuel Macron in der Militärakademie in Sandhurst.

          Macron besucht May : London gibt Paris mehr Geld für Grenzschutz

          Die britische Regierung ist bereit, ihre Zahlungen an Frankreich für die Bekämpfung der illegalen Einwanderung aufzustocken. Auch die Zusammenarbeit in der Sicherheitspolitik soll vertieft werden.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.