http://www.faz.net/-gqe-95nap

Konkurrenz der Luxuswagen : Mercedes verkauft so viele Autos wie noch nie

  • Aktualisiert am

Glänzend: Mercedes hat im vergangenen Jahr so viele Autos verkauft wie noch nie. Bild: dpa

Neuer Rekord: Daimler behauptet sich als größter Luxuswagenhersteller der Welt. Besonders in einem wichtigen Markt ist das Wachstum hoch.

          Daimlers Personenwagen-Sparte Mercedes-Benz hat dank hoher Nachfrage nach neuen Modellen einen neuen Absatzrekord aufgestellt und sich als größter Luxuswagenhersteller auf der ganzen Welt behauptet. Die Marke mit dem Stern verkaufte im Jahr 2017 mit fast 2,3 Millionen knapp zehn Prozent mehr Neuwagen als im Jahr davor, wie das Unternehmen an diesem Montag mitteilte.

          Vor allem sogenannte SUVs und Kompaktwagen der Schwaben waren gefragt. Auf dem größten Einzelmarkt China steigerte der Autobauer den Absatz seiner Hauptmarke um 26 Prozent auf knapp 588.000 Stück. „Der Erfolg in unserem Kerngeschäft ist die Basis, die Mobilität der Zukunft aktiv zu gestalten“, erklärte der Daimler-Vorstandsvorsitzende Dieter Zetsche.

          Mercedes lag damit das zweite Jahr in Folge vor den Erzrivalen BMW und Audi. „Damit haben wir unseren Vorsprung an der Spitze im Premiumsegment nochmal deutlich ausgebaut“, erklärte Vertriebschefin Britta Seeger. Der Absatz der Kleinwagenmarke Smart ging  gegenüber dem starken Vorjahr um 6,5 Prozent auf gut 135.000 Wagen zurück.

          Weitere Themen

          Was ist auf dem größten Campingplatz Europas los? Video-Seite öffnen

          Vor Venedig : Was ist auf dem größten Campingplatz Europas los?

          Der größte Campingplatz Europas liegt auf einer Landzunge vor Venedig. Die meisten der 12.000 Bewohner sind Deutsche. Manchen fehlt nur noch das Bestattungsinstitut. „Dann muss man hier gar nicht mehr runter.“

          Topmeldungen

          Mesut Özil verabschiedet sich mit einem Rundumschlag aus der Nationalmannschaft

          Rücktritt von Mesut Özil : Abrechnung in drei Akten

          Der Rücktritt von Mesut Özil und viel mehr noch seine Begründung sind ein fatales Zeichen, für den deutschen Fußball, für die deutsche Gesellschaft. In vielem ist der Weltmeister von 2014 jedoch über das Ziel hinausgeschossen. Ein Kommentar.

          Weißhelme in Syrien : Die schwierige Rettung der Retter

          In einer spektakulären Aktion wurden mehrere hundert „Weißhelme“ aus Syrien gebracht. Die Zeit zur Rettung der Zivilschützer war knapp geworden. Acht von ihnen werden mit ihren Familien nach Deutschland kommen.

          Steve Bannon : Ein Schurke für Europa

          Der einstige Chefstratege von Donald Trump, Steve Bannon, will die Nationalisten des alten Kontinents vereinen. Sein Ziel scheint klar: Die Zerstörung der EU.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.