Home
http://www.faz.net/-gqi-7gpk3
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, HOLGER STELTZNER
easyfolio

„Maersk Mc-Kinney Møller“ Größtes Containerschiff der Welt hat in Bremerhaven festgemacht

Fast 400 Meter lang und hoch wie ein Bürohaus: Das größte Containerschiff der Welt hat Platz für fast 18.300 Standardcontainer. Heute hat das Schiff auf seiner Jungfernfahrt in Bremerhaven festgemacht.

© Maersk Mc-Kinney Moeller Vergrößern In Südkorea gebaut: die „Maersk Mc-Kinney Møller“

Das Containerschiff „Maersk Mc-Kinney Møller“ mit Platz für fast 18.300 Standardcontainer (TEU), hat am Sonntag auf seiner Jungfernfahrt in Bremerhaven festgemacht. Es ist gleichzeitig das erste Schiff der Triple-E-Baureihe der weltgrößten Containerreederei aus Dänemark. Das Schiff wird künftig regelmäßig in Bremerhaven Halt machen.

Die 58 Meter breite „Maersk Mc-Kinney Møller“ soll in den kommenden Jahren 19 Schwesterschiffe erhalten. Vier werden noch in diesem Jahr ausgeliefert, die restlichen 15 folgen dann in den Jahren 2014 und 2015. Alle Containerschiffe kommen auf der Route zwischen Asien und Nord-Europa zum Einsatz.

Mit der neuen Frachtergeneration will Maersk nicht nur mehr Waren auf einen Schlag von Asien nach Europa transportieren. Pro Container sollen 50 Prozent des klimaschädlichen Gases Kohlendioxid eingespart werden. Die Triple-E-Schiffe mit 22 Besatzungsmitgliedern sind für langsamere Geschwindigkeiten konzipiert.

Weltgrößtes Containerschiff in Bremerhaven © dpa Vergrößern Ankunft am Containerterminal von Bremerhaven

Die bisher größten Maersk-Schiffe (Emma-Maersk-Klasse) fassen knapp 14.800 Standardcontainer, die im vergangenen Jahr gebaute „Marco Polo“ der französischen Reederei CMA CGM hat Platz für 16.000 Container.

Quelle: dpa/FAZ.NET

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Ozeanschiffe Ein Friedhof am Meer

Wenn ein Ozeanschiff ausgedient hat, wird es in Bangladesch zur Rohstoffquelle. Mafia, Banken und Werften verdienen daran. Die Arbeiter sind ziemlich schutzlos und lassen ihr Leben. Mehr Von Christoph Hein

14.11.2014, 14:40 Uhr | Wirtschaft
Schiffsverkehr Großfähren auf Diät in Dänemark

Vor fünf Jahren gab Scandlines zwei Großfähren auf der P+S-Werft in Stralsund in Auftrag. Die beiden Schiffe wurden zu schwer. Die Werft ging pleite. Nun werden die Fähren in Dänemark abgespeckt. Mehr

16.11.2014, 10:00 Uhr | Wirtschaft
MS Deutschland Dümpeln zwischen Weltreise und Notverkauf

Im Fernsehen steht das Schiff für Traumreisen, für Anleger ist es ein Albtraum. Die MS Deutschland ankert in der Insolvenz, ihre nächste Fahrt ist noch unsicher. Großes Geschäft machen indes andere große Reeder. Mehr Von Timo Kotowski

18.11.2014, 18:00 Uhr | Wirtschaft
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 18.08.2013, 13:39 Uhr

Reservierte Plätze

Von Heike Göbel

Wer glaubt, dass Deutschland durch die Frauenquote moderner wird, glaubt vermutlich auch daran, dass der Storch die Kinder bringt. Fakt ist: Hier wird gegen die Prinzipien einer Marktwirtschaft verstoßen. Mehr 99 221


Die Börse
Name Kurs Änderung
  Dax --  --
  F.A.Z.-Index --  --
  Dow Jones --  --
  Euro in Dollar --  --
  Gold --  --
  Rohöl Brent --  --

Grafik des Tages Wo Gemeinden die meisten Steuern einnehmen

Die Städte und Gemeinden in Ostdeutschland haben zwar weniger Schulden als die im Westen, doch ihre Steuerkraft ist noch immer deutlich niedriger. Unsere Grafik zeigt, wo Kommunen viele Steuern einnehmen. Mehr

Nachrichten in 100 Sekunden
Nachrichten in 100 Sekunden