Home
http://www.faz.net/-gqi-7gpk3
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, HOLGER STELTZNER
easyfolio

„Maersk Mc-Kinney Møller“ Größtes Containerschiff der Welt hat in Bremerhaven festgemacht

Fast 400 Meter lang und hoch wie ein Bürohaus: Das größte Containerschiff der Welt hat Platz für fast 18.300 Standardcontainer. Heute hat das Schiff auf seiner Jungfernfahrt in Bremerhaven festgemacht.

© Maersk Mc-Kinney Moeller Vergrößern In Südkorea gebaut: die „Maersk Mc-Kinney Møller“

Das Containerschiff „Maersk Mc-Kinney Møller“ mit Platz für fast 18.300 Standardcontainer (TEU), hat am Sonntag auf seiner Jungfernfahrt in Bremerhaven festgemacht. Es ist gleichzeitig das erste Schiff der Triple-E-Baureihe der weltgrößten Containerreederei aus Dänemark. Das Schiff wird künftig regelmäßig in Bremerhaven Halt machen.

Die 58 Meter breite „Maersk Mc-Kinney Møller“ soll in den kommenden Jahren 19 Schwesterschiffe erhalten. Vier werden noch in diesem Jahr ausgeliefert, die restlichen 15 folgen dann in den Jahren 2014 und 2015. Alle Containerschiffe kommen auf der Route zwischen Asien und Nord-Europa zum Einsatz.

Mit der neuen Frachtergeneration will Maersk nicht nur mehr Waren auf einen Schlag von Asien nach Europa transportieren. Pro Container sollen 50 Prozent des klimaschädlichen Gases Kohlendioxid eingespart werden. Die Triple-E-Schiffe mit 22 Besatzungsmitgliedern sind für langsamere Geschwindigkeiten konzipiert.

Weltgrößtes Containerschiff in Bremerhaven © dpa Vergrößern Ankunft am Containerterminal von Bremerhaven

Die bisher größten Maersk-Schiffe (Emma-Maersk-Klasse) fassen knapp 14.800 Standardcontainer, die im vergangenen Jahr gebaute „Marco Polo“ der französischen Reederei CMA CGM hat Platz für 16.000 Container.

Quelle: dpa/FAZ.NET

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Flusskreuzfahrt in Burma Fast zu schön, um wahr zu sein

Luxus auf dem Wasser, Anmut an Land: eine Bootsfahrt auf dem Irrawaddy von Mandalay nach Bagan durch Herz und Seele Burmas. Mehr Von Freddy Langer

12.12.2014, 14:19 Uhr | Reise
Australien Milliarden-Drogendfund in Sydney

Fast drei Tonnen synthetische Drogen im umgerechneten Wert von einer Milliarde Euro hat die Polizei in Sydney sichergestellt. Entdeckt worden waren sie bei der Durchleuchtung eines Containers und in unmarkierten Kartons. Mehr

29.11.2014, 15:17 Uhr | Gesellschaft
Pegida-Demonstrationen Die Sorgen der 99,9 Prozent

Dass in Sachsen fast keine Muslime leben, scheint jene Menschen, die Angst vor einer Islamisierung haben, nicht zu beruhigen. Wenn bei Pegida-Demonstrationen von Flüchtlingsströmen und Masseneinwanderung die Rede ist, hält das einem Faktencheck nicht stand. Mehr Von Stefan Locke, Dresden

16.12.2014, 10:20 Uhr | Politik
Havarie eines Öltankers Können bengalische Tiger und Delfine noch gerettet werden?

Nach der Havarie eines Tankschiffs ist der größte Mangrovenwald der Welt in Bangladesch bedroht. Das Schiff war mit 350.000 Litern Öl an Board gesunken. Es wurde zwar geborgen, Öl läuft aber weiterhin aus. Helfer versuchen nun das Ausbreiten des Ölteppichs zu verhindern. Im Gebiet leben unter anderem der vom Aussterben bedrohte bengalische Tiger und zwei gefährdete Delfinarten. Mehr

12.12.2014, 15:40 Uhr | Gesellschaft
Schiffsunglück in Afrika Offenbar mehr als 200 Vermisste

Auf einem der größten Seen Afrikas ist ein Schiff untergegangen. Die Behörden von Tansania befürchten viele Todesopfer. Mehr als 200 Menschen sollen vermisst werden. Mehr

15.12.2014, 05:25 Uhr | Gesellschaft
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 18.08.2013, 13:39 Uhr

Haudraufundschluss

Von Jan Grossarth

In einem Tierstall, der für Wiesenhof arbeitet werden Enten mit Mistgabeln erschlagen. Es sind Ausnahmen mit System. Die Massentierhaltung soll trotzdem nicht verboten werden. Mehr 6


Die Börse
Name Kurs Änderung
  Dax --  --
  F.A.Z.-Index --  --
  Dow Jones --  --
  Euro in Dollar --  --
  Gold --  --
  Rohöl Brent --  --

Grafik des Tages Lehrer und Schüler sind zufrieden mit der Computerausstattung an Schulen

Lehrer und Schüler sind eigentlich zufrieden mit ihrer Internet- und Computer. Doch welche Gruppe ist kritischer mit der Ausstattung? Mehr 1

Nachrichten in 100 Sekunden
Nachrichten in 100 Sekunden