http://www.faz.net/-gqe-7m74s

Lufthansa : Mayrhuber will politische Hilfe gegen arabische Airlines

  • Aktualisiert am

Wolfgang Mayrhuber Bild: Röth, Frank

Lufthansa-Chefaufseher Mayrhuber fordert im Wettbewerb mit den expandierenden arabischen Airlines Unterstützung aus der Politik: „Dort werden Flughäfen, Flugsicherung und die Airlines aus einer Hand geführt und als strategisches Werkzeug benutzt, um anderswo Passagiere abzuziehen“.

          Der Chef des Lufthansa -Aufsichtsrats erwartet von der Politik Hilfe im Konkurrenzkampf mit den Fluggesellschaften aus arabischen Ländern. „Wir müssen uns überlegen, wie wir gegen diesen ungleichen und unregulierten Wettbewerb angehen“, sagte Wolfgang Mayrhuber im Interview mit dem „Spiegel“. „Das können wir nicht allein, dafür brauchen wir auch politische Unterstützung in Form fairer Rahmenbedingungen.“

          Die drei kleinen Emirate vom Persischen Golf bestellten in einer Größenordnung Flugzeuge, die sogar für eine so große Industrienation wie Deutschland undenkbar sei. „Wo holen sie den Verkehr her? Klar, von uns - und dagegen werden wir uns wehren“, sagte der Lufthansa-Aufsichtsratsvorsitzende.

          Die drei Fluggesellschaften vom Golf - Emirates, Etihad Airways und Qatar Airways - mischen seit einiger Zeit die Luftfahrtbranche auf. Mit gigantischen Flugzeugbestellungen und neuen Flugzielen im Wochentakt lehren sie angestammte Fluglinien wie Lufthansa oder Air France-KLM das Fürchten. Möglich ist das dank staatlicher Besitzer mit tiefen Taschen, geringen Arbeitskosten am Golf und Flughäfen, die jeden Tag 24 Stunden in Betrieb sind. Etihad ist zudem Großaktionär des angeschlagenen deutschen Lufthansa-Konkurrenten Air Berlin.

          Mayrhuber verteidigte sich in dem „Spiegel“-Interview gegen Kritik, die Suche nach einem neuen Chef für die Fluglinie habe sich zu lange hingezogen. „Wir haben uns die nötige Zeit genommen.“ Er finde nicht, dass die Suche lange gedauert habe, betonte der Chefkontrolleur. Am Freitag hatte die Lufthansa mitgeteilt, der jetzige Leiter des Passagiergeschäftes Carsten Spohr werde im Mai die Nachfolge von Christoph Franz an der Spitze der Airline übernehmen.

          Quelle: RTR

          Weitere Themen

          Ultimatum für A380

          Flugzeugbau bei Airbus & Co. : Ultimatum für A380

          Der europäische Flugzeugbauer Airbus hat vergangenes Jahr mehr Neuaufträge verbucht als sein amerikanischer Rivale. Doch ohne Bestellungen der Fluglinie Emirates steht sein A380 nach eigenen Angaben vor dem Aus.

          Flugzeug stoppt kurz vor dem Meer Video-Seite öffnen

          Pegasus Airlines : Flugzeug stoppt kurz vor dem Meer

          In der Türkei ist ein Flieger der Pegasus Airlines von der Landebahn abgekommen, einen Abhang hinab geschlittert und ist kurz vor dem Meer zum Halt gekommen. Verletzt wurde niemand, teilte die Fluggesellschaft mit. Aufnahmen von Passagieren zeigen die in der Schräglage liegende Boeing 737-800.

          Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben.

          Topmeldungen

          Zwei Bauern, ein Ziel : Wer ernährt die Welt?

          Axel Dettweiler ist ein Bauer in Rheinhessen, Felix Kangwa in Sambia. Beide versuchen, die Welt zu ernähren. Der eine hat schwere Traktoren, der andere nur Holzhaken. Eine Feldstudie.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.