Home
http://www.faz.net/-gqi-wfdm
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, HOLGER STELTZNER
easyfolio

Luftfahrt Lufthansa sucht 4300 neue Mitarbeiter

Die Lufthansa will in diesem Jahr etwa 4300 neue Mitarbeiter einstellen. Der Konzern sucht unter anderen 2000 Flugbegleiter, 1000 Mitarbeiter für die Fluggastbetreuung am Boden sowie 360 Pilotenschüler.

© dpa Vergrößern Vorstandschef Mayrhuber: „Die Lufthansa bleibt auf Wachstumskurs”

Die Lufthansa will in diesem Jahr etwa 4300 neue Mitarbeiter einstellen. Beim überwiegenden Teil handle es sich dabei um die Besetzung neu geschaffener Stellen, sagte ein Lufthansa- Sprecher am Dienstag in Frankfurt. Damit bestätigte er weitgehend einen Bericht der „Bild-Zeitung“.

Teilweise werde auch die natürliche Fluktuation ausgeglichen, sagte der Unternehmenssprecher. Der Konzern suche 2000 Flugbegleiter, 1000 Mitarbeiter für die Fluggastbetreuung an den Flughäfen München und Frankfurt sowie 360 Pilotenschüler.

Mehr zum Thema

„Die Lufthansa bleibt auf Wachstumskurs“, sagte Vorstandschef Wolfgang Mayrhuber der „Bild“-Zeitung. Deutschlands größte Fluggesellschaft habe seit 2006 etwa 10.000 neue Arbeitsplätze geschaffen. Insgesamt beschäftige die Lufthansa dem Sprecher zufolge rund 105.200 Mitarbeiter.

Quelle: dpa

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Bahn stellt mehr Personal ein So etwas wie in Mainz soll nie wieder vorkommen

Vor einem Jahr kam es in Mainz zu massiven Zugausfällen - wegen Personalmangels am Stellwerk. Nun hat die Bahn weitere Mitarbeiter eingestellt. Die Gewerkschaft fordert sodann, dass es so weitergehen muss. Mehr

29.07.2014, 06:42 Uhr | Rhein-Main
Mittelstandsanleihen-Ticker Eno Energy mit deutlichem Umsatz- und Gewinnrückgang

Ekotechnikas Rating sinkt auf „CCC“. Joh. Fr. Behrens erreicht die Kreditklauseln für einen Konsortialkredit nicht. Constantin Medien zahlt eine Unternehmensanleihe vorzeitig zurück. Mehr

29.07.2014, 17:44 Uhr | Finanzen
Verlagsgruppe Droege übernimmt Weltbild

Wochenlang hatte der Weltbild-Insolvenzverwalter mit dem Investor Paragon verhandelt. Immer wieder gab es Berichte, die Gespräche könnten scheitern. Jetzt gab es den Paukenschlag. Mehr

16.07.2014, 17:17 Uhr | Wirtschaft

Fluch der bösen Tat

Von Carl Moses

Wieder droht Argentinien eine Schuldenkrise. Das ist nicht zuletzt dem rabiaten Umgang mit den Gläubigern nach der letzten Krise zuzuschreiben. Mehr 3


Die Börse
Name Kurs Änderung
  Dax --  --
  F.A.Z.-Index --  --
  Dow Jones --  --
  Euro in Dollar --  --
  Gold --  --
  Rohöl Brent --  --

Wirtschaft in Zahlen Plötzlich lahmt das iPhone

Wenn ein neues iPhone auf den Markt kommt, finden die Leute ihr altes langsam. Ist das Absicht von Apple? Oder nur eine psychologische Täuschung? Mehr 4