http://www.faz.net/-gqe-75ry8

Luftfahrt : Deutschland strebt Führungsrolle bei Airbus an

  • Aktualisiert am

Die Regierung will mit einer neuen Strategie ihren Einfluss in der Luftfahrt ausbauen Bild: dapd

Die Bundesregierung beschließt eine neue Luftfahrtstrategie. Das Konzept aus dem Wirtschaftsministerium beinhaltet angeblich die Forderung nach einer Führungsrolle beim neuen Kurz- und Mittelstreckenprogramm von Airbus.

          Die Bundesregierung hat am Mittwoch nach Angaben aus Regierungskreisen eine neue Luftfahrtstrategie beschlossen. Das Konzept aus dem Wirtschaftsministerium beinhaltet nach Informationen der  Nachrichtenagentur Reuters die Forderung nach einer deutschen Führungsrolle beim neuen Kurz- und Mittelstreckenprogramm des europäischen Flugzeugherstellers Airbus, also bei den Nachfolgemodellen der Airbus A320-Modellfamilie.

          Der kürzlich vereinbarte Einstieg des Bundes über die Staatsbank KfW beim Airbus-Mutterkonzern EADS  wird darin als „wesentliche Voraussetzung für eine erfolgreiche Umsetzung“ dieser neuen Luftfahrtstrategie eingeordnet. Das „Handelsblatt“ berichtete, Deutschland wolle zudem bei „zentralen Management-, Entwicklungs- und Querschnittsfunktionen“ mitentscheiden. Dieser Ansatz birgt Konfliktstoff in sich, insbesondere mit dem EADS-Management.

          Darüber hinaus will sich die Bundesregierung den Kreisen zufolge stärker für gleiche Wettbewerbsbedingungen im weltweiten Luftverkehr einsetzen. Sie plädiere für ein internationales Abkommen unter dem Dach der Welthandelsorganisation (WTO). Alle Länder mit global agierenden Luftfahrtunternehmen sollten in das Abkommen eingebunden werden. Ziel sei es auch, den staatlichen Einfluss auf die Branche langfristig zu verringern.

          Quelle: FAZ.NET/Reuters

          Weitere Themen

          Innovations-Hotspot Taiwan Video-Seite öffnen

          Technik der Zukunft : Innovations-Hotspot Taiwan

          High-Tech-Produkte haben Taiwan reich gemacht. Hier gebaute Computer, Laptops und Smartphones werden auf der ganzen Welt genutzt. Die neue Generation von Startups entwickelt nun die Technik von morgen: Software-Produkte, Apps, künstliche Intelligenz.

          Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben.

          Topmeldungen

          Amerikas Präsident unter Druck : Immer Ärger mit Donald

          Eigentlich sollte es eine Woche der Triumphe werden – doch dann ging die Alabama-Wahl schief und Donald Trump hat mal wieder Ärger an allen Fronten. Immerhin ein Projekt des amerikanischen Präsidenten steht kurz vor der Vollendung.
          Theresa May hat im Unterhaus eine Niederlage einstecken müssen.

          Brexit-Schlappe für May : Das Parlament besteht darauf

          Kurz vor dem EU-Gipfel bringt das britische Parlament der Premierministerin mit dem Veto-Recht eine bittere Niederlage bei. Was bedeutet das für Theresa May?
          Insgesamt 270 Millionen Euro weniger will das ZDF zwischen 2021 und 2028 ausgeben.

          F.A.Z. Exklusiv : Wachsender Unmut über ARD und ZDF

          Ein Bericht der Finanzkommission sorgt für neue Diskussionen zur Reform von ARD und ZDF. Die Forderungen nach einer Neudefinition des Auftrages werden immer lauter.
          SPD-Chef Martin Schulz am Mittwochabend vor dem Gespräch mit Merkel und Seehofer.

          Nach Spitzentreffen mit Union : „Ich weiß nicht mehr, was die SPD will“

          Während die Union nach dem Gespräch der Chefs von CDU, CSU und SPD endlich über eine große Koalition sprechen will, halten sich die Sozialdemokraten bedeckt und schieben Entscheidungen weiter auf. Für ziemlich falsch hält das indes eine anderen Partei.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.